Weitschuss / Long Range

Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
31.813
zu #1648:

100 sind 300 ??

Naja, das sagt einer. der wahrscheinlich noch nie auf 300 m geschossen hat

Dazu ne Story zu 22lfB:
Urlaub in Leogang,wo die bayerischen Salförster und Salzburger Kollegen ihrJahresschießen abhalten. Auf Anfrage lassen sie mich mitschießenund ich kriege eine Anschütz mit 4-fachem Kahles-Glas.
Auf der Rehscheibemarkiert ein weißes Wapperl das Blatt, was sich bei einsetzenderDämmerung als hilfreich erweist.
Nach 5 Schuss zeigtdie Scheibe 5 Zehner, was ich des Wapperls wegen nicht als besondereLeistung sehe. Die Salzburger Jäger bemerken, ich solle keine Krampfmachen, weil es eh Glück gewesen sei. Für 5 Mark löse ich nocheine „Paletten“ und schieße nochmals 5 Zehner, was dieSalförster anmerken lässt, dass die Bayern doch die besserenSchützen sind.
Die Plakette für 10Zehner erinnert mich an die Episode.
33012945ay.jpg
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.215
Naja, das sagt einer. der wahrscheinlich noch nie auf 300 m geschossen hat
edit

Im Revier auf 150 m mit der 22mag und dem alten 8x56 DDR, Abs 1 ist anspruchsvoller als deine Geschichten aus der Steinzeit.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
31.813
Was ich nicht verstehe , ist als erstes dein Satzbau und Zeichensetzung. Als zweites willst du wirklich einen 90m Schuss mit KK auf Hase und einen 450m Schuss auf Reh gleichsetzen. Scheinst ein rechter Profi zu sein.

Vergiss bitte nicht, du befindest dich hier in einem Dredd für Profis. :biggrin:
Posts dieser Art gehören eigentlich unter "Jagdlicher Weitschuss" behandelt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
servus

Oder, dass man eine 22 lfb auch als Long Range Trainer nutzen kann. Hier ein interessanter Artikel von FinnAccuracy zum Thema:

https://finnaccuracy.com/blogs/fa-news/22lr-long-range-trainer-how-to-get-best-out-of-it

Eine 22lfb benötigt bspw. auf 125m die gleichen Einstellungen wie ne 308 auf 500 etc.

210yds, .22lfb, klick -->>

Da geht schon was.... ~192m

edit lässt sich entschuldigen.. falscher Thread, das ist ja mit der .22lfb jagdliches Weitschießen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

anonym

Guest
Dann bitte verhaltet euch auch so! !!
Schrieb der Profi und verwendet drei Ausrufezeichen.

Na dann mal bitte im https://forum.wildundhund.de/showthread.php?100968-Disskussion-zum-Jagdlichen-Weitschuss/page102 weiter
Mit .22 auf 120m 5 er Gruppe Schussbild 3x3 cm . ( hört sich witzig an, ist es aber nicht!)
Jagtlich auf Hase nicht mehr als 90 Meter in den Kopf. Ist ungefähr so als würdes einen Bock mit 308 , 30-06 , 300 oder 270 oder ähnlich auf 400-450 nehmen.

Und entwirre mal bitte dein Geschreibe, und erkläre was du genau damit meinst.
 
Registriert
10 Jun 2018
Beiträge
11
Vergiss bitte nicht, du befindest dich hier in einem Dredd für Profis. :biggrin:
Posts dieser Art gehören eigentlich unter "Jagdlicher Weitschuss" behandelt.

Da wird wohl etwas falsch verstanden, der Vergleich bezieht sich nicht auf was man schießt. Generell halte ich nichts von „ weit Schüssen „ bei der Jagt. Das ist wahrlich ein anderes Tema. Wichtig finde ich persönlich den sicheren Treffer und das liegt nicht an der Distanz oder dem Kaliber sonden an dem hinter der Waffe.
 
Oben