Wer putzt seinem Hund die Zähne

Anzeige

Wer putz seinem Hund die Zähne

  • Ich immer

    Abstimmungen: 3 4,8%
  • Meine Frau

    Abstimmungen: 4 6,5%
  • Macht keiner

    Abstimmungen: 36 58,1%
  • Bekommt dafür Kaustäbchen

    Abstimmungen: 19 30,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    62
  • Umfrage geschlossen .
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.300
Gefällt mir
27
#17
Danke an die, die bei der Umfrage mitgemacht haben:thumbup:

Wenn sich noch ein paar entschließen können mitzumachen wird eventuell

beim Hundeführerschein die Frage nicht mehr auftauchen.
 
Mitglied seit
1 Aug 2007
Beiträge
1.062
Gefällt mir
39
#18
Danke an die, die bei der Umfrage mitgemacht haben:thumbup:

Wenn sich noch ein paar entschließen können mitzumachen wird eventuell

beim Hundeführerschein die Frage nicht mehr auftauchen.
Hundeführerschein ,stellst Du den für uns aus ?

Zahnstein entferne ich immer in bestimmten Abständen
Hölzernen Zahnstocher brechen und mit der Bruchstelle am Zahnhals und sanft unterm Zahnfleisch wegkratzen.
Ließ sich noch jeder meiner Hunde gefallen.
Gruß
 
Mitglied seit
18 Mai 2017
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#19
Ich find das jetzt auch keine sehr natürliche Maßnahme, normalerweise sollte das durch richtiges Futter und regelmäßige Tierarztbesuche auch kein großes Problem sein. Was ich aber gelesen habe ist, das man vor allem bei Futterumstellungen verstärkt auf den Zustand der Zähne und des Zahnfleischs achten sollte (vgl. https://www.bestesfutter-deutschland.de/hundefutter/nassfutter ). Das kann dann ein Hinweis darauf sein, dass das neue Futter eher nicht passt. Und dann könnte aktives Zähneputzen kurzzeitig vielleicht schon Sinn machen.
 
Mitglied seit
11 Aug 2011
Beiträge
784
Gefällt mir
103
#21
Ihr Lieben,
Vielleicht, vielleicht auch nicht riecht euer Hund aus dem Fang, von mir aus auch aus der Schnauze aber er hat keinen Mundgeruch.
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
56
Gefällt mir
31
#22
Im Sommer diesen Jahres begann mein Hund, im 16. Feld, sich im Verhalten zu verändern und übel aus dem Fang zu riechen. Ein Besuch beim Ta machte eine größere Op nötig indem mehrere vereiterte Zähne entfernt wurden. Seitdem ist der Hund gefühlte 5 Jahre jünger.
Zähneputzen? Ich kann alles mit meinem Hund anstellen...nur an seinem Fang darf auch ich nicht ran. So ist es denn dabei geblieben. Knochen und ein Teil Trockenfutter haben die Zähne bis ins hohe Alter einegermaßen gesund gehalten.

Horrido
 
Mitglied seit
12 Nov 2014
Beiträge
1.304
Gefällt mir
3
#23
Seit nem guten Jahr barft meine Frau (die grad daneben sitzt und furchtbar nervt) unsere Hunde. Die bekommen jetzt ein mal die Woche u.a. Knochen. ein bis zweimal im Monat bekommen die Fiffis dann nen kompletten Rehschädel der von allen dreien mit Begeisterung verputzt wird. Seither haben die drei keine Probleme mehr mit Zahnstein.

Interessant ist auch, wie die drei dabei vorgehen: Der Labby trägt den Schädel stundenlang durch den Garten, welchert sich drauf und braucht ewig, bis er überhaupt damit anfängt. Die junge schnappt ihn sich und fängt genüsslich an, die Lauscher abzukauen. Hinterher hat sie das Poblem, den Schädel irgendwie zu fassen zu bekommen.
Die Alte (fast 13) hat mittlerweile den Dreh am besten raus: sie fängt konsequent am Äser an und arbeitet sich von dort zielstrebig nach hinten bis zu letzt zu den Lauschern. Auf selbigen hat sie jeweils eine Pfote. Damit kommt ihr der Schädel auch nicht aus. Erstaunlich ist, dass die alte bis vorigen Sommer ihr trockenfutter angeschaut hat, so nach dem Moto: "He Alter, wie soll ich mit meinen alten Beißern so harte Blöckelich klein kriegen???" sobald sie nen frischen Rehschädel bekommt, sind all die ehemaligen Probleme schlicht weg vergessen...!

Von den Rehhäuptern bleiben regelmäßig nur die vier Backenzahnreihen übrig.
 
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
279
Gefällt mir
81
#24
Die Alte (fast 13) hat mittlerweile den Dreh am besten raus: sie fängt konsequent am Äser an und arbeitet sich von dort zielstrebig nach hinten bis zu letzt zu den Lauschern. Auf selbigen hat sie jeweils eine Pfote. Damit kommt ihr der Schädel auch nicht aus..
Wie wir bei an der Nachsuche am nächsten Tag gefundenen Sauen beobachten konnten, derer sich der Fuchs angenommen hatte - der Fuchs machts anscheinend genauso. Fängt bei der Wurfscheibe an und arbeitet sich hoch.
Irgendwie scheint insbesondere das Haupt neben der Bauchhöhle eine magische Wirkung auszuüben.
Erst an den Weichteilen sattfressen und dann noch ein bisschen Kauspiel, so scheint es.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben