Welche Rasse

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.716
Gefällt mir
976
#46
Der letzte war ein Mischling aus dem Nachbardorf, den habe ich jagdlich bis auf eine Nachsuche, die sie super gemacht hat nicht eingesetzt.
Aber es war der beste Familienhund.
Wichtig ist mir, dass der Hund sich mit anderen Hunden verträgt und nicht jedesmal terror ist wenn mal ein anderer vorbeiläuft.
Eigentlich fehlt nur noch Deutsch Stichelhaar

Da das wichtigste Familienhund ist, lass ihn Deine Frau aussuchen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.260
Gefällt mir
1.676
#52
Der Hund soll ab und zu mal eine Nachsuche auf Schwarzwild oder Rehwild machen, es wäre auch nicht schlecht wenn man ihn im Herbst/Winter auf ein paar Drückjagden mitnehmen könnte.
LG
Dann solltet ihr

einen zum Stöbern geeigneten Hund wählen: spurlaut, kurzläufig, selbstständig, gute Nase, wildscharf. Wachtel, Dackel, Jagdterrier, Bracke.

Gruß,

Mbogo
 
Gefällt mir: VJS
Mitglied seit
5 Sep 2013
Beiträge
1.329
Gefällt mir
1.093
#55
Claas hat da nicht so unrecht, manchmal scheint der Vater des Gedanken eher ein "hübscher" Familienhund aus einer jagdlichen Allround-Rasse zu sein. Die Rasse und die Anlagen sind für manche weniger wichtig als die Optik. Damit nicht gleich alles "falsch" gelaufen ist sucht in solch einem Fall am besten die Frau mit Kindern den Welpen aus.
Für die Zukunft gilt dann den Hund voll auslasten. Das muss nicht (nur) jagdlich sein, Jagdhunderassen kann man auch anders auslasten, aber keine Jagdhundrasse ist mit dem Zuchtziel Hofhund oder Begleit-/Schosshund gezüchtet worden.
 
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
191
Gefällt mir
259
#57
eher ein "hübscher" Familienhund aus einer jagdlichen Allround-Rasse
Das Ergebnis solcher Anflüge konnte man kürzlich hier im Forum bestaunen. 3 Jähriger DK Rüde abzugeben. Finde den Thread nicht.

War aber ein sehr ansehnlicher Hund. Brauner DK.
Böse Zungen würden sagen, einer wollte einen Familienhund, einer einen Jagdhund. Also gab es einen Jagdhund, der stark an einen braunen Labrador erinnert. Aber eben nur optisch.

Ich kann dem Threadstarter keine Tipps geben, aber wenn er jagdlich gut eingebunden ist und etwas Zeit für den Hund hat, soll er nehmen, worauf er Lust hat. Wird schon. Vllt nicht gerade den DJT mit Nahkampfspange.
 
Mitglied seit
24 Feb 2011
Beiträge
677
Gefällt mir
1.886
#58
Süsser Hund aus dem Tierheim und die eine Nachsuche in drei Jahren nen richtigen Schweisshund machen lassen.
Genau so !!!
Der beste Rat bis jetzt.

Ist nicht böse gemeint (y)

Mir persönlich ist die Jagdmöglichkeit für den Hund zu wenig.
Wenn du einen Vollblutjagdhund wie DK, DD, usw hast wird wenn der nicht richtig durchgearbeitet
wird das Joggen deiner Frau lustig. Ohne Leine geht nicht, da er dann irgendwo jagt, mit Leine zerrt er deine Frau durchs Unterholz...

3 Drückjagden, da musst du mit durchgehen, sonst Jagen die VST Hunde nur um deinen Stand...
3 Nachsuchen, da kann man auch den Nachbar rufen...
Niederwild habe ich anscheinend überlesen.... Warum ein Vorsteher ??? Bzw. Allrounder

Labbi ist nicht ganz verkehrt. Sehr gut in der Familie, kann mal ne Todsuche machen, und beim durchgehen verbellt der bestimmt auch ne Sau...

Und wenn er viel Joggt wird er auch nicht Fett.

Gruß Weichei
 
Mitglied seit
17 Sep 2019
Beiträge
121
Gefällt mir
74
#59
Ja aber nur weil der Hund hauptsächlich zur Nachsuche jagdlich gebraucht wird, werde ich mir ja keinen Spezialisten zulegen
 
Mitglied seit
9 Nov 2016
Beiträge
158
Gefällt mir
271
#60
Ich zitiere einfach mal @grosso aus einem anderen Faden. 1. weil ich diesen Beitrag einfach Klasse finde und 2. weil er wie die Faust aufs Auge zu diesem Thread passt.

Ich wiederhole mich: fraglich ist doch, ob der jeweilige Jäger einen, im ureigensten Sinne, für seine jagdlichen Aktivitäten entsprechenden Jagdhund möchte oder einen Hund, der ihn auch mal zur Jagd begleitet. Ich bin sicher, dass das ggf. zwei völlig unterschiedliche Dinge sind und damit auch in Aufwand und 'Unannehmlichkeiten' divergieren. Der plüschige, keinesfalls wildscharfe, nicht riechende, nicht zu große ... Jagdhund-light ist doch absolut en vogue.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben