Wechsel Blei-Schrot auf xxxxxx

Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.094
Gefällt mir
13.613
#16
Hab mein Schrot ( o wenig wie ich mittlerweile brauche) komplett auf B&P umgestellt und bin zufrieden. Generell hat B&P eigentlich eine guten Ruf, ähnlich wie hier Rottweil. Nicht zu vergleichen mit S&B.
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
1.670
Gefällt mir
1.618
#18
B&P habe ich eine zeitlang die Competition ONE Trap geschossen. Waren mal günstig im Angebot und standen bei meinem Büchsenmacher. Zündeten zuverlässig und brannten sehr sauber ab. War ich zufrieden mit. BP scheint ordentlich zu sein.
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
3.037
Gefällt mir
2.335
#20
Für die paar Schuss auf der Fasanenjagd an Feuchtgebieten hab ich mir jetzt mal Eley Bismuth in 16/70 bestellt.
Da sind 32g drin. Was mich neben dem Preis stört, ist die Korngröße. Ich schieße bisher 28g 2,6mm Hull High Pheasant. Bismuth ist schwerer. Also würde mir 2,5 oder sogar 2,4mm reichen. Gibts aber nur in 2,8mm (ersetzt 3,0mm Pb) oder 3,0mm (ersetzt 3,5mm Pb.)

Gibt es für dieses Schrotmaterial noch andere Hersteller mit kleineren Körnungen?

Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.517
Gefällt mir
838
#21
Bismuth ist nicht schwerer sondern leichter, deswegen sollte man eine Nummer größer nehmen, also 3mm statt 2,75.
Finde das Angebot an Bismuth eher fein. Statt 3,5 für die Gänsejagd bräuchte man dann ja schon 3,75 und die gibt es nicht.
Das gröbste ist glaube ich 3,25, also wie 3mm bei Blei. Da darf die Gans nicht so weit weg sein.
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.517
Gefällt mir
838
#22
Tungsten ist schwerer als Blei, kann sein, dass du das verwechselt hast.
2,8mm Bismuth ersetzt also deine 2,6 Blei ziemlich genau.
 
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
1.107
Gefällt mir
447
#25
wie nennen die Weißrussen ihr Land?

Die Einwohner der Republik Belarus nennen sich selber Belarusen. Osteuropa besteht nicht nur aus Russland und Polen! Belarus hat viele historische Verbindungen zur westeuropäischen Gemeinschaft (als zu Russland).

Die Sprache Belarusisch ist eine eigenständige Sprache mit eigener Grammatik und unterscheidet sich relativ deutlich von Russisch.

Weißruthenien sollte nur noch historisch gebraucht werden, diese Bezeichnung wurde von deutschen Besatzungsregimen als koloniale Projektion verwendet.

Der Begriff "Weißrussland" unterstütz das russisch-sowjetische Modell, das von der Regierung Lukaschenka brutal durchgedrückt werden soll.

Belarus ist gerade für Jäger ein interessantes und auch landschaftlich sehr schönes Land.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.554
Gefällt mir
6.854
#26
Ich will ja die OT-Erdkundestunde nicht stören - aber hätte jemand einen Vorschlag für eine 20/76?
Bislang hab ich für Fuchs und Dachs die Rottweil mit 3,7 mm meist gewählt. Und immer auch noch die 3,2 (oder 3,0? :unsure: - müsst ich glatt nochmal nachschauen) mit dabei.

Ist eine reine Ansitzwaffe (BBF). Ich kann trotzdem nicht ausschließen, dass ich an gewissen Stellen in Gewässernähe sitze. Daher würde es im Grund schon Sinn machen sich langsam aber sicher vom Blei zu verabschieden.
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
3.037
Gefällt mir
2.335
#27
Danke!!!
Ich hätte mal gleich googlen sollen...:mad:
Eisen 7,87 g/cm³
Bismuth 9,78 g/cm³
Blei 11,34 g/cm³
Wolfram 19,28 g/cm³
Etwas besser als Stahl also. Wolfram wäre der Hammer!
Ist aber wohl deutlich härter als Weicheisen.
Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.275
Gefällt mir
1.480
#28
Wolfram... auch nicht gesund, und sehr teuer. Ist in üblichen Mengen wohl kein ernsthafter Ersatz.
 
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
1.107
Gefällt mir
447
#29
Es gab ja mal von Rottweil die Ultimate Tungsten die auf 40 m noch fast die doppelte Energie von Stahlschrot brachte. Die Dichte lag bei 12g/cm³. War aber wohl zu teuer.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.094
Gefällt mir
13.613
#30
Ich will ja die OT-Erdkundestunde nicht stören - aber hätte jemand einen Vorschlag für eine 20/76?
Bislang hab ich für Fuchs und Dachs die Rottweil mit 3,7 mm meist gewählt. Und immer auch noch die 3,2 (oder 3,0? :unsure: - müsst ich glatt nochmal nachschauen) mit dabei.

Ist eine reine Ansitzwaffe (BBF). Ich kann trotzdem nicht ausschließen, dass ich an gewissen Stellen in Gewässernähe sitze. Daher würde es im Grund schon Sinn machen sich langsam aber sicher vom Blei zu verabschieden.
Wird schwierig . . . https://www.arms24.com/schrotpatronen?p=1&o=1&n=15&hybrid_filter_1=20_76&hybrid_filter_18=Ja
 
Oben