Welt: NRW / militante Tierschützer

Anzeige
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
181
Gefällt mir
43
#2
Der ein oder andere Leserkommentar ist auch wieder bezeichnend. Von wegen im Jahr nur ein Jäger verletzt :no:

Darüber hinaus gehe ich davon aus, dass viele Straftaten, wie platt gestochene Reifen, einfach unter Vandalismus erfasst werden und nicht im Zusammenhang mit der Jagd. Außerdem werden Beschädigungen an Hochsitzen oft nicht mehr angezeigt. Zumindest bei uns. Bringt eh nix. Selbst angesägte Sprossen, die offensichtlich gesundheitliche Schäden verursachen sollen, werden als geringfügige Vergehen angesehen...
 
Mitglied seit
1 Dez 2011
Beiträge
400
Gefällt mir
0
#3
Interessant ist das Zitat des Herren Innnenministers, von wegen "...der Zweck heiligt nicht jedes Mittel, auch wenn er noch so gut sein mag...".
Also unterstellt er hier einen guten Zweck, aber die falschen Mittel??:no:
 
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.449
Gefällt mir
22
#6
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
5.414
Gefällt mir
999
#7
Aus oben genanntem Artikel
Daran? :lol:
Naja er ist noch kein Jahr im Amt, die Zahlen hätten vielleicht schlechter sein können :bye:


Da kannst du mal sehen wie wenig in und hipp du bist, wer liest denn noch die Artikel (in der Hoffnung auf Restwahrheit*).
Es geht nur um Schlagzeilen!!


CdB :cheers:


* Über die interessante Frage wieviele Übeltaten schon aus Frust nicht mehr angezeigt werden, denken ja die Schreiber ohnehin nicht nach.
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
611
Gefällt mir
206
#8
"... In der Statistik nicht erfasst sind die Fälle von Sachbeschädigung oder Hausfriedensbruch."

Dann wird es höchste Zeit, die endlich zu erfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.449
Gefällt mir
22
#9
"... In der Statistik nicht erfasst sind die Fälle von Sachbeschädigung oder Hausfriedensbruch."

Dann wird es höchste Zeit, die endlich zu erfassen.
Das ist quatsch dann sieht die doch nicht mehr besser aus als im Vorjahr ...

Drum traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast [emoji23]
 
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
1.716
Gefällt mir
23
#11
Welchen Tierschutz meinst du denn?
Da gibt es erheblichen Interp(r)etationsspielraum!
Wenn ich dem geschwächten Kitz den Schuss antrage, ist das Tierschutz!
Für peta und Konsorten nicht.
Wenn ich ordentlich Milchkühe halte, meinetwegen auch in großen Beständen, ist daran nichts aus zu setzen.
Für peta und Konsorten ist das per se Tierquälerei und sexistische Ausbeutung.
Also find erst mal raus was Tierschutz ist!


Einstein
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.484
Gefällt mir
63
#12
Welchen Tierschutz meinst du denn?
Da gibt es erheblichen Interp(r)etationsspielraum!
Wenn ich dem geschwächten Kitz den Schuss antrage, ist das Tierschutz!
Für peta und Konsorten nicht.
Wenn ich ordentlich Milchkühe halte, meinetwegen auch in großen Beständen, ist daran nichts aus zu setzen.
Für peta und Konsorten ist das per se Tierquälerei und sexistische Ausbeutung.
Also find erst mal raus was Tierschutz ist!


Einstein
ich weiß nicht wie du das hältst, aber ich versuche, mich so gut ich kann, an die Regeln des TierSchG (des Bundes) von 2006 zu halten; was PETA oder andere Schwachköpfe dazu meinen, geht mir am Arxxx vorbei.

Für einen Minister der - zumindest in D - Recht und Gesetz unterworfen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass der von geltendem Recht abweichen möchte - und erst recht nicht vorstellen, dass er die PETA Position teilt und meint, wenn er etwas zum Tierschutz sagt.

Teddy
 
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
8.472
Gefällt mir
546
#13
ich weiß nicht wie du das hältst, aber ich versuche, mich so gut ich kann, an die Regeln des TierSchG (des Bundes) von 2006 zu halten; was PETA oder andere Schwachköpfe dazu meinen, geht mir am Arxxx vorbei.

Für einen Minister der - zumindest in D - Recht und Gesetz unterworfen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass der von geltendem Recht abweichen möchte - und erst recht nicht vorstellen, dass er die PETA Position teilt und meint, wenn er etwas zum Tierschutz sagt.

Teddy
Zum Gruße,

zumindest vorstellen kann ich mir, dass die Positionen von PETA geteilt werden könnten - aber ich weiß es natürlich nicht.
Seit sich die gesamte CDU bereit erklärt, mit GRÜNEN und DIE LINKE politisch zusammenzuarbeiten, wo es denn sinnvoll ist ( zum Machterhalt?) kann ich mir das vorstellen.
Da sagt der hessische Ministerpräsident "mit Grünen nicht" und liegt alsbald mit ihnen im Bett.
Was kann man sich also alles vorstellen ! ??
 
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
1.716
Gefällt mir
23
#14
ich weiß nicht wie du das hältst, aber ich versuche, mich so gut ich kann, an die Regeln des TierSchG (des Bundes) von 2006 zu halten; was PETA oder andere Schwachköpfe dazu meinen, geht mir am Arxxx vorbei.

Für einen Minister der - zumindest in D - Recht und Gesetz unterworfen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass der von geltendem Recht abweichen möchte - und erst recht nicht vorstellen, dass er die PETA Position teilt und meint, wenn er etwas zum Tierschutz sagt.

Teddy

Reul relativiert den Rechtsbruch. Er unterstellt den Rechtsbrechern vermeintlich hehre Ziele.
Hast du ein Problem mit der deutschen Sprache?

Einstein
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.484
Gefällt mir
63
#15
Reul relativiert den Rechtsbruch. Er unterstellt den Rechtsbrechern vermeintlich hehre Ziele.
Hast du ein Problem mit der deutschen Sprache?

Einstein
Das ist deine - m.E. völlig abwegige - Interpretation in den Text hinein. Aus dem Wortsinn und Zusammenhang ist das jedenfalls nicht zu schließen.
Aber gut... wenn einem Politik und Verwaltung schon "den Schaum vors Maul" treiben, kommt so eine Verschwörungstheorie schon mal zur Welt.

Du hältst Tierschutz also deswegen nicht für ein hehres Ziel, weil es Leute gibt, die sich krimineller Methoden bedienen, um ihre verquere Ideologie durchzusetzen, indem sie dieses Ziel für sich instrumentalisieren?

Teddy
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben