Welcher Schalldämpfer für 9,3

Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.504
Es wird von den Herstellern empfohlen spätestens dann eine Pause zu machen, wenn man den Dämpfer gerade noch so anfassen kann.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
3.820
Mal gucken wer als erstes den neuen Triton 56S II testet.
Der dürfte für die 9,3x62 auch der Richtige sein
 
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
8.048
Die 9,3x62 ist ein Patrone, die gut mit kurem Lauf auskommt, dadurch ist sie auch gut geeignet einem Daempfer zu verwenden. Die Waffe wird nicht zu lang. Es ist aber nicht die beste Patrone fuer weite Schusse, in meiner Meinung. Mit Kupferkugeln kann das anders sein, damit habe ich keine Erfahrung.
Der Haupteinsatz ist wohl bei euch alle Jaktformen mit kurzerer Entfernung?
Da hierbei meist eine kleine Vergroesserung gewaehlt wird im Zielfernrohr, ist die Wahrscheinlichkeit gross den 56 mm Durchmesser des Triton als stoerent zu empfinden.
Eine Kimme und Korn muessen so hoch werden, das ein verkanten der Waffe zu schlechten Treffer fuehren kann.

Vielleicht ist bei dieser Patrone ein anderer Dempfer besser geeignet?

tømrer
 
Registriert
17 Jun 2013
Beiträge
1.310
Nach ein Durchgang in der Geschirrwaschmaskine und Zusammenbau mit dem richtigen Fett, kann ICH keinen Unterschied zu dem neuen Dempfer sehen, ,,,
tømrer

Hi, welches Fett, oder welche Fett-Art empfiehlst Du?
Ich hatte mal Kupferpaste. Ich hatte an die hohen Temperaturen (wie beim Auspuff) gedacht. Aber Pete meinte, dass soll ich nicht nehmen.
 
Registriert
10 Jan 2013
Beiträge
8.048
Hi, welches Fett, oder welche Fett-Art empfiehlst Du?
Ich hatte mal Kupferpaste. Ich hatte an die hohen Temperaturen (wie beim Auspuff) gedacht. Aber Pete meinte, dass soll ich nicht nehmen.

Molykote G-Rapid Plus wird von A-Tec empfohlen. Ich sehe keinen Grund es nicht zu benutzen.
Das Chokefett fuer das Schrotgewehr funktioniert auch.
Bei Dempfer aus Stål ist Kupferpaste in Ordnung bei Aluminium NICHT. Denk an den Fysikkunterricht in der Schule;).

Und wie immer macht es jeder so wie er will.

tømrer
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.504
Ich nehme momentan Pistonfett der Vorderladerschützen, weil ich das seit Jahren für die Chokeeinsätze verwende.
 
Registriert
1 Jan 2001
Beiträge
1.813
Ich habe für die Wechselläufe der R8 (jeweils 50cm Läufe) in
.308 einen Roedale Hunter 55i
9,3x62 einen Hausken 224 xtrm
In Verwendung.
Von der Dämpfung her kann ich keinen wesentlichen Unterschied erhören.
Die 9,3 braucht aber nur 2 Schuss um den SD richtig heiß zu machen.
 
Registriert
29 Jan 2017
Beiträge
1.656
Für die SR30 in 9.3x62 habe ich den Hausken 224 Xtrem
für die SR30 in 308 den Recknagel ...hab erst 3 Schuss auf dem Stand gemacht nach 3 Schuss minimal Lau Warm, beides 50er Läufe
 
Registriert
17 Jun 2013
Beiträge
1.310
Für den Schießstand würde ich das hier empfehlen: Mobiler Ventilator
Ich habe es auch bei 308 sehr schnell, dass ich ein Flimmern im Glas habe. Gute moderne Schießstände haben Luftkompressoren, da kannst Du einfach einen Luftschlauch in den Lauf/Schalldämpfer stecken (vielleicht sollte man da in den Schalldämpfer Bundesländern drauf hin arbeiten, dass das alle Stände haben)
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
3.820
Die 9,3x62 ist ein Patrone, die gut mit kurem Lauf auskommt, dadurch ist sie auch gut geeignet einem Daempfer zu verwenden. Die Waffe wird nicht zu lang. Es ist aber nicht die beste Patrone fuer weite Schusse, in meiner Meinung. Mit Kupferkugeln kann das anders sein, damit habe ich keine Erfahrung.
Der Haupteinsatz ist wohl bei euch alle Jaktformen mit kurzerer Entfernung?
Da hierbei meist eine kleine Vergroesserung gewaehlt wird im Zielfernrohr, ist die Wahrscheinlichkeit gross den 56 mm Durchmesser des Triton als stoerent zu empfinden.
Eine Kimme und Korn muessen so hoch werden, das ein verkanten der Waffe zu schlechten Treffer fuehren kann.

Vielleicht ist bei dieser Patrone ein anderer Dempfer besser geeignet?

tømrer


DU hattest Recht(y)
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.084
Besonders, da mehr oder weniger alle gebräuchlichen Stahl- bzw Hybriddämpfer aus rostfreiem Edelstahl bestehen.
Es gibt keinen rostfreien Stahl. Auch Edelstahl ist da lediglich resistenter, aber nicht rostfrei.
Für den Schießstand würde ich das hier empfehlen: Mobiler Ventilator
Ich habe es auch bei 308 sehr schnell, dass ich ein Flimmern im Glas habe. Gute moderne Schießstände haben Luftkompressoren, da kannst Du einfach einen Luftschlauch in den Lauf/Schalldämpfer stecken (vielleicht sollte man da in den Schalldämpfer Bundesländern drauf hin arbeiten, dass das alle Stände haben)
Ich frag mich immer wozu?
Auf dem Stand ist es eigentlich vollkommen egal.
Da macht amn einfach den SD runter und setzt einen guten Gehörschutz auf.
Es hat eigentlich keinen Sinn, den SD auf den Stand stark zu belasten.

Noch ein paar Sachen aus dem Verlauf:
Der Hausken war nicht zerfressen.
Alu ist jagdlich betrachtet die bessere Wahl.
die 9,3 sagt erstmal wenig. 9,3x62 lässt sich sehr gut dämpfen.
 
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.202
Es gibt keinen rostfreien Stahl. Auch Edelstahl ist da lediglich resistenter, aber nicht rostfrei.

Ich frag mich immer wozu?
Auf dem Stand ist es eigentlich vollkommen egal.
Da macht amn einfach den SD runter und setzt einen guten Gehörschutz auf.
Es hat eigentlich keinen Sinn, den SD auf den Stand stark zu belasten.
Also ich möchte auf dem Schießstand so schießen, wie ich es auch auf der Jagd nachher mache.
SD bleibt daher drauf, auch im Schießkino.

Für jemand, der in einer Stunde natürlich 100+ Schuss durchlassen möchte ist SD abmachen wahrscheinlich besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.504
Auch Edelstahl ist da lediglich resistenter, aber nicht rostfrei.

Gibt es wohl, nur wird der hier nicht verwendet.
Im Vergleich zu rostendem Stahl mit nur wenigen Prozent Chromanteil, ist der verwendete ein vielfaches unempfindlicher, vorallem was Hitze betrifft
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
13
Zurzeit aktive Gäste
686
Besucher gesamt
699
Oben