Welcher Schalldämpfer auf AR

Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.234
Gefällt mir
676
#1
Hallo,

gibt es eine Empfehlung für einen AR tauglichen Schalli?
.308 Win

Ich besitze einen A TEC 119
und einen
Aim Sport 50 II
beide Top aber ich glaube dass die beide nicht AR tauglich sind.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.

Greetz
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.494
Gefällt mir
1.283
#2
Was möchtest Du denn damit machen?
Auf dem Stand damit viel schiessen, oder für rein den Schuss aufs Wild?

Und verstellbare Gasabnahme oder nicht?
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.234
Gefällt mir
676
#3
Abend,

auf dem Stand damit viel schießen aber natürlich auch Einsatz auf Wild.
Die Waffe hat einen verstellbaren Gasblock.
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.494
Gefällt mir
1.283
#4
Verstellbare Gasabnahme? Sehr gut, dann dürfte die Einstellung "Schalldämpferbetrieb" die Einstellung der Wahl sein. Damit wird die Gasmenge so reduziert, dass der SD nicht überansprucht wird, aber der Repetiervorgang dennoch ausgelöst wird. Damit kann man eigentlich jeden Schalldämpfer betreiben.

Wer gerne viel - und vor allem viel hintereinander - auf dem Stand schiesst, dem würde ich zu einem Schalldämpfer aus Stahl raten. Die haben kein Problem mit der Hitzeentwicklung, dämpfen aber weniger gut und sind schwerer. Aluminium sollte man nicht glühen lassen, Carbondämpfer machen das sowieso nicht mit.

In der Praxis sieht das dann so aus, dass man einen aus Alu nimmt, und zwar einen mit einer möglichst guten Dämpfleistung. Damit kann dann gejagt werden, natürlich im SD-Betriebsmodus! Also, ich würde ohne zu zögern den A-Tec draufschrauben.

Und: Auf dem Stand wird der einfach abgeschraubt, wenn man z..B. laufender Keiler üben möchte, oder im Schiesskino. Denn den Gehörschutz braucht man i.d.R. sowieso, wenn noch andere auf dem Stand schiessen.
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.234
Gefällt mir
676
#5
Interessante Antwort(y)

Zitat:
Und: Auf dem Stand wird der einfach abgeschraubt, wenn man z..B. laufender Keiler üben möchte, oder im Schiesskino. Denn den Gehörschutz braucht man i.d.R. sowieso, wenn noch andere auf dem Stand schiessen.
 
Mitglied seit
15 Sep 2011
Beiträge
500
Gefällt mir
175
#6
Hm, wenn Du auf einem AR einen Schalli betreiben willst musst Du prinzipiell beachten, das Du einen Gasdrucklader hast und bei dem jetzt die Druckverhältnisse verändert werden. Dafür gibt es entweder eine verstellbare Gasabnahme oder spezielle "niederdruck" Schalldämpfer.

- bei einer verstellbaren Gasabnahme kannst Du prinzipiell jeden Schalldämpfer raufschrauben:
Erstmal so weit zumachen das gar keine Repetierfunktion stattfindet, dann langsam aufdrehen und Position merken. Manche Hersteller bieten auch Abstufungen für mit/ohne Dämpfer an, dann die jeweilige merken.

- bei einer nicht verstellbaren Gasabnahme hast Du die A-Karte, da bleiben nur noch spezielle Schalldämpfer die weniger Staudruck erzeugen aber dadurch auch schlechter dämpfen. Effektiv würden mir hier nur ein paar Modelle von Ase Utra sowie B&T einfallen.

Ansonsten so rein zur praktischen Erfahrung: Ich selbst hab den B&T Rotex V auf meinem AR-10 laufen. Schwer und teuer, aber die Gesichter wenn man im Schießkino den Dämpfer drauflässt und auf besorgte Nachfragen zurückgibt "Beschädigung? Wieso, der glüht doch noch nicht mal!" sind auch nicht schlecht. Bei Freunden sind teilweise schon seit 2 Jahren ein Ase Utra SL-5 und ein AimZonic in Gebrauch, beides ohne Beschwerden wobei der letztere ..... naja, eher nur jagdlich geeignet ist und auf dem Stand zu langen Pausen führt.

Ach ja, Du wirst sehr schnell feststellen das Du das Putzen liebst! Durch den Rückstau der Gase kommt wesentlich mehr Schmutz ins System und ggf. ein Spanngriff mit Gasentlastungslöchern ist auch nicht verkehrt :)
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.291
Gefällt mir
1.285
#7
Hallo,

gibt es eine Empfehlung für einen AR tauglichen Schalli?
.308 Win

Ich besitze einen A TEC 119
und einen
Aim Sport 50 II
beide Top aber ich glaube dass die beide nicht AR tauglich sind.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.

Greetz
Die Hertz Serie von A-Tec hat doch auch ein Stahlinnenleben https://www.a-tec.no/silencers/hertz-rifle-silencers solange man es nicht übertreibt sollte das im Schießkino auch noch funktionieren.
 
Mitglied seit
7 Mrz 2011
Beiträge
17
Gefällt mir
14
#8
Hallo,

gibt es eine Empfehlung für einen AR tauglichen Schalli?
.308 Win

Ich besitze einen A TEC 119
und einen
Aim Sport 50 II
beide Top aber ich glaube dass die beide nicht AR tauglich sind.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.

Greetz
Ich nutze seit etwas über einem Jahr jetzt einen Ase Ultra SL7i BL jagdlich wie auf dem Stand in Kombination mit meiner AR10
 

Anhänge

Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.234
Gefällt mir
676
#9
Vielen Dank für die bisherigen Beiträge.

Ich glaube ich werde mir den Optima Front ansehen.
 
Mitglied seit
20 Sep 2010
Beiträge
2.388
Gefällt mir
230
#11
Kann jemand was diesbezüglich zu Sonic 45 oder 50 sagen? Der stalon ist wahrscheinlich nach hinten zu lang oder?
 
Mitglied seit
22 Okt 2009
Beiträge
836
Gefällt mir
97
#12
Ich habe den Jaki Semi classic.
50 .-60 Schuss auf dem laufenden Keiler ohne Probleme!
 
Mitglied seit
23 Feb 2019
Beiträge
19
Gefällt mir
10
#13
Nutze den Ase Utra SL5i auf meinem AR15. Das Ding ist echt stabil und geht auch ohne Gehörschutz - am Stand trage ich natürlich trotzdem immer einen.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.571
Gefällt mir
3.312
#14
Verstellbare Gasabnahme? Sehr gut, dann dürfte die Einstellung "Schalldämpferbetrieb" die Einstellung der Wahl sein. Damit wird die Gasmenge so reduziert, dass der SD nicht überansprucht wird, aber der Repetiervorgang dennoch ausgelöst wird.
Diese Stelle möchte ich kurz besprechen: Natürlich wird eine Gasmenge in Richtung SD überhaupt nicht beeinflusst. Da geht die gleiche Leistung aus der Mündung in den Dämpfer, egal was man da einstellt.
Es wird rückwärtig die Gasmenge geregelt, welche das System steuert.
---------------------------------------------------------
Ich halte fast nichts davon einen besonders robusten Dämpfer wegen des Standbetriebs zu kaufen.
Es ergibt im Grunde keinen Sinn. Auf dem Stand schieße ich nur selten mit SD. Auf der Jagd hat man wider andere Schwerpunkte, als den schweren, robusten, etwas weniger dämpfenden SD.
Daher empfehle ich sich darüber gar keine Gedanken zu machen und den SD an seinem eigentlichen Einsatzzweck auszurichten.
--------------------------------------------------------
@AndreGeronimo
Freut mich, dass du nach deiner Odysse durch mehrere threads und Foren nun fündig geworden bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben