Welche Traumbüchse?

Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.003
Gefällt mir
3.062
Da kommen aber noch einige Jahre Wartezeit zusammen bei der Auflistung. :LOL:

Lässt der Schäfter im übrigen erst noch den Baum wachsen, oder wieso dauert das >2 Jahre?!
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
12.385
Gefällt mir
5.117
.... Eine Traumwaffe muss also garnicht alltagstauglich sein....
Naja, das Wort besteht neben "Traum-" auch aus "waffe" und zumindest für einen praktizierenden Jäger (im Unterschied zum Waffensammler) handelt es sich bei der Jagdwaffen eher um ein Werkzeug. Der Zweck dieses Werkzeugs liegt im zuverlässigen Treffen bei sicherer Funktion. Deshalb ist FÜR MICH das maximal präzise Treffen ein wesentlicher Teil dessen, was die Traumwaffe ausmacht.
 
Mitglied seit
17 Aug 2015
Beiträge
735
Gefällt mir
729
2 Jahre is ja wohl ein Witz, oder?
Wärst mal lieber an den Kochelsee gefahren...😉
Für eine no1 müsste ich ordentlich den Schrank ausmisten, aber ich kann mich so schwer vom Inhalt trennen..
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.310
Gefällt mir
1.619
Naja, das Wort besteht neben "Traum-" auch aus "waffe" und zumindest für einen praktizierenden Jäger (im Unterschied zum Waffensammler) handelt es sich bei der Jagdwaffen eher um ein Werkzeug. Der Zweck dieses Werkzeugs liegt im zuverlässigen Treffen bei sicherer Funktion. Deshalb ist FÜR MICH das maximal präzise Treffen ein wesentlicher Teil dessen, was die Traumwaffe ausmacht.
Ich denke, Traum des Jägers ist es mit der Traumwaffe zu jagen. Sie zu spüren, sie zu erleben, ihre Verarbeitung, Funktion und Präzision zu erleben. Bei einer Traumwaffe müssen sich ja Funktionalität, Präzision und Schönheit nicht ausschließen - diese Gesamtheit macht für mich die Traumwaffe aus- und sie muss auch kein unwiederbringbares Unikat sein. Natürlich sind Traumwaffen höchst unterschiedlich aufgestellt und es gibt sicher auch welche, die eher unpraktisch sind. Sieht unglaublich toll aus, kann aber nicht kochen :p

Ich werde jedenfalls nicht mit einem billigen unkaputtbaren praktischen Werkzeug jagen, solange ich Traumwaffen im Schrank habe. Und ich suche und leiste mir auch meine Traumwaffen für die Jagd.

Nach mir die Sintflut. Weder muss ich den finanziellen Wert erhalten noch die Schönheit. Kurz gesagt, ich muss die Waffen nicht aufsparen. Die Erben machen sie ohnehin nur zu Geld, so wie wir vielleicht für Omas geliebten Porzellantraum keine Verwendung hatten und die Staubfänger einfach verscherbelt haben. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.137
Gefällt mir
5.157
Naja, das Wort besteht neben "Traum-" auch aus "waffe" und zumindest für einen praktizierenden Jäger (im Unterschied zum Waffensammler) handelt es sich bei der Jagdwaffen eher um ein Werkzeug.
Auch da muss man nicht dem rein technischen Optimum hinterherlaufen (wer davon träumt, dem sei das gegönnt), sondern es reicht, wenn das Werkzeug das tut, was es tun soll. Anders ausgedrückt: bei uns in der "grünen Hölle" würde Deine "Traumwaffe" in 6,5x47 Lapua mit dem 6-24Kahles und Schalli gegenüber meinem 660er Stutzen mit kleinem Glas und "nur" 2€-Schussbild auf 100m zur jagdpraktischen Alptraumwaffe. ;) Das, was Du mit der anstrebst, hat hier nämlich "werkzeugseitig" absolut keine Bedeutung.

Davon ab finde ich es gut, wenn jemand begründet und erklärt, warum etwas für ihn eine Traumwaffe darstellt. Er / sie sollte das aber nicht rechtfertigen müssen. Wir sind hier im "Traum"-Faden, nicht im "Was wäre aus eurer Sicht optimal für ...?"-Faden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.310
Gefällt mir
1.619
Zum Glück versteht jeder etwas anderes unter Traumwaffen. Sonst wäre es ja furchtbar!
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.153
Gefällt mir
3.013
Naja, das Wort besteht neben "Traum-" auch aus "waffe" und zumindest für einen praktizierenden Jäger (im Unterschied zum Waffensammler) handelt es sich bei der Jagdwaffen eher um ein Werkzeug. Der Zweck dieses Werkzeugs liegt im zuverlässigen Treffen bei sicherer Funktion. Deshalb ist FÜR MICH das maximal präzise Treffen ein wesentlicher Teil dessen, was die Traumwaffe ausmacht.
Und wenn neben der Präzision noch Schönheit und Eleganz hinzu kommen....
Der limitierende Faktor des Traum ist oft eben das Budget. Eine präzise und schöne Waffe dürften die meisten als Optimum ansehen.
Mir fielen hierzu der Purdey Repetierer mit Titan-Chassis ein, der Titan-Repetierer von Fanzoj oder was von Scheiring (der ja mit seiner Präzision wirbt)...
 
Mitglied seit
4 Mai 2011
Beiträge
4.023
Gefällt mir
712
2 Jahre is ja wohl ein Witz, oder?
Wärst mal lieber an den Kochelsee gefahren...😉
Für eine no1 müsste ich ordentlich den Schrank ausmisten, aber ich kann mich so schwer vom Inhalt trennen..
Er war/ist langfristig erkrankt. Dafür kann er nichts.
Den Kochelsee werde ich demnächst anfahren. Eine meiner Traumbüchsen wurde nicht so geschäftet wie ich es mir erhofft hatte. Vielleicht kann der G.W. noch was retten.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
6.737
Gefällt mir
3.542
Eine "De zum Jagern" ist es zwar nicht, aber ein Präzisionsgerät "rifled by Bixn Andy" und meine Traumbüchse schon: :)

Anhang anzeigen 117067

Anhang anzeigen 117068

6,5x47 Lapua mit Minimallager, gerade erst mal beim "running-in", aber die bisher abgeschossenen 5 Hülsen zeigen auf dem Messgerät keinen Auschlag bei der Konzentrizität der Hülsenhälse und das PL ist so genial dimensioniert, dass sogar die abgeschossenen Hülsen (rechts im Bild) ohne Bearbeitung ein Geschoss (Lapua 136gr. Scenar-L) halten:

Anhang anzeigen 117071
Du wirst deine Freude daran haben, und das Kaliber steht der 6,5CM in nichts nach . Ich hab mir in eine Krico 604 einen 6,5x47 Lauf einlegen lassen und bin immer wieder begeistert wie das Teil schiesst .
 
Mitglied seit
25 Mrz 2019
Beiträge
324
Gefällt mir
459
Ich habe schon viel Ästhetisches gesehen. Habenwollen-Syndrom erzeugen auch einige Waffen bei mir. Trotzdem existiert meine Traumbüchse nicht!
Meine schöne BDB kann ich nicht mit Schalldämpfer schießen, damit Ist sie funktional gesehen nicht meine absolute Traumwaffe. Ein konventioneller Schalldämpfer kann aber auch nicht ästhetisch sein. Ein Dilemma! Und Integralschalldämpfer sehen zu wuchtig aus. Allerdings kann man diese normalen Schallis wenigstens an einem Repetierer wieder abschrauben, damit dieser wieder ästhetisch aussehen kann. Ein Kompromiss!
Dieser Repetierer dürfte aber kein 98er sein. Auch wenn ihr mich jetzt nicht verstehen werdet, das Blaser R8 Geradezug-System mit Radialbundverschluss ist für mich funktional nahe am Optimum. Wenn man das System in Titan fertigen würde, auch den Kammerstengel und die Abzugsgruppe, kein Kunststoff verbauen würde, das Finish bürsten würde, könnte das System sehr edel, und mit zurückhaltender von Künstlerhand angebrachter Arabeskengravur, ästhetisch wirken. Die Verschlusskammer sollte Stahl bleiben. Dazu ein Einteiliger Schaft hoher Holzklasse im Klassik-Sporter Design garniert und sie wäre hübsch und funktional (für mich ist mehrschüssig bei der Traumwaffe Pflicht - damit sind Kipplaufbüchse und Blockbüchse raus, auch wenn ich die toll finde). Ein gehämmerter Lauf im Stil von Steyr würde mir auch gefallen.
Und welches Kaliber? 6,5 Weatherby RPM.
Gesamtlänge der Waffe nicht nennenswert über einen Meter!
Wer nun aufgepasst hat, stellt fest, dass es ein Zusammenspiel aus Klassischem und Moderne wäre. Sehr schwierig keinen Frankenstein zu kreieren...😜
 
Oben