Was will ein Feldhase im Kunstbau?

Anzeige
Mitglied seit
14 Nov 2004
Beiträge
393
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

wieso werden häufig Hasen in Kunstbaufallen gefangen, bei denen der Auslöser teilweise erst 10 Meter nach dem Einlauf ist?
Was wollen die Hasen im Bau?
Heißt das, dass sie auch in echte Fuchsbauten gehen?
Wir können es nicht nachvollziehen. Die Bauten bestehen überwiegend aus Siemsen-Steinen, besitzen Knicks und sind unter der Erde verlegt.
 
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
2.739
Gefällt mir
111
#2
Die Jungfüchse sitzen im Kessel und spielen, als ein Hase reinkommt. Er sagt: "Eure Mutter, die pack ich auch noch", und geht. Die Füchse schauen etwas doof aber denken nichts weiter dabei.

Am nächsten Tag dasselbe Spiel. Der Hase kommt in den Bau und sagt: "Eure Mutter, die pack ich auch noch". Danach geht er.

Die Jungfüchse berichten das am Abend der Fähe: "Du Mama, da kommt jeden Tag son Hase in den Bau, sagt "Eure Mutter, die pack ich auch noch", und geht wieder.

Sagt die Mutter: "Kein Problem, ich leg mich das nächste Mal in eine Röhre, und wenn er kommt machen wir nen Braten draus.

Gesagt, getan...

Der Hase kommt. "Eure Mutter, die.....", da kommt die Fähe aus der Röhre geschossen. Der Hase rennt aus dem Bau, über die Wiese und in eine Karnickelröhre. Die Fähe will hinterher, bleibt aber mit dem Kopf in dem Loch stecken.

Flitzt der Hase auf der anderen Seite wieder raus, stellt sich hinter die Fähe und sagt: "Also Lust hab ich ja keine, aber ich hab es deinen Kindern versprochen!"

Und genau DAS macht ein Hase im Fuchsbau :wink:

Mit nichtübelnehmengrüßen
 
Mitglied seit
20 Okt 2006
Beiträge
12.181
Gefällt mir
6
#3
Vor einigen Jahren wurde bei uns auf einer Kreisjagd ein Hase schlecht getroffen. Ich schickte meinen Hund hinterher und als er nicht mit dem krank geschossenen Hasen zurück kam, hielt ich Nachschau:
Mein Hund stand vor einer Fuchsröhre im Bahngraben und versuchte, die Röhre aufzugraben. Der Hase hatte sich in die Röhre geflüchtet.
Nachdem wir keinen Bauhund auf der Kreisjagd dabei hatten, haben wir den Hasen nicht bekommen, zumal selbst ein Vizsla zu dick für eine Fuchsröhre ist.
Hasen nehmen im Notfall Fuchsbaue offensichtlich an.

WH
Barry
 
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.414
Gefällt mir
291
#4
Ich würde sagen, dass es ihm da trockener ist.

Was mich auch wundert, er geht oft nachts rein, ist aber tagsüber nur sehr sehr selten drin.

Kann es auch sein, das er neugierig ist?

Vielleicht sucht er was bestimmtes zum Fressen ?
 
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
1.680
Gefällt mir
2
#5
Angeblich so das mit Nachtgreifen zu tun haben. Uhu und Waldohreule kommen in Frage.
WH Paul
 
Mitglied seit
14 Mai 2010
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#6
barry08 hat gesagt.:
Vor einigen Jahren wurde bei uns auf einer Kreisjagd ein Hase schlecht getroffen. Der Hase hatte sich in die Röhre geflüchtet.
Das gleiche habe ich auch schon miterlebt...am nächsten Morgen lag der Hase dann verendet vor der Röhre....

lg
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.148
Gefällt mir
7.703
#7
Ich glaube auch, dass das die Haen nur auf der Flucht vor irgendwas tun, auf der Treibjagd auch schon öfters erlebt.
Hase in Betonrohrfalle, für Fallensteller nichts Neues. Bei mir aber noch nicht bisher.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.465
Gefällt mir
333
#8
Schon mehrfach am Naturbau und in Rohrfallen erlebt.Auf einem Sportflugplatz sitzen Hasen unter den Befeuerungs anlagen u. den rot-weißen Hauben ohne Verfolgungsnot. Denke eher, daß das Verhalten mit Schutz vor Witterung zu tun hat.Da fällt mir aber noch was ein: Als Jungjäger stellten wir Tellereisen in die Furche ( war damals so) und ab und an fing sich ein Krummer .Bei Schnee verfolgten wir die Flucht mit Eisen ca 250m .Sie endete im Fuchsbau .Der Anker hatte sich dort verkeilt und der Hase war schon steif. Also auch Flucht als Ursache. Bloß gut,daß diese Art der Fangjagd abgeschaft wurde !
 
Mitglied seit
25 Sep 2007
Beiträge
4.150
Gefällt mir
5
#9
waldgeist hat gesagt.:
Schon mehrfach am Naturbau und in Rohrfallen erlebt.Auf einem Sportflugplatz sitzen Hasen unter den Befeuerungs anlagen u. den rot-weißen Hauben
Das wäre dann wieder nahe an der Begründung von Mauser03Michel - nur professsionell betrieben .... eben im Rotlichmilieu. :lol:

Markus
 
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.414
Gefällt mir
291
#10
waldgeist hat gesagt.:
Schon mehrfach am Naturbau und in Rohrfallen erlebt.Auf einem Sportflugplatz sitzen Hasen unter den Befeuerungs anlagen u. den rot-weißen Hauben ohne Verfolgungsnot. Denke eher, daß das Verhalten mit Schutz vor Witterung zu tun hat.Da fällt mir aber noch was ein: Als Jungjäger stellten wir Tellereisen in die Furche ( war damals so) und ab und an fing sich ein Krummer .Bei Schnee verfolgten wir die Flucht mit Eisen ca 250m .Sie endete im Fuchsbau .Der Anker hatte sich dort verkeilt und der Hase war schon steif. Also auch Flucht als Ursache. Bloß gut,daß diese Art der Fangjagd abgeschaft wurde !
Kenne Tellereisen nicht mehr, hier sagt einer etwas anderes:
http://www.nimrods.de/Der-Fuchsfang.htm
 
Mitglied seit
14 Feb 2005
Beiträge
7.862
Gefällt mir
4
#11
Im Kunstbau hab ich auch schon gehört aber noch nicht erlebt. Mein "Avatar" hat aber mal einen Hasen in einem Wegedurchlaß gefunden.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.465
Gefällt mir
333
#12
Haubentaucher hat gesagt.:
waldgeist hat gesagt.:
Schon mehrfach am Naturbau und in Rohrfallen erlebt.Auf einem Sportflugplatz sitzen Hasen unter den Befeuerungs anlagen u. den rot-weißen Hauben
Das wäre dann wieder nahe an der Begründung von Mauser03Michel - nur professsionell betrieben .... eben im Rotlichmilieu. :lol:

Markus
Und das Eisen incl. Kette waren der Fetisch..... :D
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben