Wenn Du nur ein (Jagd-)Messer haben könntest...

Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.010
Danke, ich werde den Gedanken noch ein paar Tage mit mir herumtragen und es dann wohl kaufen müssen.


CdB
Meins wurde mir von einem guten Freund geschenkt, ich hätte es mir wohl nie gekauft, heute führe ich es häufig und gerne, eines meiner Besten Messer überhaubt,
Es lässt sich mit überschaubarem Aufwand auf eine gute Gebrauchsschärfe bringen, und hält diese recht lange, 5-6 Sauen aufzubrechen ohne nachzuschärfen ist kein Problem
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.471
Und zu Messer hat jeder eine andere Einstellung. Auch muss nur einer damit zu Recht kommen und das ist der Besitzer.

Was Hans super findet, findet Sepp komplett jagdlich ungeeignet. Ich komm mit Hechtklingenform überhaupt nicht klar, ein Freund von mir, macht damit Alles. Inkl. ringeln und aufbrechen.
Muss jeder für sich rausfinden, was ihm taugt.

Und natürlich ganz wichtig das entsprechende Messer von Cast genehmigen lassen. Sonst gibt es seitenweise ............

Robert

Der Sinn des Threads ist seine eigenen persönlichen Vorlieben nennen zu können.
Die entstehen oft aus Erfahrungen heraus und jeder macht sich selber seine Kriterien, die für ihn wichtig sind.

Ganz sicher hat der Thread nix damit zu tun dass man eine persönliche Entscheidung von wem auch immer abnicken oder genehmigen lassen müsste.
So ein Thread hat, wenn überhaupt, dann was mit Vielfalt und auch Toleranzfähigkeit zu tun.
Wem diese Fähigkeit fehlt, der zeigt sicher viel - aber ganz bestimmt nicht irgendeine Form von "Instanz" zu sein.
 
Registriert
25 Mrz 2019
Beiträge
620
Angeregt von diesem Faden und erinnert an den gefühlsmäßig längst fälligen Handlungsbedarf bezüglich Messer, habe ich gestern folgende 2 Stücke vorbestellt:
- Fox MR 103/5 mit 12cm Nioxil Klinge und weißen Micarta Griffschalen (Tools for Gents Edition)
- Fox Perser mit 10cm Nioxil Klinge und weißen Micarta Griffschalen (Tools for Gents Edition).

Auf expilizit diese Messer bin ich tatsächlich durch den Mitforiten @cast gekommen. Dank seines Posts mit dem Fox XXL

Was hat das nun mit dem Threadtitel zu tun?
Nun, das Fox 103 wird künftig das "Eine" für mich sein und das Fox Perser wiederum das "Eine" meiner Frau!
Ok, die beiden Mora Kopien, die wir als billige, schonungslose Hart-Einsatz-Messerchen zusätzlich rumfliegen haben zähle ich mal nicht dazu,,,

Was deshalb Abschied nehmen darf:
Anhang anzeigen 163596
Im Bild oben: Katz Einhandmesser (gekauft als Teenie bei Frankonia in den 90ern)
In der Bild Mitte: Puma IP Schwarzwild (im Paket mit Minox Fernglas BV)
Im Bild unten: Schneidteufel Siberian Hunter aus Solingen aus den 1960ern (u.a. Star des Winnetou Films)

Ich werde sie demnächst ins Egun einstellen.
Damit ist meine Messersituation bereinigt, dann hoffe ich mal nur, dass die neuen auch nicht nur wieder im Schrank herumliegen, wie die Abgebildeten....:p
So, mein aktueller Stand:
Die Alten sind versteigert. Ich bin zufrieden mit den erzielten Beträgen.

Meine Strategie bei den Neuen habe ich allerdings geändert. Ich habe upgegradet.:cool:
Für mich habe ich nun, anstatt des Fox MR103/5, welches mir dann doch zu wuchtig war (bezüglich Klingenstärke und Sekundärschneidenstärke), das TRC South Pole (ELMAX Stahl) angeschafft.
Des Weiteren wollte ich noch was Kleines und somit zog noch ein Necki ein. Nämlich das VIPER Berus 1 (M390 Stahl).

...Nix mehr mit nur das "Eine"...:D

Die beiden sind aber picco bello !!! (siehe Bild unten)
Mit Langzeiterfahrungen kann ich natürlich noch nicht dienen, aber sie liegen sehr gut in der Hand und schneiden wie die Teufel.

TRC_Viper.jpg

Meiner Frau ihr FOX MR Perser ist noch wie geplant im Zulauf.

Übrigens, gute, und super symphatische Beratung bei TFG(y)
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.471
Kann ich verstehen. (y)
Herr Müller macht schon feine Sachen. Ich hab ein Klappmesser von ihm
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.584

Ist heute angekommen, ich hatte noch über das Eggen nachgedacht, weil es schon einmal auf dem Plan stand, bin dann aber dabei geblieben.

Das Alden ist schon etwas "wuchtiger" als mein EDC und kann...

Das erinnert doch von der Form her stark an ein Mora mit Holzgriff ...

*duckundweg*

damit nicht verglichen werden.

Mir gefällt besonders, dass ich eines mit relativ dunklem Griffholz bekommen habe, auf den Bildern ist der Birkenholzgriff oft recht hell.


CdB
 
Registriert
17 Jul 2008
Beiträge
4.170
Ist heute angekommen, ich hatte noch über das Eggen nachgedacht, weil es schon einmal auf dem Plan stand, bin dann aber dabei geblieben.

Das Alden ist schon etwas "wuchtiger" als mein EDC und kann...



damit nicht verglichen werden.

Mir gefällt besonders, dass ich eines mit relativ dunklem Griffholz bekommen habe, auf den Bildern ist der Birkenholzgriff oft recht hell.


CdB

Mach Dir keine allzu großen Hoffnungen, das bleicht im vorderen Griffbereich durch das Leder der Scheide nach...
 
Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
976
Schwierig, schwierig, aber letztendlich gar keine so theoretische Frage :)

a) Wenn ich wirklich überhaupt nur ein Messer haben könnte (im Sinne von besitzen), dann vermutlich ein robustes Taschenmesser mit arretierbarer Klinge und Säge, z.B. das Forester Wood.

b) Wenn es aber nur ums mitnehmen auf die Jagd geht, also nur eins dabeihaben (den Abfangdolch mal ausgeklammert), vermutlich das Buck 192 (Vanguard) oder das 110er.

c) Wenn es um das immer (also überall) eins dabei haben geht, sicher ein Opinel n°6 carb. oder ein Huntsman - je nach Hose ;)


IMG_0833.jpeg

d) Wenn es aber um ein "Survival" Szenario geht, dann hab ich (im Ernstfall) lieber mein 124er "Frontiersman" oder das 120er "General" am Gürtel (gehen auch zum Abfangen).
IMG_0834.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben