Welche Rasse

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
17 Sep 2019
Beiträge
122
Gefällt mir
84
#1
Guten Abend
Nachdem 2019 leider unser geliebter Hund verstorben ist und meine Familie und ich ersteinmal eine Pause machen, kam uns jetzt der Gedanke im Frühsommer nächsten Jahres einen neuen Hund zuzulegen.
Da Mein Vater und ich einen Jagdschein haben und in einem 563 großen Feldrevier in Hessen zur Jagd gehen, soll es ein Jagdhund werden. Das Revier ist nicht bergig, doch es gibt ein paar Hügel, Sauen sind ständiges Wechselwild und im Jahr schießen mein Vater und ich zusammen vlt 6 bis 7 Sauen.
Nun suchen wir nach einer geeigneten Rasse.
Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass der Hund zur größten Zeit ein ruhiger Familienhund sein muss mit dem Frauchen auch mal joggen gehen kann oder ähnliches.
Vielleicht habt ihr ja Rassenvorschläge die einen aktiven aber nicht zu wilden Hund beschreiben der zu uns passen würde.
LG David
 
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.412
Gefällt mir
2.447
#2
Guten Abend
Nachdem 2019 leider unser geliebter Hund verstorben ist und meine Familie und ich ersteinmal eine Pause machen, kam uns jetzt der Gedanke im Frühsommer nächsten Jahres einen neuen Hund zuzulegen.
Da Mein Vater und ich einen Jagdschein haben und in einem 563 großen Feldrevier in Hessen zur Jagd gehen, soll es ein Jagdhund werden. Das Revier ist nicht bergig, doch es gibt ein paar Hügel, Sauen sind ständiges Wechselwild und im Jahr schießen mein Vater und ich zusammen vlt 6 bis 7 Sauen.
Nun suchen wir nach einer geeigneten Rasse.
Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass der Hund zur größten Zeit ein ruhiger Familienhund sein muss mit dem Frauchen auch mal joggen gehen kann oder ähnliches.
Vielleicht habt ihr ja Rassenvorschläge die einen aktiven aber nicht zu wilden Hund beschreiben der zu uns passen würde.
LG David
Teckel
D.T.
 
Mitglied seit
5 Sep 2013
Beiträge
1.354
Gefällt mir
1.133
#3
Einen Jagdhund mit JGHV-Papieren.

Ich würde an eurer Stelle einen Vorstehhund wählen wenn ihr mehr auf Niederwild jagd, (6-7 Sauen ist ja nicht ewig viel, ich hoffe beim Niederwild oder Raubwild habt ihr mehr).
 
Mitglied seit
13 Jan 2012
Beiträge
713
Gefällt mir
978
#7
da er die meiste zeit in der Familie verbringt, muss er zu aller erst familientauglich sein ..

und dann schau weiter ... was haben eure Jagdkameraden um Euch herum ??

schlichr
 
Mitglied seit
17 Sep 2017
Beiträge
344
Gefällt mir
148
#10
Wenn es ein richtiger „Sauhund“ sein soll und er gleichzeitig ein sehr guter Begleithund sein soll wird es etwas schwierig, fürchte ich. Ansonsten ist ein KLM z.B. ein sehr guter Allrounder.....
 
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
192
Gefällt mir
259
#11
Was soll der Hund denn jagdlich leisten?
Ich bin nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass der erste Hund ein Labbi wird weil >95% der Zeit eben familienhund. Enten/Gänse und Totsuche auf Reh kann man dem auch beibringen. Sau ist raus, das lasse ich auch wenn der Hund mal da ist Leute mit Erfahrung machen.
Dackel wäre auch eine Idee.
 
Mitglied seit
17 Sep 2019
Beiträge
122
Gefällt mir
84
#12
Der Hund soll ab und zu mal eine Nachsuche auf Schwarzwild oder Rehwild machen, es wäre auch nicht schlecht wenn man ihn im Herbst/Winter auf ein paar Drückjagden mitnehmen könnte.
LG
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
592
Gefällt mir
798
#15
Hi,
Magyar Viszla. Idealer Familienhund und perfekter Allrounder. Allerdings benötigen sie - wie alle Vorsteher - Auslauf und Beschäftigung. Als ruhigen Hund würde ich die Rasse damit nicht bezeichnen ;-) Aber bei entsprechender Auslastung ist zuhause Ruhe.
Wir haben aber auch 3 Kinder und das passt super.
Peter
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben