Welche Weaver Ringe?

Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.712
Gefällt mir
2.043
#16
Saarhunter hat gesagt.:
also ich hatte auf meiner Weaver Montage die Leupold Ringe mit Schnellverschluss.
Die haben eigentlich soweit gut funktioniert und ich war zufrieden damit. Einziges Problem die Nut am dem Ring ist nicht Fest und kann beim Abnehmen des Glases rausfallen. Stört aber nicht man setzt sie einfach wieder rein.
Hab das Paar noch zuhause liegen.
Also das ist mir bei den Leupold QRW noch nie aufgefallen!
Was für eine Nut bei welchem Ring?
Oder meinst Du den Rückstoßstollen?
Bei Warne ist genau der das Problem bei der Montage:
Bei den Warne-Ringen muss die Spannschraube mit dem gefederten Hebel komplett gelöst werden, um die beiden Hälften auseinander zu nehmen.
Durch die senkrecht geteilten Ringe ist der Rückstoßstollen lose und muss bei der Montage wieder richtig eingesetzt werden.
Das ist im Vergleich zu Leupold und Recknagel eine ziemliche Fummelei.
Ich habe mehrere QRW und auch Recknagel, aber nur eine Warne (und das werden auch nicht mehr).

Preislich sind die QRW (gerade bei zölligem Mittelrohr) am interessantesten (PRW u.ä. kommen für mich nicht in Frage), die Recknagel sind aus Alu und deutlich leichter (fast 100 g), was z.B. bei Wettkampfwaffen interessant sein kann.

Bezugsquelle war meistens Grauwolf, gibt aber auch andere günstige Quellen.


WaiHei
 
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#17
Servus,

die Warne Ringe sind für mich konstruktiv grenzwertig.
Ein Verspannen ist leichter möglich, als mit einem "festen" Unterteil der Montage.
Auch optisch nicht mein Ding die Warne.

Denke Recknagel und Leupold nimmt sich nichts
Wer mehr Geld ausgeben möchte, nimmt die Recknagel.
Wiederholgenauigkeit dürfte bei beiden identisch sein.

WH
Toberkel
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
840
Gefällt mir
1
#18
Wo bekommt man die Recknagel günstig online?

zB 30 mm mit mittlerer Bauhöhe und Hebel für´s Wechseln

( auch wenn man nicht dauernd wechselt, aber halt "schnellabnehmgeeignet" )

Danke, Hermann
 
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
318
Gefällt mir
6
#19
Danke für eure Tipps.

Ich werde die Recknagelringe nehmen. Vielleicht probier für mein Drückjagdglas die Leupoldringe.
 
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
318
Gefällt mir
6
#20
Die Recknagelringe sind jetzt montiert. Sie machen einen guten Eindruck. Jetzt müssen Sie sich am Freitag am Schießstand zeigen, was sie können.
 
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
203
Gefällt mir
22
#21
JMB hat gesagt.:
...Oder meinst Du den Rückstoßstollen?
Bei Warne ist genau der das Problem bei der Montage:
Bei den Warne-Ringen muss die Spannschraube mit dem gefederten Hebel komplett gelöst werden, um die beiden Hälften auseinander zu nehmen.
Durch die senkrecht geteilten Ringe ist der Rückstoßstollen lose und muss bei der Montage wieder richtig eingesetzt werden.
Das ist im Vergleich zu Leupold und Recknagel eine ziemliche Fummelei...
kann ich so nicht bestätigen. Ist nur bei der Erstmontage des Zielfernrohres so. Meine Warne-Ringe an zwei Gläsern lassen sich problemlos auf- und absetzen. Da fällt nix raus und wiederholgenau sind sie auch. Kaliber .30-06

WaiHEi

ua
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.712
Gefällt mir
2.043
#22
Genau das habe ich doch geschrieben.
Bei der (ersten) Montage der Ringe am ZF (unter Zuhilfenahme der Pica-Schiene).
Danach (Aufsetzen des ZF auf die Waffe) spielt das keine Rolle mehr.
Das Aussehen der senkrecht geteilten Ringe mag Geschmackssache sein.
Bleibt die Frage wie präzise die losen Querstollen nach dem Anziehen der Montageschrauben (gemeint sind nicht die Knebel zum Festziehen der Montage auf der Schiene) sitzen und welchen Einfluss das ggf. auf die Präzision hat.


WaiHei
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
28.793
Gefällt mir
2.870
#23
Bei meiner "neuen" war schon eine Picaschiene von Recknagel drauf.
Das S+B 3-12x50 wollte ich darauf mit Recknagel-Ringen montieren.
30mm und BH 9,5 ergab eine niedrige Visierhöhe.
Die Nr dieser Montage bei Recknagel ist 57030-0951
Beim Büma bestellen und kommen lassen.
Die nächste Bauhöhe wäre dann 14mm und schon hoch.
Bei billigen Montagen gehen die Klemmbacken nicht weit genug um die Schiene.

So sieht das von links und rechts aus. Klemmschrauben links, damit sie nicht bei der Handhabung stören.
Die Ringe sind auf größtmöglichen Abstand gesetzt.



 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Feb 2012
Beiträge
199
Gefällt mir
0
#26
Hab auch die durchgehende Recknagel Schiene drauf und hab keine Probleme mit dem Entladen. Wer allerdings dicke Wurstfinger hat :)biggrin:) könnte mit der zweigeteilten besser fahren, wobei echt genügend Platz ist.
 
Oben