Welche Weaver Ringe?

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
318
Gefällt mir
6
#1
Hallo zusammen,

meine neue Waffe hat eine Weaverbasis. Jetzt suche sich passende Ringe zur Montage eines ZF mit 1" und eins mit 30mm Mittelrohrdurchmesser.

Hier habe ich einige Modelle gefunden, über die ich im Netz positives gelesen habe: http://www.grauwolf.net/optik/montagen/ ... ehrung=977

Recknagel mit Hebeln, Leupold QR oder Warne Maxima.

Welche davon sind zu empfehlen? Oder gibt es weitere Alternativen?

Besten Dank.
 
Mitglied seit
3 Jan 2012
Beiträge
330
Gefällt mir
0
#2
Ich würde Leupi QRW empfehlen.

Sind stabil und haben schnellverschlüsse. Wennst die Schnellverschlüsse ned magst die QR.
 
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
990
Gefällt mir
474
#3
Die Recknagel haben eine mittige Teilung der Ringe, dass finde ich am besten.
Warne ist qualitativ nicht schlecht, stehen aber oben recht hoch und die senkrechte Teilung ist für mich auch nicht so der Hit.
Leupold hat eine 2/3 zu 1/3 Teilung, gefält mir auch nicht so.
Also ich finde die Recknagel von allen dreien am optimalsten.
 
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
1.055
Gefällt mir
4
#4
Hallo,

Rechnagel, bis jetzt keinerlei Probleme, saubere Verarbeitung und vorallem wiederholgenau.

Gruß
voyager
 
Mitglied seit
3 Jan 2012
Beiträge
330
Gefällt mir
0
#5
Eisenhut hat gesagt.:
Leupold hat eine 2/3 zu 1/3 Teilung, gefält mir auch nicht so.
Warum das?

Ich finde die Leupi von der Preis/Leistung optimal. Sie sind gut, zuverlässig, stabil, haben eine gute Ausstattung (Schnellverschluss) und verhältnismäßig günstig.

Aber die anderen werden ihren Zweck genau so gut erfüllen.
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
230
Gefällt mir
37
#6
auf die Gefahr hin jetzt gesteinigt zu werden, empfehle ich Dir mal diese

hier

... Hab trotz China, gute Erfahrungen damit gemacht, sind einigermaßen wiederholgenau, haben einen festen Quersteg (ist mir bei einer Leupoldmontage mal zerbröselt) und Schnellverschlüsse. Hab mittlerweile sechs Gläser auf vier Waffen so montiert. Bisher keine Probleme.
 
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
318
Gefällt mir
6
#8
Hat sonst noch wer Erfahrungen, insbesondere bezüglich der Wiederholgenauigkeit? Die Basen sind von Recknagel, da empfehlen sich wahrscheinlich auch deren Ringe. Für das Drückjagdglas würden es wohl euch die Leupoldringe tun.
 
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
985
Gefällt mir
0
#9
Hey,

also ich hatte auf meiner Weaver Montage die Leupold Ringe mit Schnellverschluss.
Die haben eigentlich soweit gut funktioniert und ich war zufrieden damit. Einziges Problem die Nut am dem Ring ist nicht Fest und kann beim Abnehmen des Glases rausfallen. Stört aber nicht man setzt sie einfach wieder rein.

Hab das Paar noch zuhause liegen.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#10
Servus,

habe auch die Recknakel Picatinny Rail.
Als Ringe habe ich die Leupold QRW. Mir gefallen sie optisch besser, und sie sind einiges preiswerter.

WH
Toberkel
 
Mitglied seit
17 Mai 2011
Beiträge
780
Gefällt mir
321
#11
Grüß dich.

Habe 2x die QRW Ringe von Leupold, jeweils auf einteiligen Weaverbasen. Hab lediglich 1x abgenommen und wieder aufgesetzt und war mit der Wiederholgenauigkeit nicht zufrieden!

Nutze Sie aber jetzt als Festmontage, da ich eh keinen Bedarf hab, das Glas abzunehmen!
 
Mitglied seit
3 Jan 2012
Beiträge
330
Gefällt mir
0
#12
Ich habe meime qrw einmal abmontiert, und war dann ca 3cm rechts oben. Koennen dass denn andere ringe besser?
 
Mitglied seit
7 Feb 2012
Beiträge
199
Gefällt mir
0
#13
Recknagel und Picatinny ist bei mir wiederholungsgenau. Hab keinen Unterschied vor und nachher festgestellt.
 
Mitglied seit
25 Dez 2009
Beiträge
2.839
Gefällt mir
81
#14
Wiederholgenauigkeit ist aber auch eine Sache der Base.

Hab bei den meisten Gläsern Leupold QRW-Ringe - TPL-Abweichung üblicherweise im Bereich von 1 bis 1,5cm.

Schrauben sind mit Loctite 243 gesichert, Ringe selbst nicht geklebt - bisher problemfrei bis .375H&H.
 
A

anonym

Guest
#15
KGR84 hat gesagt.:
Eisenhut hat gesagt.:
Leupold hat eine 2/3 zu 1/3 Teilung, gefält mir auch nicht so.
Warum das?

Ich finde die Leupi von der Preis/Leistung optimal. Sie sind gut, zuverlässig, stabil, haben eine gute Ausstattung (Schnellverschluss) und verhältnismäßig günstig.

Aber die anderen werden ihren Zweck genau so gut erfüllen.

Ich finde die Leupolds auch gut, bevorzuge aber die PRW.

Bei dem QRW hat man oft das Problem, dass die Lösehebel den Schaumstoff im Futteral beschädigen oder sogar irgendwo hängen bleiben und irgendetwas abreissen.

Normalerweise nimmt man eine Optik ohnehin eher selten von der Waffe - und wenn, dann nicht im Einsatz.

Dann nehme ich auch mal einen Schraubenzieher in die Hand - deswegen sind mir die wesentlich preiswerteren PRW deutlich lieber.
 
Oben