Welches Kaliber

Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.828
Gefällt mir
1.115
#79
....das ist fachlich aussreichend erklärt:whistle:
Ich erklär‘s Dir gerne ...

Wenn man mit einem harten Geschoß gute Wirkung überbringen möchte, sollte die Vziel tunlichst bei 700m/s liegen. Wenn das bei 250 m nicht mehr der Fall ist, ist es besser, ein Geschoss zu wählen, was auch bei niedrigeren Vziel gut anspricht. Das ist dann eher ein „weiches“

Solltest Du eine Laborierung haben, deren Vziel bei 250m >700m/s liegt, würde die Laborierung mich interessieren. Einschränkung: ich möchte die Abschußbasis dafür zum Hochsitz tragen können und schultergestützt abfeuern können, im Einklang mit Waffen- und Jagdrecht.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
19 Mrz 2018
Beiträge
708
Gefällt mir
1.412
#82
Man kanns auch mit etwas Eleganz und Zurückhaltung umgehen 🤔
Genau! Man liest sich solche Fäden durch, lächelt oder schüttelt den Kopf über den einen oder anderen Kommentar, anschließend überlegt man ob bzw. mit welcher Antwort man dem TS hier weiter helfen könnte, bejaht man dieses, dann PN, wenn nicht Bier auf machen und weiter lesen...
Sehr Elegant und zurückhaltend, denn solche Kaliberdiskussionen enden immer wieder bei der Empfehlung der größten Afrika-Elefanten-Kaliber oder solch Bemerkungen wie: "lern mal anpirschen" Bin weg, Chips kaufen für heute Abend, dann lese ich hier weiter!;)

WmH
Schorse
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.663
Gefällt mir
3.546
#83
Meine Empfehlung:

Kaliber 8,8

Besser gehts ned.



Dann kannst du ja gleich mit Messer und Speer auf die Jagd gehen😂 Das können nur gute Jäger!
78938644-FF68-4702-B2BE-2C35E484A743.jpeg

So? 😂

10,3x68 Mag. Geschosse dafür gibts von 11-26 Gramm. Blei und Bleifrei
Wird n teurer Spass 😳



200-250m machst du mit 308, 30-06 & 8x57 im Vollrausch: Wenn du vorbereitet bist 😉



- Entfernungsmesser ist Pflicht
- Mal auf 200/250/300m mit dem Jagdgewehr geschossen zu haben hilft auch.
- Mündungsgeschwindigkeit deiner Bohne messen ist zwirngend Notwendig
- Anschliessend Ballistikrechner und das sieht dann so aus:

D07AE120-69C5-4A24-A101-EB742D8B4625.jpeg


Ich möchte allerdings das Revier sehen an dem man am Tag bei gutem Licht die Sauen in Anblick kriegt. Bei mir ist immer Nachtschicht angesagt & da wirds bei 50-80m für mich dann eng mit schiessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
5.557
Gefällt mir
3.851
#85
Das ist McGywer mit den Zahnstochern. Chuck Norris springt den Elefanten an und beißt ihm die Kehle durch. :ROFLMAO:
Oder erledigt gleich die ganze Herde, mit seinem "Roundhouse-Kick". :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Jul 2019
Beiträge
793
Gefällt mir
652
#89
Wenn schon, dann 10,5 (cm natürlich ;))
Dann gleich 12,8cm :D

@Mbogo
Da kann ich dir ein paar nennen ;) (bleifreie Geschosse mal nicht beachtet):
7x64 Tipstrike (160gr), TOG, Arrowhead (Scirocco) II usw.

In 8x68S und vor allem in .300 Win. Mag. wird es Fabriklaborierungen geben, die mind. 700m/s auf 250m aufweisen können. Dabei habe ich aber mal ausnahmsweise den Herstellerangaben vertraut, bis auf die Tipstrike-Laborierung, diese habe ich selbst gemessen und die bring deutlich mehr als 700m/s (>730m/s) auf 250m.

Gruß
Bock
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben