Wer kennt diese Montage?

Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.112
Gefällt mir
2.681
#36
Bei Schmuck deutlich mehr Technik - weniger Betriebswirtschaft...Viele Abbildungen;
Gut aufgemachtes Buch im DinA4-Format.
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
721
Gefällt mir
536
#38
Da gibts nichts mir bekanntes in dieser Richtung, zumal der Franklin das Basismodell der Firma war. Unterlagen zu finden wie du sie suchst wären , zumindest in Sammlerkreisen,eine kleine Sensation.
Es wird auch kein namentlicher Konstrukteur greifbar sein, die Konstruktion und Aufbau ist nicht anders wie alle Waffen mit diesem Verschluss, dieser Art Schlossen und Abzügen: Suhler Brot- und Butterware.
Erwarte nicht zuviel vom Suhler Museum, sofern es eine Antwort geben sollte.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber gab es von Simson nicht auch mal den A+D-Drilling in Standardausführung als Modell Franklin?
Soweit ich mich erinnere war vor einigen Jahren mal einer bei egun.
 
Mitglied seit
19 Nov 2015
Beiträge
2.354
Gefällt mir
1.317
#39
Prinzipiell gabs die Blitzschloss Reihe und paralell in weiten Zügen nahezu modellgleich dazu die Anson Reihe, ob da auch die Bezeichnung gleich war müsste ich nachsehen.
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
191
Gefällt mir
604
#40
Nachtrag: 1. eine Antwort vom Suhler Museum gab es bisher nicht. Ich habe vor dort einmal anzurufen. Zumindest eine Antwort auf eine Mail darf man ja höflicherweise erwarten, selbst wenn inhaltlich nicht weitergeholfen werden kann.

2. ein Oberteil für diese Montage zu finden erscheint aussichtslos. Der Büchsenmacher meines Vertrauens machte den Vorschlag, das Oberteil einer 14mm Montage auf die 15mm dieser alten Montage aufzufräsen. Er meint, mit einem zeitgemäßen Glas (4er oder 6er) wäre das recht einfach zu bewerkstelligen. Selbst wiederholgenau bekäme er hin.
Das ist auch meine Grundvorraussetzung, für mich macht das Führen eines Drillings nur Sinn, wenn das Fernrohr in der Tasche ist und nur bei Bedarf schnell aufgesteckt werden kann. Festmontagen nehmen mir den schnellen Schrotschuss.

Streukreis Kimme Korn liegt übrigens bei 3,5cm auf 100m, FLG hab ich noch nicht ausprobiert, die Aussage des Vorbesitzers war jedoch, das der linke Lauf auf 35m übereinstimmt.

Was meint ihr? Ist das überhaupt sinnvoll, im Sinne der Haltbarkeit? Immerhin gibt es nur 67,5 FLG?

Danke

Rübezahl
 
Mitglied seit
19 Nov 2015
Beiträge
2.354
Gefällt mir
1.317
#41
Die Idee mit der Montage wäre auch meine gewesen, dürfte bei entspr. Sachverstand funktionieren. Wenn du Spass an dem Drilling hast und so wieder zu Leben erweckst mach es. Wenn du ihn nicht jede Woche ins Kino schleppst ist die Haltbarkeit gegeben, vernünftig behandeln und gut is....
Spar dir den Anruf in Suhl, er wird dich nicht weiterbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
191
Gefällt mir
604
#42
Die Idee mit der Montage wäre auch meine gewesen, dürfte bei entspr. Sachverstand funktionieren. Wenn du Spass an dem Drilling hast und so wieder zu Leben erweckst mach es. Wenn du ihn nicht jede Woche ins Kino schleppst ist die Haltbarkeit gegeben, vernünftig behandeln und gut is....
Spar dir den Anruf in Suhl, er wird dich nicht weiterbringen.
Dankeschön, nein, ins Kino schleppe ich ihn sicher nicht. Er bekommt hin und wieder Kontrollschüsse aus allen Läufen und die Schussbelastung welche die Jagd damit so mitbringt.
Ich möchte ihn jedoch führen, dafür wurde er gebaut und das ist seine Bestimmung. @Habermann, du meinst also auch die 67,5 FLG wären unproblematisch?

Rübezahl
 
Mitglied seit
19 Nov 2015
Beiträge
2.354
Gefällt mir
1.317
#43
Einen einwandfreien technischen Zustand der Verschlusselemente vorausgesetzt sehe ich kein Problem in 67,5 FLG, nutze ich auch ab und zu. Auch wenn es seinerzeit das "Billigmodell", oder vielleicht besser das "Basismodell" im Simson Programm war- es ist ein grundsolider, wertig gebauter Drilling. Also führe ihn und erfreue dich an einem Stück Geschichte.
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
191
Gefällt mir
604
#44
Einen einwandfreien technischen Zustand der Verschlusselemente vorausgesetzt sehe ich kein Problem in 67,5 FLG, nutze ich auch ab und zu. Auch wenn es seinerzeit das "Billigmodell", oder vielleicht besser das "Basismodell" im Simson Programm war- es ist ein grundsolider, wertig gebauter Drilling. Also führe ihn und erfreue dich an einem Stück Geschichte.
Danke, das beruhigt und erfreut.
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
191
Gefällt mir
604
#45
@Habermann, würdest du die Schlosse vom Büchsenmacher reinigen lassen? Es gibt keinerlei Anzeichen für irgendein Problem, aber sollte er nachsehen? Schließt sauber und saugend, keine seltsamen Geräusche, klare Stecher und Abzugscharakteristik. Oder lieber never touch a running System?

🤔
 
Oben