Welches Kaliber

Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
3.643
Gefällt mir
385
#33
.300 WM mit TOG usw. (hartes Geschoß) da haste eine gute Patrone- 250mtr. sind da kein Problem.
Vielleicht Schalldämpfer oder MB ??
Perfekt.
 
Mitglied seit
7 Okt 2007
Beiträge
1.017
Gefällt mir
16
#36
Ok, dann mal meine 2Cent....

Bei den Parametern (bis 250m auf SW) kommt es drauf an, ob man schon mit MilDot oder mit Absehenverstellung arbeitet. In dem Fall geht jedes SW-taugliche Standardkaliber. Will man das nicht, braucht es schon eine gewisse Rasanz, damit man bis 250m wirklich Fleck draufhalten kann.

Da würde ich ne .300er Magnum oder 8x68 empfehlen, und zwar mit einem ballistisch guten und nicht zu schweren Geschoß.

Ganz wichtig: Alles vorher auf dem 300m Stand testen und vor Ort einen Laserentfernungsmesser benutzen, sonst wird es garantiert nix.

MFG
Evolution
 
Mitglied seit
19 Mrz 2012
Beiträge
51
Gefällt mir
43
#39
ganz klar die echte 9,3x64 mit 250gr Partition oder Barnes Tsx
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
639
Gefällt mir
1.613
#40
Da wird nach Kaliber gefragt und ihr schreibt was von Patronen und Geschossen.
Alle durchgefallen in der Jägerprüfung?
Das worin das Geschoss, auf das sich das Kaliber bezieht, steckt ist bei der Beantwortung der Frage auch relevant.
7,92x33 oder 7,92x94 ist schon ein Unterschied.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
742
Gefällt mir
472
#41
Wer gut trifft kann mit 'ner 6,5x in D legal anfangen und meinetwegen raufgehen bis .450 Rigby oder darüber. Aber wir können ja mal fragen. Wer hat mit 'ner .416 Rigby in D schon auf 250 m Wildschweine gejagt?

Wer jagt übehaupt regelmässig über 200 m?
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.948
Gefällt mir
1.542
#42
@ TS:
.300 Win Mag ist schon gut für die Entfernung - aber falls Du kein Troll bist, würde ich an Deiner Stelle versuchen SW auf deutlich kürzere Entfernungen zu erlegen - die fallen nämlich nicht so leicht um wie Rehe.....

CD
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.700
Gefällt mir
674
#43
Gewagte These, blanker Acker....1200x800 Meter Raureif....Mond, dann komm mal vorbei und pirsch dich an, ich schieße selten ein Schwein unter 150 Meter.
Ich schieße selten eine Sau = Schwarzwild (Schweine schieße ich gar nicht) über 60m. Bin aber auch bereit auf Socken anzugehen und mir auch mal Handschuhe und Knie dreckig zu machen. Schüsse in der Nacht auf 200m na ja, kein Kommentar.
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
1.016
Gefällt mir
456
#45
Wer jagt übehaupt regelmässig über 200 m?
Manche... vielleicht mehrere als würdest du denken. Ist auch keine Zauberei, viel hängt vom lokalen Bedingungen ab. Offenes Revier, große Felder...
Ich habe jetzt zwar andere Waffen, aber damals war die Tikka M695 30-06 mit handgeladene Sierra SPBT 200gr., oder Hornady Interlock 190gr. immer ausreichend. Auch deutlich weiter... und natürlich nicht in der Nacht, das ist vielleicht klar. Training und etwas Ausrüstung muss aber vorhanden sein.
 
Oben