Welche Küchenmaschine könnt ihr empfehlen?

Anzeige
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.919
Gefällt mir
2.273
Thermomix? Watt is dat denn...?
Das war in den letzten Jahren ein beliebter Prestige-Gegenstand für die Frau, die damit unter Beweis stellen konnte, dass sie aus ihrem Männchen eine beachtliche Menge Ressourcen extrahieren kann, ohne ernsthafte Gegenleistung dafür zu bieten.

Unüberprüften Gerüchten nach kann man damit aber wohl auch Speisen zubereiten.
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.233
Gefällt mir
1.485
Jetzt mal ehrlich. Ne Kartoffelsuppe wird doch jeder noch im Topf hinbekommen. Ne Zwiebel schneiden und anschwitzen stellt einen auch nicht vor eine unlösbare Herausforderung. Und nen Griesbrei hab ich mir mit 6 Jahren auch schon alleine im Topf zubereitet, ohne dass er angebrannt ist.

Wenn dat Thermomix mal ein astreines Wienerschnitzel backen- und das perfekte Steak braten kann, darf mir Vorwerk das Teil gerne mal vorstellen. Bis dahin tut's die Pann...
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
58.391
Gefällt mir
10.275
Kaffee kochen kann das Ding zum Glück auch nicht, dann kann man daneben einen Vollautomaten für 2000€ aufbauen, der tatsächlich nur Kaffee machen kann.
 
Mitglied seit
28 Dez 2017
Beiträge
275
Gefällt mir
306
Aus Küchenmaschine kann ich nenn Wolf von Ederthal oder Mado Junior empfehlen, dazu noch ein 8L Wurstfüller von Dick/Vogt ein Kammervakuumierer und ein 10l Tischkutter. Damit geht schon einiges.
Vorweg, ich habe und brauche keinen thermomix, einfach, weil ich Bock am Kochen habe und das gerne auch selber mache. Wenn ich mir schon die Zeit nehme, dann auch richtig. Für schnell mal eben gibt es den Pizzadienst und TK Kost.

Aber selbst mein Metzger hat so ein Ding zu Hause und macht sich mal schnell aus Wildresten einen Leberkäse fertig. Das Teil kann nämlich kleine Mengen brauchbar Cuttern sagt er. Und anschließend dann Spülmaschine und fertig. In der Wurstküche muss er alles von Hand säubern.
 
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
289
Gefällt mir
1.444
Aber selbst mein Metzger hat so ein Ding zu Hause und macht sich mal schnell aus Wildresten einen Leberkäse fertig. Das Teil kann nämlich kleine Mengen brauchbar Cuttern sagt er. Und anschließend dann Spülmaschine und fertig. In der Wurstküche muss er alles von Hand säubern.
Kann ich nur so bestätigen, dafür benutzen wir den auch. Mal eben schnell 1, 2 Fleischwürste lassen sich damit auch super machen.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
11.043
Gefällt mir
932
Kann ich nur so bestätigen, dafür benutzen wir den auch. Mal eben schnell 1, 2 Fleischwürste lassen sich damit auch super machen.
Da kauf ich mir `nen Tischcutter für die Hälfte und dazu noch ´ne Kitchenait und hab fürs gleiche Geld mehr davon. Wenn ich dann unbedingt noch was zum Erwärmen haben will,da hat Kitchenaid jetzt auch das passende Gerät. Aber es stimmt schon,wer der Meinung ist ,damit gut zu fahren und Spielgeld keine Rolle spielt,der soll sich den Thermomix halt kaufen.
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.322
Gefällt mir
1.814
Jetzt mal ehrlich. Ne Kartoffelsuppe wird doch jeder noch im Topf hinbekommen. Ne Zwiebel schneiden und anschwitzen stellt einen auch nicht vor eine unlösbare Herausforderung. Und nen Griesbrei hab ich mir mit 6 Jahren auch schon alleine im Topf zubereitet, ohne dass er angebrannt ist.

Wenn dat Thermomix mal ein astreines Wienerschnitzel backen- und das perfekte Steak braten kann, darf mir Vorwerk das Teil gerne mal vorstellen. Bis dahin tut's die Pann...
Wenn Du mal

Paté de foie von einer Reh- oder Schweineleber machen willst, geht das mit einer Füllung des Thermomix und dem entsprechen geringeren Reinigungsaufwand in kurzer Zeit; das Backen hinterher dauert immer gleichlang. Es sei denn, Du erwärmst die Masse schon während des Knetens - 15 Minuten für die Bindigkeit reichen, um Alles auf 80 Grad zu bringen.

Gruß,

Mbogo
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben