Weißes Reh - Aberglaube und der „sichere Tod“

Anzeige
Registriert
18 Okt 2018
Beiträge
881
Guten Morgen zusammen!

Kennt ihr auch den Aberglauben, dass, wenn man ein weißes Reh schießt, man binnen eines Jahres selbst stirbt?

Die Lokalzeitung hat hier - meines Erachtens- positiv über die Jagd und Jäger berichtet: https://www.pnp.de/lokales/landkrei...m-Kitz-im-Bayerwald-fotografiert-3683008.html

Abgesehen davon, der Anblick ist nichts alltägliches, da muss der Finger nicht krumm gemacht werden.

Uns wurde schon im Kurs eingebläut, weiße Rehe sind - deswegen - tabu. Bin nicht sonderlich gläubig und schon gar nicht abergläubig- aber ich hab davor so großen Respekt dass mir da mulmig wäre...

Woher kommt die weiße Farbe? Albinismus scheidet aus, oder? Aber es ist offensichtlich vererblich. Und das Stück wurde auch nicht gemieden, ausgegrenzt oder Ähnliches. Hat ja Nachwuchs, war wohl keine unbefleckte Empfängnis...

Edit: Im Kurs wurde uns gesagt, es kann sein, dass das Stück ein Jahr Weiß färbt, das Jahr darauf „normal“ färbt. Wenn das Kitz aber auch weiß ist... spricht gegen einmalige „Fehlfarbe“...

Tarnung = 0. Problematisch.

Wer kann aufklären?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Aug 2017
Beiträge
2.257
Albinismus scheidet nicht aus, gibts bei so ziemlich jedem Tier. Albinos haben aber meist rote Augen & das Immunsystem ist schwächer als bei Nichtalbinos.
Mir hats beim weissen Reh mal jemand mit „Pigmentstörung“ erklärt, ist halt selten.


Ich würd auch ned schiessen. Hab schon das eine oder andere Stück unbeschossen laufen lassen, einfach ab dem passenden Moment,

Fuchs der mit Gans im Fang anwechselte
Fuchs der mit Huhn im Fang anwechselte
Sah beide Male zum urkomisch aus. Hocherhobenes Haupt, stolz wie Oskar & wirkte irgendwie auch rotzfrech, beide Male ab dem Gewicht der Beute aber auch etwas Schlagseite 😂

Jährling der ner Ricke nachstiefelte (wäre die abrupt angehalten wäre sein Haupt in ihrem A... ihr könnts euch denken).

Da sitzt man dann mit breitem Lächeln da & geniesst es Jäger zu sein 👍🏻
Der Anblick eines weissen Rehs würde mich sehr erfreuen. Jägerlatein hin oder her.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
31.819
Ein weißes Reh habe ich erst einmal gesehen, als ich mit Fotografierei wegen was anderem zugange war. Daher ist das Bild unscharf, als das weiße Reh mit einem braunen im Wald verschwand.
 

Anhänge

  • R weiß. 078.jpg
    R weiß. 078.jpg
    386,2 KB · Aufrufe: 194
Registriert
20 Sep 2018
Beiträge
687
Ganz sicher stirbt man wenn man ein weißes Reh erlegt. Übrigens aber auch wenn man keines erlegt...

Du hast "binnen eines Jahres" nicht bedacht. ;)

Habe auch schon öfter davon gehört, bin nicht abergläubisch, trotzdem hätte ich ein mulmiges Gefühl, sozusagen vielleicht ist doch ein Kernchen Wahr, von irgendwoher muß das ja kommen. Daher lasse ich lieber den Finger gerade :unsure:
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.384
Beim Damwild kommt es häufiger vor, da gibt es ohnehin die größte "Farbauswahl" bei den Deckenfarben, von weiß über braun bis schwarz, mal mit mal ohne Punkte, alles möglich:cool:
 
Registriert
28 Feb 2001
Beiträge
13.554
Ich hatte bei einer Ansitzdrückjagd mal einen Sekundenschlaf. Als ich die Augen wieder aufmachte, stand quer vor mir ein schneeweisser Damhirsch und äugte in meine Richtung. Ich hab' dann die Augen wieder zugemacht und bin in Gedanken die Getränkeliste vom Vorabend durchgegangen. Da aber nix spektakuläres dabei war, habe ich ganz vorsichtig mal einen erneuten Blick riskiert: Nix mehr zu sehen.

Am Feuer war der Hirsch später das Thema #1, aber geschossen hat keiner, obwohl er frei gewesen wäre.

Soviel dazu....:cool:

basti
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Bliebe auch noch die Frage, ob die Lebensversicherung bezahlt, wenn man (ja vorsätzlich) im Bewußtsein darauf, daß man innerhalb jahresfrist sterben wird, ein weißes Stück schießt und der Todesfall dann auch eintritt? :unsure:
Die Erlegung ist vielleicht nicht als Suizid zu deuten, aber doch eine unnötig herbeigeführte Risikosituation, da mans sich der Folgen ja bewußt war. :unsure:

;)

Ich würde auch kein weißes Stück (bis auf Schneeziege, Dallschaf, oder Eisbär in einer Notstandsituation) schießen.
Bin ich abergläubig?
Ich wage mal zu behaupten, daß jeder Mensch abergläubig ist; es ist eine völlig natürliche Reaktion des menschl. Gehirns auf eine sich plötzlich auftuende Situationsänderung oder Gefahrenannahme und ein dadaurch sich herleitendes archaisches Sicherheitsbestreben zur Bewältigung eines drohenden Konfliktes.
Solange man sich und anderen damit nicht schadet, ist es doch schön. Und deshalb lasse ich das weiße Stück ziehen. :D
 
Registriert
17 Jul 2008
Beiträge
4.058
Unabhängig von irgendwelchen Mythen halte ich es einfach für sackdämlich und unüberlegt, ein farblich derart markantes Stück Wild zu erlegen (Damwild ausgenommen, wo dies wohl tatsächlich nicht ungewöhnlich ist). Besser und einfacher kann man gar keine "Feld- und Verhaltensstudien" am lebenden Objekt betreiben.
 
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
1.179
Guten Morgen zusammen!

Kennt ihr auch den Aberglauben, dass, wenn man ein weißes Reh schießt, man binnen eines Jahres selbst stirbt?

Die Lokalzeitung hat hier - meines Erachtens- positiv über die Jagd und Jäger berichtet: https://www.pnp.de/lokales/landkrei...m-Kitz-im-Bayerwald-fotografiert-3683008.html

Abgesehen davon, der Anblick ist nichts alltägliches, da muss der Finger nicht krumm gemacht werden.

Uns wurde schon im Kurs eingebläut, weiße Rehe sind - deswegen - tabu. Bin nicht sonderlich gläubig und schon gar nicht abergläubig- aber ich hab davor so großen Respekt dass mir da mulmig wäre...

Woher kommt die weiße Farbe? Albinismus scheidet aus, oder? Aber es ist offensichtlich vererblich. Und das Stück wurde auch nicht gemieden, ausgegrenzt oder Ähnliches. Hat ja Nachwuchs, war wohl keine unbefleckte Empfängnis...

Edit: Im Kurs wurde uns gesagt, es kann sein, dass das Stück ein Jahr Weiß färbt, das Jahr darauf „normal“ färbt. Wenn das Kitz aber auch weiß ist... spricht gegen einmalige „Fehlfarbe“...

Tarnung = 0. Problematisch.

Wer kann aufklären?

Nein, es stirbt jemand aus der Familie, wenn man ein weißes Wildtier schießt!
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.032
Bei uns im Landkreis, und da am Rand der Kreisstadt gibt es auch weisse Rehe . Nur meist nicht besonders lange.
Da das mal Publik wurde versuchen sämtliche Hobbytierfotographen die abzulichten und treiben sie auf die unter dem Hang liegende Strasse .
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben