Welches Pulver? 308, 150grs TTSX, 50cm Lauf

Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
4.118
So ist bei uns das Feedback auch, Geschosse um die 150gr. fliegen wohl sehr gut damit.

Ich war in meiner ersten Wiederladerzeit als Sportschütze ein reines Vihtavuori Kind.
Nach einigen Jahren Pause bin ich wieder eingestiegen und teste jetzt mal die RS Pulver.
 
Registriert
6 Nov 2002
Beiträge
697
Du hast allerdings nicht geschrieben mit welchen Geschossgewichten du lädtst
Doch hab ich, steht in der Ueberschrift

Ich danke Euch fuer die Infos! Ich denke ich werde mich nach dem CFE223 und dem Lovex umschauen. Evtl. auch das N202, da ich auch mit SD schiessen werde.

widu!
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
9.166
So ist bei uns das Feedback auch, Geschosse um die 150gr. fliegen wohl sehr gut damit.

Ich war in meiner ersten Wiederladerzeit als Sportschütze ein reines Vihtavuori Kind.
Nach einigen Jahren Pause bin ich wieder eingestiegen und teste jetzt mal die RS Pulver.
Ich war auch fast nur mit Vitakraft unterwegs, dann kam die Zeit wo man nicht wusste ob es da weitergeht. Ich bin denn auf RS umgestiegen und bereue nichts.
 
Registriert
1 Jun 2017
Beiträge
4.118
Bisher auch sehr zufrieden, RS52 bei der 6,5 Creedmoor u. RS60 bei der 300 Win Mag.
 
Registriert
14 Aug 2013
Beiträge
1.221
ich verwende in der 308Win bei 52cm Lauf N202 mit vollster Zufriedenheit. Für mich war es wichtig eine Ladung zu haben die bei -10° bis +30° funktioniert.
Natürlich kann man mit "Hochleistungspulvern" ein paar m/s mehr generieren, habe aber noch nicht so wirklich verstanden welchen Sinn es macht, eine 308Win auf 30-06 Niveau laden zu wollen. Gerade bei kurzen Läufen mit SD sollte man ja auch den Mündungsgasdruck und Brennschluss im Auge behalten.
Aber jeder wie er mag, mit CFE223 kommt richtig Leistung raus, incl. Nebenwirkungen :)

Richtig ist, daß Norma ( Und die "artverwandten" Alliant ) Pulver wohl sehr Temperatur unsensibel sind. Ich habe dafür gerne RL15 genommen.

So dramatisch ist der V-Verlust bei CFE223 wohl auch nicht.
5ft/s auf 10 Grad F, also ca. 1,5 m/s auf 5 Grad C.

45768458001_3326026f74.jpg

Allerdings, wenn man nicht gerade eine Namibia-Sibirien Laborierung bauen will, ist es meiner Ansicht nicht wirklich kriegsentscheident.
Fabric Muni Nutzer haben die Option ja gar nicht.


Allerdings finde ich das mit der 308 auf 30-06 Niveau charmant.
Zum einen habe ich am Berg gerne eine führige Waffe, aber es besteht im Ausland durchaus die Notwendigkeit etwas weiter zu schießen. Zudem schieße ich nur bleifrei, da braucht es dann noch etwas VZ.

Zudem bilde ich mir ein, daß hohe VZ eine gewisse Schockwirkung verursacht und dadurch das Stück an den Platz bannt.

Ich habe CFE lange aus der Tikka mit 52cm LL ohne SD verwendet....nicht dramatisch, mit SD sowie so nicht.
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
1.156
ich habe zwar noch kein Körnchen RS40 selbst verladen, aber von Kollegen auch nur positives gehört und gesehen. Die leichten 30er scheinen es auch zu mögen.
hab das RS40 beinahe 2 jahre verschossen aus meiner .308 mit TTSX 130grain.
habe mit rs40 und den 130grain TTSX die beste präzision erreicht.
beim 150grs TTSX hats mir nicht genug meter
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.497
Richtig ist, daß Norma ( Und die "artverwandten" Alliant ) Pulver wohl sehr Temperatur unsensibel sind. Ich habe dafür gerne RL15 genommen.

So dramatisch ist der V-Verlust bei CFE223 wohl auch nicht.
5ft/s auf 10 Grad F, also ca. 1,5 m/s auf 5 Grad C.

Anhang anzeigen 180935

Allerdings, wenn man nicht gerade eine Namibia-Sibirien Laborierung bauen will, ist es meiner Ansicht nicht wirklich kriegsentscheident.
Fabric Muni Nutzer haben die Option ja gar nicht.


Allerdings finde ich das mit der 308 auf 30-06 Niveau charmant.
Zum einen habe ich am Berg gerne eine führige Waffe, aber es besteht im Ausland durchaus die Notwendigkeit etwas weiter zu schießen. Zudem schieße ich nur bleifrei, da braucht es dann noch etwas VZ.

Zudem bilde ich mir ein, daß hohe VZ eine gewisse Schockwirkung verursacht und dadurch das Stück an den Platz bannt.

Ich habe CFE lange aus der Tikka mit 52cm LL ohne SD verwendet....nicht dramatisch, mit SD sowie so nicht.
VZ Verlust ist für mich eher nebensächlich bis uninteressant. Da gibt es ja sehr differenzierte Erfahrungen mit dem Ansprechverhalten von Geschossen und die damit verbundene Wirkung. Ich habe ein paar gute Ladungen die bei den genannten Temperaturen jeweils um die 2cm Streuung haben. Ob das Geschoss jetzt mit 880m/s oder 910m/s den Lauf verlässt ist dabei vollkommen egal. Ich spreche jetzt nicht von GRT oder QL oder Tabellen aus dem Internet, sondern der eigenen Waffe.
 
Registriert
14 Aug 2013
Beiträge
1.221
Ob das Geschoss jetzt mit 880m/s oder 910m/s den Lauf verlässt ist dabei vollkommen egal.

Ob 800 oder 900, dann eben doch.

Den hätte ich jedenfalls nicht mit einer Bummelladung bekommen


Tja jeder hat halt seine Prioritäten.


Ich spreche jetzt nicht von GRT oder QL oder Tabellen aus dem Internet, sondern der eigenen Waffe.

Du kannst davon ausgehen, daß ein Chronometer zu meiner Grundausstattung gehört
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
937
Das CFE223 bringt die beste Leistung, kann ich auch bestätigen.
Nachteile:
1) nicht immer und überall erhältlich
2) Macht in meinen Schalldämpfer mehr Verschmutzung als irgendwas anderes.
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
1.156
tatsächlich kann man mit cfe223 auch die 168grain geschosse auf geschwindigkeiten bringen die zum teil nicht mal 150 grainer fabrikladungen aus nem 60er lauf haben. wir sind da halt aber selbstverständlich am drucklimit.
hab mit dem 168gr erst vor kurzem einen 64kg keiler auf 160m erlegt
 
Registriert
19 Dez 2013
Beiträge
879
Ich werfe mal N140 ins Rennen. Standardmäßig für bleihaltiges mit 150 grs sind 44 grs Pulver...
Mit 45 grs N140 kommen meine 150er TTSX auf 840 m/s.
Da ich meine Geschosse etwas raussetze und auf eine OAL von 73.90 mm komme, konnte ich sie leider nicht zur Druckmessung einsenden - bisher ohne ÜD-Anzeichen.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.497
Ob 800 oder 900, dann eben doch.
Bei 100m/s Unterschied könnte ich da auch Vorteile sehen, die gibt es aber in der Praxis so nicht. Wobei ich aber jetzt keine Ladung mit 150gr TTSX kennen wo N202 oder N140 bei gleichem Druck dem 223CFE 100m/s hinterherhängt. Also ist dein Beispiel doch sehr sehr theoretisch, fernab der Praxis. So mal die Fakten.

Und was ich mit 40m/s vielleicht 50m/s mehr oder weniger nicht waidgerecht erlegen kann, darf gerne weiterhin seine Fährte ziehen.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
151
Zurzeit aktive Gäste
524
Besucher gesamt
675
Oben