Welche Vorsatzgeräte beschaffen Landes und Bundesforsten?

Anzeige
Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
270
Gefällt mir
145
#1
Mich würde interessieren welche Art ...und Hersteller Typ...von Vorsatzgeräten von den Forsten für Ihre Mitarbeiter beschafft werden...vielleicht weiss hier jemand mehr?
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
2.911
Gefällt mir
3.862
#3
Mich würde interessieren welche Art ...und Hersteller Typ...von Vorsatzgeräten von den Forsten für Ihre Mitarbeiter beschafft werden...vielleicht weiss hier jemand mehr?
Gar keine wozu auch die Jagd auf Waldschädlinge ist mit Vorsatzgeräten ja verboten also wozu!??? Der Forst ist nicht dafür bekannt SW ernsthaft zu bejagen, eher das Gegenteil ist der Fall.
 
Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
270
Gefällt mir
145
#4
Nun ja berichtet wurde vom Landesforst Brandenburg!
by the way.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
2.911
Gefällt mir
3.862
#6
Nun ja berichtet wurde vom Landesforst Brandenburg!
by the way.
Ja da hoffte man aber auch die Geräte bei der Schädlingsbekämpfung in den Kiefern Anpflanzungen nutzen zu dürfen das hat aber nicht ganz geklappt.
Daher wird da wohl eher nix angeschafft bis auf wenige Ausnahme nun da wird dann individuell nach Befindlichkeit des Entscheiders entschieden
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
447
Gefällt mir
288
#7
Wir grenzen an einer Seite am Bundesforst an, hier habe ich ein recht gutes Verhältnis zum zuständigen Förster. Ich hatte mal eine ähnliche Frage, ob denn seine Jagdwaffen "Arbeitsmaterial" sind und vom Arbeitgeber gestellt werden. Hier kam eine klare Verneinung! Sämtliche Jagdwaffen sind sein Privateigentum - er bekommt keine Waffen von seiner Behörde gestellt und auch nicht finanziell gefördert. Vermutlich gilt dies auch für Nachtsichtgeräte.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.358
Gefällt mir
12.626
#8
Brandenburg hatte alles Mögliche, wild durch den Salat beschafft.
Hier so, dort das. Ahnungsbfreit insgesamt.
Die potenziellen Nutzer hatten so hohes Interesse, dass sie nichtmal Name und Modell nennen können.
Wenns einem nicht gehört, interessiert eben auch wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.880
Gefällt mir
6.052
#9
In der Brandenburger LFV läuft / lief ein Projekt zur praktischen Erprobung von Nachtsichttechnik auf der Jagd, da macht der Einsatz von "alles Mögliche" durchaus Sinn, wenn man das dann auch systematisch vergleichen kann. Ausgesucht wurden übrigens Leute mit eigenen zu bejagenden landwirtschaftlichen Flächen im Revier ...
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.831
Gefällt mir
702
#10
Gar keine wozu auch die Jagd auf Waldschädlinge ist mit Vorsatzgeräten ja verboten also wozu!??? Der Forst ist nicht dafür bekannt SW ernsthaft zu bejagen, eher das Gegenteil ist der Fall.
Also hast du eigentlich keine Ahnung und gibst hier nur deine Meinung wieder. Die BaySF hat z.B. solche Geräte für die Schwarzwildbejagung beschafft. Das macht aber jeder Betrieb selber. Also wird am das gekauft was der Verantwortliche vor Ort haben möchte.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben