"Weise Worte"

Mitglied seit
22 Okt 2017
Beiträge
488
Gefällt mir
718
#9
Bei welchen Anlässen sollen sich die denn getroffen haben?
Quelle RP online 2008

der Flug nach Weihnachten 1987 zu Kreml-Chef Gorbatschow. Strauß, mit der Lizenz zum Fliegen, saß im Cockpit: Schweres Schneetreiben hatte eingesetzt, der Moskauer Flugfhafen sollte geschlossen werden. Ein Co-Pilot schrie: "Wir müssen nach Kiew ausweichen." Antwort des "Chefpiloten": "Dafür haben wir keinen Sprit mehr." Die mitreisenden Strauß-Gehilfen wurden leichenblass. Im Kreml angekommen, fragte Gorbatschow seinen Besucher: "Ihr erster Besuch in Russland?" Ex-Wehrmachts-Offizier Strauß antwortete: "Nein, das erste Mal war ich kurz vor Stalingrad." CSU-Generalsekretär Stoiber hielt den Atem an, dachte sich: Das war's dann wohl." Doch es folgte ein langes weltpolitisches Gespräch zwischen- Gorbatschow und Strauß. Als der Kreml-Chef seine großen Pläne zur Reform des Sowjet-Systems erläuterte, entgegnete Strauß ihm, das gleiche dem Versuch, Schneebälle zu rösten.
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.818
Gefällt mir
1.447
#11
Ja, Franz Josef war schon ein großer Redner und ein kluger Kopf-
genau wie sein "Gegenspieler", Herbert Wehner.
Das waren noch Politiker mit Format, nicht wie heute diese aalglatten Figuren ohne Ecken und Kanten.
Die kannten damals noch das "richtige" Leben der arbeitenden Bevölkerung, bzw. mussten im WK II auch mal die Arschbacken zusammenkneifen. (y)
Die Heutigen kennen doch nur Schule/Studium incl. Hotel Mama/Papa, sowie deren Geldbeutel. Dann schließen sie sich einer Partei an, schreien sich in den Vordergrund und lassen sich als Berufs-Politiker/innen alimentieren. :mad:
Salär fürstlich - Leistung mehr als dürftig. :poop:
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.818
Gefällt mir
1.447
#12
Immer wieder gut!
Im Kreml angekommen, fragte Gorbatschow seinen Besucher: "Ihr erster Besuch in Russland?" Ex-Wehrmachts-Offizier Strauß antwortete: "Nein, das erste Mal war ich kurz vor Stalingrad."
Mein Vater und sein Bruder schafften es sogar bis Stalingrad. :eek: Ihr "Glück" war, dass beiden der "Iwan" rechtzeitig einen "Heimatschuss" verpasste. :cry: :sad::poop:
 
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
6.876
Gefällt mir
369
#13
Mein Patenonkel saß im letzten Flieger, der Verletzte heimflog.
Muß nicht jeder Politiker Kriegserfahrung vorweisen, aber eine abgeschlossene Ausbildung und wenigstens fünf Jahre Berufserfahrung in irgendeinem Beruf wären schon mal ganz gut! Man läßt ja auch keine Kinder ans Steuer!
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
5.576
Gefällt mir
2.113
#14
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
6.876
Gefällt mir
369
#15
Onkel Willi kam in englische Gefangenschaft und hat in England im Lager geschauspielert, soviel ich weiß
 
Oben