WBK, Nachtsichtzielfernrohr 18650 Wechselakku

Anzeige
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
108
Gefällt mir
172
#1
Bei mir steht demnächst der Kauf von Wärmebildkamera und Nachsichtzielfernrohr (Standort Österreich, daher legal) an.

Aus Gründen der Praktikabilität würde ich gerne sowohl WBK als auch NSZF (direkt, nicht extern im Akkupack) mit 18650 Akkus betreiben.
Kennt ihr Hersteller die entsprechende Modelle anbieten? Guide und co haben soweit ich gesehen habe alle fest verbaute Akkus.
 
Mitglied seit
6 Okt 2017
Beiträge
403
Gefällt mir
855
#2
WBK: Liemke Milan hat 18650, ansonsten ist mir nur das nie in Serie gegangene Merlin 35 bekannt. Mit 16350 gibts mehr Auswahl.
NSZFR: Pard NV007 (Aufsatz) & NV008 (NSZFR).

Wollte ich auch erst, aus Kostengründen bin ich bei der WBK davon abgerückt. Wenns mal wieder länger dauert, finde ich die Powerbank/USB-Lösung mittlerweile auch akzeptabel.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.899
Gefällt mir
1.574
#3
Kennt ihr Hersteller die entsprechende Modelle anbieten? Guide und co haben soweit ich gesehen habe alle fest verbaute Akkus.
Die meisten haben 18650er Akkus, und zwar fest verbaut... Dann kann man halt leicht beim Akkuwechsel für einen Akku, der den Endverbraucher um die 4 Euro kostet gleich mal eben 80 Euro aus der Tasche ziehen...

Das Pulsar Axion funktioniert mit wechselbare 18650er Akkus, die aber in einer Plastikhülle sind, damit man nur Originalakkus verwenden kann... man könnte aber die Hülle umbauen, so dass man dort normale Akkus einlegen kann... wird aber fummelig.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
10.936
Gefällt mir
12.117
#4
und man kann dem Endverbraucher gleich ma Geld aus der Tasche ziehen.
So wie zuvor schon, indem man die teurere Lösung wählt ;)

Diese Akkudiskussion ist doch aus den 80ern.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.332
Gefällt mir
3.338
#5
Naja nach genügend Zyklen ist jeder Akku platt. Von demher ich sehe das auch durchaus kritisch. Im Endeffekt ist es nur eine Frage der Zeit.

Die Frage ist: Wie schwer/leicht lassen sich die Modelle mit fest verbautem Akku öffnen und der Akku wechseln?

Wenn Hersteller darüber dann anfangen wollen die Kunden zu melken wenn der Akkuwechsel ansteht, dann ist endgültig rum mit lustig.
 
Gefällt mir: Dadi
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.899
Gefällt mir
1.574
#7
Diese Akkudiskussion ist doch aus den 80ern.
Aber Brandaktuell.

Lithiumakkus können zwar viel ab, aber nicht alles. Was sie nicht mögen, ist vollgeladen - womöglich noch im warmen - auf den Einsatz zu warten, da können sie recht schnell den Geist aufgeben. Vor dem Einsatz laden, und dann bei kühlen 5-10°C auf den nächsten Einsatz etwa halb gefüllt warten, und der Akku kann zig Jahre alt werden...

Nur: Warum soll ich mir das antun? Ein Markenakku, Größe 18650 - der dürfte in den meisten Geräten verbaut sein - kostet mich etwa 4 Euro... Wenn er nach 1-2 Jahren schon Schrott ist, was solls... Muss ich das Gerät aber einschicken, kostet mich das 80 Euro, dann sieht die Welt schon anders aus. Vor allem, wenn es nach 3-4 Jahren den Hersteller nicht mehr gibt?

Oder ein Gerät, dass 16340 Akkus nutzt... gut, der Akku kostet trotz weniger Kapazität das gleiche, aber ich habe noch den Vorteil, bei Kälte CR123 Batterien nutzen können.

Da brauch ich mir nie Gedanken um Akkuladen zu machen, einfach einen Reserveakku in der Tasche und gut ist.

Geräte mit Wechselakku kommen mir kaum ins Haus, wenn nicht der fest eingebaute Akku Vorteile bietet, die mit Wechselakkus nicht möglich wären oder es sowieso nur noch ein Wegwerfartikel ist - zB. Smartphones.
 
Mitglied seit
18 Okt 2011
Beiträge
358
Gefällt mir
148
#8
Ich bin wie gesagt noch grün hinter den Ohren was WBKs angeht.
Merkt man.
Wenn du dir eine WBK +NZG zulegen willst ( Preis ca. 5000€) und dein einziges Kriterium die Batteriengröße ist?!?! dann hast dich echt schon befasst damit.
Schau mal auf deine Anforderung, Hersteller, Linsengröße, Ortungsentfernung, Auflösung, Bedienung, Sehfeld, Preis, Service und ganz wichtig obs Updates gibt ( Update=Insiderwitz).
Nimm einfach mal eine in die Hand.
 
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
108
Gefällt mir
172
#12
Merkt man.
Wenn du dir eine WBK +NZG zulegen willst ( Preis ca. 5000€) und dein einziges Kriterium die Batteriengröße ist?!?! dann hast dich echt schon befasst damit.
Schau mal auf deine Anforderung, Hersteller, Linsengröße, Ortungsentfernung, Auflösung, Bedienung, Sehfeld, Preis, Service und ganz wichtig obs Updates gibt ( Update=Insiderwitz).
Nimm einfach mal eine in die Hand.
Kosten sind momentan 2.rangig und kommen erst zu tragen wenn ich ein "optimal Gerät" gefunden habe.
Danke jedenfalls für deinen Kommentar ohne Hinweis auf die gesuchten Geräte.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben