Wer auf dem Götteracker poppt, ist den Jagdschein los!

Registriert
15 Sep 2011
Beiträge
641
Wieso?

Für Störung der Totenruhe gibt's bis zu drei Jahre Haft.
https://dejure.org/gesetze/StGB/168.html

Also die Frage ist doch, was sie wirklich gemacht haben. Ausgebuddelt haben sie keinen, der Krach und die rhythmischen Bewegungen werden auch keinen der dort liegenden nachhaltig gestört haben und solange sie danach keinen Müll hinerlassen haben.....
also für mich hätte wie bei den Anderen eine Einstellung gegen Auflage schon eher gepasst. Vorbestraft zu sein für so ein wenig Unfug, das passt nicht in mein Weltbild.
 
Registriert
22 Okt 2015
Beiträge
761
Wurde schon erwähnt, dass es sich um Asylbewerber handelte? Normalerweise kann da in der öffentlichen Meinung die Strafe auch für Lappalien gar nicht hoch genug ausfallen....🙄
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
7.993
Auch ich habe in jungen Jahren den einen oder anderen Blödsinn angestellt, aber es gibt Grenzen, auch als nicht Gläubiger kann ich einfach die Empfindungen anderer schonen, ich muss keine Koranverse verbrennen, keine Kreuze verunstalten und keine Gräber welcher Konfession auch immer für meinen Kick missbrauchen, also ist das Urteil für mich in Ordnug, wenn auch 50 Tagessätze ausgereicht hätten.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

okami

Guest
In diesem Forum wird über Traditionserhalt bei der Jagd, Werteverlust in der Zivilgesellschaft und den prinzipiellen geistig moralischen Verfall der Welt schwadroniert und dann findet man es "cool", wenn eine ihre Titten am Grabstein reibt? Was machen und denken sich eigentlich einige beim Strecke legen ...

Paris_Tuileries_Garden_Facepalm_statue.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben