Welche Flinte kaufen?

Mitglied seit
28 Apr 2018
Beiträge
71
Gefällt mir
1
#1
Augen auf beim Flintenkauf? Habt ihr bestimmte Marken zu empfehlen? Ich habe auf egun geschaut, aber da ist so viel Auswahl. Tendenziell könnte ich einfach die Billigste nehmen, aber so Hersteller namen wie Danok oder irgentwelche Spanischen sagen mir nichts. Ich möchte gerne sportlich schießen auf Kipphase und Tontaube. Also welche Bohrung am Besten? In der Jagdpraxis interessiere ich mich für Entenjagd in BaWü, müsste also mit Stahlschrotbeschuss sein. Vielleicht wäre aber auch bsser zwei Flinten zu nehmen; eine zum Jagen und eine zum Schiessen?

Welche Erfahrungen habt ihr aus dem Flintenkauf und der Praxis?
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
738
Gefällt mir
277
#2
Nicht schlecht.....zunächst Falsche Rubrik. Die Richtige steht ZWEI Zeilen drunter.

Ich empfehle dringend sich doch ein Mindestmaß an Wissen (Sachkunde bzw Jägerprüfung) anzueignen bzw nochmal nachzulesen.
Seibt: Grundwissen Jägerprüfung oder Hespeler: Vor und nach der Jägerprüfung.
Ansonsten: Browning, Benelli, Beretta, Blaser, Winchester Am besten Bockdoppel (für die blasierten Herren vom Stand) mit Wechselchoke in 12/76. Passen sollte sie. Fertig und viel Spaß.
Aber beim nächsten Mal bitte etwas mehr Mühe geben. Man fühlt sich dann doch irgendwie verarscht.

Grüße
 
Mitglied seit
7 Dez 2010
Beiträge
202
Gefällt mir
1
#3
Tontaube ist etwas unspezifisch. Trap? Skeet? Parcours?
Wettkampfambitionen?
Vorerfahrungen vorhanden?
Welches Budget?
Jagdlich wäre auch etwas mehr Informationen nötig. Lockjagd vom Blind? Klassische Treibjagd? Auslandsjagd zum rough shooting?
Eine Empfehlung ist nur so gut wie die zugrunde liegenden Daten.
Momentan ist von der Einlauf-Haçiendafackel billigster Machart über „high end“ Sportgeräte bis hin zum bespoke Flintenpäarchen edelster Machart nichts auszuschließen. Schießen tun sie alle...
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.035
Gefällt mir
81
#5
Nicht schlecht.....zunächst Falsche Rubrik. Die Richtige steht ZWEI Zeilen drunter.
Habe die Anfrage mal ins Flintenforum verschoben.

Ansonsten: Browning, Benelli, Beretta, Blaser, Winchester Am besten Bockdoppel (für die blasierten Herren vom Stand) mit Wechselchoke in 12/76.
Browning und Beretta sind die üblichsten Arbeitstiere. Preislich geben sie sich auch nicht viel, ich glaube ab 1800€ geht es in etwa los. Miroku kann man sich auch anschauen. Ansonsten genau das was icorvusi geschrieben hat, Bockflinte, 12/76 und erst Mal eine für beides. 76er Läufe und los geht es.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
43.695
Gefällt mir
650
#6
Du meinst 76er Lager. 76er Läufe sind imho eher was spezielles.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
43.695
Gefällt mir
650
#8
Ich bin 1,80 und von durchschnittlicher Statur, mir passen die langen Läufe nicht. Jagdlich auch irgendwie unhandlich.
Ein Jagdfreund hat eine Browning mit 76er. Der ist knapp 2m lang, ihm passts.
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.035
Gefällt mir
81
#9
Nein, ich meinte 76er Läufe. Für den Stand meiner Meinung sehr von Vorteil.
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.035
Gefällt mir
81
#11
Wieviel weiter schießt denn so ein 76er Lauf ggü. einem 71er?
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
792
Gefällt mir
100
#12
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
355
Gefällt mir
15
#13
ich würde nicht unbedingt die billigste nehmen. Schießen tun die zwar auch...aber naja...
Ich hab mich für die günstigste Browning entschieden. Ist eine 525. Auch unter dem Namen Citori zu finden. Wird sonst schwer eine neue "Markenflinte" für 1500€ zu finden.
Browning Bockdoppelflinten werden in Japan bei Miroku gebaut. Laut Bericht in einer Jagdzeitschrift ist dort alles Handmade!

Wenn man ein paar Tontauben schießen will und die Flinte auch zur Jagd hernehmen will, dann ist man damit gut bedient wenn der Schaft passt. Ich habe 71cm Läufe genommen, bin 1,85m groß. Wechselchokes sind dabei, 12/76 und Stahlschrotbeschuss, umschaltbarer Einabzug und Ejektor. Und der Prügel kann voraussichtlich auch noch an die Enkel vererbt werden. Soll recht Haltbar sein.


Wenn man Landesmeister werden will, dann soll man vielleicht die Disziplin näher benennen und eine geeignete Sportflinte wählen. Und eine zweite für die Jagd?

Mir hat damals eine geliehene 12/70 mit Halb- und Vollchoke zum Kreismeister gereicht. Kommt auf den Patronenverbrauch an.
 
Mitglied seit
3 Okt 2015
Beiträge
177
Gefällt mir
22
#14
Moin

Ich habe mich dafür entschieden das meine erste Flinte eine Winchester Select geworden ist. Kaliber ist 12/76 mit Stahlbeschuß, Enjektor und umschaltbaren Abzug, Wechselchokes sind auch dabei. Habe knappe 1400,- € bezahlt.
Mal schauen wie lange die hält. Kommt ja auch drauf an ob die immer im Schrank steht oder Wöchentlich mit auf dem Stand ist.

Gruß Sv85
 
Mitglied seit
2 Apr 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
5
#15
Moin

Beretta 686 Silver Pigeon oder Browning B525 oder höher. Damit bist Du gut bedient und machtst Du kein Fehler.

Gruß,
REf
 
Oben