Welcher Vorsteher ist der richtige oder besser der DL als Universal in der Realität

Anzeige
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.356
Gefällt mir
145
#1
Tag Kameraden
Nach den letzten Tagen ist mir klar geworden auch in der Trauer ich werde nicht ohne Hund Jagen wollen eher geb ich die Jagd auf dauer auf.
Um nicht zu sehr an meine Kleiner Racker erinnert zu werden, werde ich nun ein paar Stufen größer gehn und suche nen wenn, sehr Kurz jagenden und Führerbezogenen Hund der auch in die Familie rein kommt Zwinger geht für mich gar nicht.

Aufgrund der Lage und immer mehr Wasserwild pluss Wasserraben soll es daher einer dieser Kandidaten Werden.

Deutsch Langhaar-Angebl. Universalhund
Labbi wegen des geflügels und dem Willen zu gefallen
Deutsch Kurzhaar-Edler Vorsteher schneller trocken
Die Weimaraner
Der Griffon- Angeblich am Unkopleziertesten
Die Ungarischen Vorsteher

In der Sufu findet mann unmengen nur sehr wenig exackte Angaben zu Verhalten, Führerbindung und Familiensinn. Bei den Weimis wie siehts da Aktuell mit der Mannschärfe aus?
Hund wird für Nachsuche, Vorstehen und Aport genutzt, ggf. unter der Flinte wenn es weiter so klappt. Absoluter Familienanschluß und zwei Spielkammeraden sind da Marke kleiner bis größerer, Schoßhund gehören zu den Kids. Bis auf wenige Ausnahmen werden die Hunde nicht allein gelassen und dann so kurz als möglich.

Bitte so viele Tips und Infos wie euch einfallen. Hab zum Nachdenken gerade viel Zeit und vorm Frühjahr kommt kein neuer zu uns.
MfG Brumbär
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.371
Gefällt mir
7.980
#2
Bei den Weimis wie siehts da Aktuell mit der Mannschärfe aus?
Ziemlich entspannt. Weimi gibts auch in Kurz oder Langhaar.

DK schätz ich immer eher als Rakete ein, DL ist mehr so Propellerflieger im Vergleich, die Ungarn sind momentan sehr beliebt, da mußt du schon aufpassen dass du den richtigen Züchter packst.

Ansonsten - nur um es dir etwas schwerer zu machen- Großer und Kleiner Münsterländer, französische Vorsteher...

Womit ich mich allerdings nicht auskenne sind Setter und Pointer...;)


(Stünde ich vor deiner Auswahl würde wohl der Weimi-lang das Rennen machen.)


Viel Spaß und gute Wahl (y)


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.356
Gefällt mir
145
#4
Nun Wollte eigentlich bei den Deutschen bleiben sonst eher Setter und Pointer.
Die Münsterländer fallen für mich raus, der kleine ist mir zu klein und der Große ist vornehmlich in der Farbe meines letzten kleinen.:cry: :sad: Das bohrt in der Seele.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.432
Gefällt mir
463
#5
gaaaaaanz schwierige Frage.....die ich gar nicht beantworten möchte, da sowieso nur eine 50:50 Chance besteht, das, dass was ich sage auch zutrifft.

Klar es gibt Eigenschafften die einer Rasse zugeordnet werden, nach 20 Jahren Verbandsrichter kann ich dir aber sagen, dass es unter den DL auch Raketen gibt und unter den DK auch ruhige Vertreter. Unter den Weimis echte Kusschelhunde, aber auch Bestien die jedem am Arm hängen der dir die Hand geben will. Da bedarf es schon etwas Erfahrung aus einer Rasse dann den annähernd idealen Vertreter zu finden.

Ich bin auch der Meinung, dass man da die Rasse sogar fast vernachlässigen kann. Letztendlich kommt es auf (Früh) Prägung und Ausbildung an. Ich würde auch immer einen Welpen, einer Rasse wählen die einen großen Genpool hat. Hier ist das Risiko "etwas" geringer in die Sch…. zu greifen. Meine Wahl würde auf kleinen Schlag DK fallen. Wobei das aber schon wieder meine persönliche Vorliebe wäre und andere Rassen auch tolle Hunde haben.

Sind Kinder in der Familie, kommt viel Besuch, haben die Nachbarn kleine Kläffer, wären aber bestimmte Rassen für mich raus.
 
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
189
Gefällt mir
66
#6
Pudelpointer!
Familiehund, Wasser... Vorsteher, Größe passt..
Bei Fragen melde dich!
Aber alle genannten Rassen kommen in Frage!
 
Mitglied seit
5 Jun 2015
Beiträge
580
Gefällt mir
500
#8
Ich kenne keinen DK, der nicht auch an Wasserwild erstklassige Leistungen bringt, ist aber eine Frage der Ausbildung. Ich würde nen DK aber nicht „Stunden“ ins Wasser legen.
Was heisst „Rakete“, scheint mir auch eine Frage der Ausbildung/Führung zu sein. Sie sind flott, ich finde das gut, weil sie im Zweifel schnell zur Stelle sind.
Die Zuchtanforderungen (Grösse) sollte ein Hund aber schon erfüllen, egal zu welcher Rasse er gehört.
Viel Erfolg bei der Entscheidung und der Suche, DKDK.
 
Mitglied seit
26 Apr 2017
Beiträge
233
Gefällt mir
162
#9
@Brumbär ein Vorsteher kann den Terrier nicht ersetzen. Dein Verlust tut mir sehr leid. Aber ganz ehrlich....denk gut nach und kauf dir dann wieder einen Terrier :) ist einfach ein anderer Hund. da gibt es ja auch nicht nur Foxl wenn du unbedingt was anderes willst.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.356
Gefällt mir
145
#10
Danke für die ersten Tips.
DD fällt raus, da kenne ich zu viele die sich in der Passion durch nichts aufhalten lassen und richtig Büffelig werden.

PP und griffon sacht grad men Fru neeeee.:rolleyes:Das hiese viel Überzeugungsarbeit.o_O

Würde eh auch was im 150km Umkreis um Bamberg als Züchter suchen.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.356
Gefällt mir
145
#11
Was die Terrier anbelangt gibts für mich nur die Foxel. Es sind hier zu viele Naturbaue mit Dachs um nen anderen zu führen.
Stöberer fallen auch raus wegen der zu vielen Strassen. Genau wie Bracken daher die Vorsteher.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
1.356
Gefällt mir
145
#13
Danke was kannst du mir zum DL sagen?
Meine frau wird wohl nur Weimi, DL, DK und Labbi akzeptieren nach den Foxeln.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben