Welche Digitalwaage?

Mitglied seit
5 Okt 2010
Beiträge
1.509
Gefällt mir
40
#31
Was ist mit deaktivierbarem Schwingungsfilter gemeint? Die Waage schaut auch interessant aus oder übersehe ich irgendwas? Der Preis ist super
Um vernünftige Messwerte zu erhalten lassen sich bei Messgeräten oft bestimmte Kriterien definieren/aktivieren.

Ein Kriterium wäre z. B.: Ein (ggf. gemittelter) Messwert wird erst ausgegeben, wenn die Elektronik bei einer Abtastrate von 5Hz über einen Zeitraum von 2 Sekunden Werte +-1 Digit ermittelt.

Eine andere Methode wäre die Bildung eines Mittelwertes aller Messungen über den Zeitraum X.

Solche Algorithmen kann man als Analog zum mechanischen "Schwingungsdämpfer" verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Apr 2001
Beiträge
162
Gefällt mir
3
#32
Laut den Antworten zu Fragen auf der Amazonseite ist die Dämpfung auch dafür verantwortlich, dass sehr kleine Änderungen evtl. nicht angezeigt werden. Beim Trickeln kann es dann sinnvoll sein die Dämpfung zu deaktivieren.

WH
Jungjaeger
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
815
Gefällt mir
271
#33
Ich habe eine Kern Pcb250. Und bin nicht sehr zufrieden. Die aufwärmzeit dauert ewig und immer wieder muss man sie Nullen.viel zu empfindlich...
habe jetzt noch den Lyman gen 5 pulverabfüller incl Waage bei grauwolf gekauft. Das passt perfekt und die kern verstaubt. Wenn Sie einer haben möchte bitte pn.
Servus, bei Kern muss man aufpassen dass sich die Wäägestabilisierung (Stabilisierung des Gewogenen Wertes) unabhängig von der Nullpunktstabilisierung ein und ausschalten lässt. Keine Ahnung was die richtigen Begriffe sind. Ich hatte eine Kern für um die 300€ (EW 220-3NM) und da war das nicht möglich. Das hattte dann zu Folgge dass, wenn die Sabilisierung (beide) eingeschaltet waren, die Waage kleine Änderungen des Wäägeguts korrigiert hat um den eingewogenen Wert stabil zu halten. Sprich die Waage verschiebt beim dosieren den Nullpunkt nach oben und es ändert sich kaum was an der Anzeige.

Hab sie dann zurückgegeben.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.569
Gefällt mir
573
#37
Hallo zusammen, neben der RCBS 10-10 Balkenwage nutze ich die Lyman Accu Touch Digitalwage. Die Gewichte zeigen beide genau gleich an. Die Lyman nutze ich öfter und bin damit zufrieden. Als ich die Wagen jew. bekommen habe, hatte ich im Labor unserer QS mit einer Laborwage gegengecheckt und auch die Kalibriergewichte geprüft. Toleranz im angegebenen Bereich, vielleicht einen Tick besser bei 10-10.

PS. habe auch noch die Hornady Gen2 weil günstig als Drittwage :biggrin: gekauft. Da ist dann schon ein erheblicher Unterschied zur Lyman. Zum Hülsenwiegen / Auslitern reicht es gerade noch. Die zeigt auch ein Grain weniger an als Lyman und RCBS und muss häufig genullt werden. Ist ja mit 40,- zu 160,- auch ein Preisunterschied. Wird wohl nicht lange bei mir bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Okt 2012
Beiträge
689
Gefällt mir
28
#38
Letzte Woche zum zweiten Mal die Gempro 250 zurückgeschickt da sie regelrecht Fehlanzeigen ausspuckte.Ein Bekannter hatte das selbe Problem,kann also dringend abraten sich so eine an zu schaffen.
 
Mitglied seit
26 Apr 2016
Beiträge
585
Gefällt mir
241
#39
Hallo zusammen, neben der RCBS 10-10 Balkenwage nutze ich die Lyman Accu Touch Digitalwage. Die Gewichte zeigen beide genau gleich an. Die Lyman nutze ich öfter und bin damit zufrieden. Als ich die Wagen jew. bekommen habe, hatte ich im Labor unserer QS mit einer Laborwage gegengecheckt und auch die Kalibriergewichte geprüft. Toleranz im angegebenen Bereich, vielleicht einen Tick besser bei 10-10.

PS. habe auch noch die Hornady Gen2 weil günstig als Drittwage :biggrin: gekauft. Da ist dann schon ein erheblicher Unterschied zur Lyman. Zum Hülsenwiegen / Auslitern reicht es gerade noch. Die zeigt auch ein Grain weniger an als Lyman und RCBS und muss häufig genullt werden. Ist ja mit 40,- zu 160,- auch ein Preisunterschied. Wird wohl nicht lange bei mir bleiben.
Ouh, die Lyman hat ja nen Tickler dabei, wie praktisch.
Die macht noch einen ganz guten Eindruck auf mich und liegt im Budget.
 
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
168
Gefällt mir
60
#40
Die von Kern sind nervig beim Pulver wiegen, da sie ausdrücklich nicht für dynamische Wiegungen (hinzutropfen von Flüssigkeiten oder eben Tickeln) geeignet sind. Sprich man müsste eigentlich nach jeder Zugabe die Schale anheben. Das ist auch unahhänging von der Einschwingzeit.
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
815
Gefällt mir
271
#41
Die von Kern sind nervig beim Pulver wiegen, da sie ausdrücklich nicht für dynamische Wiegungen (hinzutropfen von Flüssigkeiten oder eben Tickeln) geeignet sind. Sprich man müsste eigentlich nach jeder Zugabe die Schale anheben. Das ist auch unahhänging von der Einschwingzeit.
Das stimmt! Es gibt aber auch welche von Kern die hervorragend für das Dosieren geeignet sind, wie zum Beispiel die EW 220-3NM mit Stimmgabelsystem. Nur sind die leider sündhaft teuer.
 
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
168
Gefällt mir
60
#42
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
815
Gefällt mir
271
#43
Hm, mann kann die Stabilitätsfunktion ausschalten bzw. einstellen. So eingestellt habe ich 50 Ladungen eindosiert (in Pulverröhrchen), nummeriert und die Gewichte nachinnein kontrolliert. Alle zeigten (auf 0,001g) genau den selben Wert an wie beim eindosiern. Auch muss ich die Waage praktisch nie kalibrieren. Für mich ist die Waage perfekt. In Grain zeigt die Waage "nur" eine Anzeigenaufösung von 0,1 grain, in Gramm 0,001. Das ist meiner Meinung nach mehr als ausreichend.
 
Mitglied seit
26 Apr 2016
Beiträge
585
Gefällt mir
241
#45
Also ich habe mich heute entschieden. Es wird eine RCBS Rangemaster 2000 Digitalwaage. Ich habe jetzt mal vertrauen in den Hersteller, finde gut dass Kalibriergewichte dabei sind und habe das ein oder andere Review dazu gesehen. Wenn die Möglichkeit besteht, den automatischen Pulverfler zu ergänzen wäre genial.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben