Was zahlt man üblicherweise für Ein Stück Wild?

Anzeige
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.339
Gefällt mir
334
#16
In der Decke komplett gewogen.Reh,Wildschwein Rotwild 4-6€/kg
Trophäen können kostenlos mitgenommen werden.Kühlzelle,Übernachtung kostet auch nix sowie jagen auch nix extra kostet.Getränke und Essen werden gern angenommen.
Ich jage aber nur mit Freunden......
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
913
Gefällt mir
1.141
#17
Am besten verkauft sich Wild stückweise an Gelegenheitsjäger. Das meine ich durchaus wertungsfrei. Bei 1-3 Stück p.a. schaut man einfach nicht auf den Preis, wenn man dafür im privaten Umfeld, den Jäger und Ernährer geben kann und stolz mit Beute von der Jagd nach Hause kommt. Im Regelfall hat man eine Summe X im Jahr eingeplant, die für Jagdgelegenheit wie Einzelansitz oder DJ-Teilnahme, sowie den Wildpretkauf dabei vorgesehen ist.

Kommerzielle und regelmäßige private Kundschaft schaut dagegen auf den Preis, vergleicht und prüft. Völlig außen vor ist ja hier in der bisherigen Diskussion wie das Stück geschossen wurde und aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.671
Gefällt mir
605
#18
Am besten verkauft sich Wild stückweise an Gelegenheitsjäger. Das meine ich durchaus wertungsfrei. Bei 1-3 Stück p.a. schaut man einfach nicht auf den Preis, wenn man dafür im privaten Umfeld, den Jäger und Ernährer geben kann und stolz mit Beute von der Jagd nach Hause kommt. Im Regelfall hat man eine Summe X im Jahr eingeplant, die für Jagdgelegenheit wie Einzelansitz oder DJ-Teilnahme, sowie den Wildpretkauf dabei vorgesehen ist.
Und der Beständer schaut meistens auch nicht so genau hin wie der Wildbrethändler, ich habe selbst noch nie was auf DJ übernommen, aber wenn wir im Revier DJ hatten und einer wollte was mitnehmen wurde da nicht groß gewogen sondern hieß einfach "gib mir x €" und nimm mit.
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
913
Gefällt mir
1.141
#19
Hängt immer von den Umständen ab. Feste Regeln gibt es nicht. In den letzten beiden Jahren wurde in großen Forsten nicht selten verschenkt. Die Strecken waren sehr groß und die Händlerpreise erbärmlich. In den Jahren davor mussten aber Gäste und Begeher oft viel viel mehr zahlen, als der Wildhändler. Da war es nicht unüblich, daß der Erleger sein Stück vom Händler am nächsten Tag preiswerter bekommen konnte, als vom JAB und der Händler dabei auch noch verdient hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
212
Gefällt mir
313
#22
Wollte ich eine von mir erlegte Sau behalten müsste ich lediglich die vorgesehenen Untersuchungen bezahlen.

Bernhard
 
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
480
Gefällt mir
172
#23
Rehwild 2,50 Hochwild 1,50 mit Haupt in der Decke.
20kg Reh aufgebrochen in der Decke: bleiben ca. max. 7-8kg Fleisch ohne Knochen übrig.
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.671
Gefällt mir
605
#27
Nur mal so am Rande, wenn dich einer einläd wirst du ihn oder jemand im Revier ja kennen und man unterhält sich sicher. Ansonsten am Sammelplatz einfach mal umhören, wie denn aktuell die Preise für so Wildbret sind, weil man ja überall hört die wären so schlecht. Als Jungjäger interessiert man sich schließlich.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.745
Gefällt mir
3.947
#28
Gibts eigentlich Einladungen bei denen man Essen und Getränke selbst mitbringen muss?
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.745
Gefällt mir
3.947
#30
Warum sollte ich? Wenn ich irgendwo eingeladen werde bekomme ich immer etwas zu essen und zu trinken ohne zu bezahlen.
Jäger sind komische Leute.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben