Westley Richards Pärchen

Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.851
Gefällt mir
99
#1
Hallo,

jetzt bin ich ja ein Freund englischer DF.

Beim gucken beim Egon bin ich über diese beiden gestolpert:

http://www.egun.de/market/item.php?id=4836889&PHPSESSID=09505df7648e727b48eb0b0eb96759fa

Sehr hübsche Flinten im Koffer. Da ich in der Nähe bin habe ich sie angeschaut - wann hat man sowas schonmal in der Nähe.... Die würden mir sogar passen (Bin 1,82cm gross mit "normalen" Dimensionen. Sind (aber) normale AD Schlosse, keine Droplocks.

Ungeschickt vom Verkäufer: Angegeben als gesleeved, aber vergessen, dazuzuschreiben: Vom Hersteller.

Ich bin neugierig für welchen Preis sie weggehen. Was denkt Ihr??

ps: Nein, ich bin nicht der Verkäufer und habe auch keine Verbindung zu dem...
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
4 Feb 2011
Beiträge
1.790
Gefällt mir
938
#2
very nice...
2 1/2" , waere eher 12 65mm, nicht 12 70. oder?
edi
 
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.295
Gefällt mir
971
#3
very nice...
2 1/2" , waere eher 12 65mm, nicht 12 70. oder?
edi
Das ist noch der Originalstempel der alten Läufe - beim Sleeven wird ja der letzte Abschnitt der alten Läufe inkl. der Laufhaken erhalten. Ich glaube kaum, dass da jemand Läufe mit 65mm-Kammern eingesleevt hat.

Sehr schöne Waffen - ich habe ein so gut wie identisches Exemplar im Schrank. Leider noch ungesleevt und mit Damastläufen... BJ 1894. Was die beiden bringen werden interessiert mich auch. Aber meine verkaufe ich nicht;-)
 
Mitglied seit
16 Mrz 2012
Beiträge
1.154
Gefällt mir
356
#4
Hatte von dem Verkäufer bisher nicht den Eindruck, dass er so schlampig oder gar vorsätzlich ist.
Sleeved barrels nicht angeben ist schon dreist, man könnte fast meinen, es findet sich ein dummer Deutscher, der das nicht kennt...
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.851
Gefällt mir
99
#5
Hatte von dem Verkäufer bisher nicht den Eindruck, dass er so schlampig oder gar vorsätzlich ist.
Sleeved barrels nicht angeben ist schon dreist, man könnte fast meinen, es findet sich ein dummer Deutscher, der das nicht kennt...
Sleeved hat er angegeben! Aber nicht, dass die von WR gesleeved wurden, was den Preis erhöhen würde.
 
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.649
Gefällt mir
2
#7
Gegen das Sleeven ist,wenn gut gemacht, überhaupt nchts einzuwenden.Da in diesem Fall vom Hersteller ,der erstklassige Arbeit liefert,nicht wertmindernd.Ich nehme an ,dass nahe an 5000,-- Euro erzielt werden.Es kommt immer darauf an,ob Kenner bieten,dann können sie auch noch erheblich höher gehen.Das Zubehör ist auch erstklassig,wie z.B.der Putzstock aus Ebenholz.Die Patronenlager sind 2 1/2 Zoll,sonst wären 2 3/4 " gestempelt. Für England kein Problem,da Patronen in grosser Vielfalt erhältlich sind.Ich schiesse keine 67.5 aus 65ger Lagern,da man damit die Flinten ruiniert.Auf einer gepflegten Flugwildjagd,auf der mit Pärchen geschosssen wird, kann ein Schütze schon einmal 450 Patronen verfeuern.Der Lader hat 250 Patronen dabei.Was mich stört,sind die kurzen Läufe.Es ist immer richtig, beim Hersteller anzurufen und zu fragen.W.R.stellen gegen Kostenersatz einen Buchauszug zusammen.
Es grüsst Lurcher
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.851
Gefällt mir
99
#8
Also der Händler gibt 12/70 an. Die Läufe habe Normallänge, sie kamen mir zumindestens nicht kurz vor. Schätze 72cm.

Aber wo ein gesleeveder Lauf nicht wertmindernd ist, würde mich interessieren!! Wenn vom Hersteller, ists nicht sooo wertmindernd, aber drücken wirds immer.

Bin echt neugierig!! Allein der Koffer dürfte 800-1000 bringen...
 
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.295
Gefällt mir
971
#10
Gegen das Sleeven ist,wenn gut gemacht, überhaupt nchts einzuwenden.Da in diesem Fall vom Hersteller ,der erstklassige Arbeit liefert,nicht wertmindernd.Ich nehme an ,dass nahe an 5000,-- Euro erzielt werden.Es kommt immer darauf an,ob Kenner bieten,dann können sie auch noch erheblich höher gehen.Das Zubehör ist auch erstklassig,wie z.B.der Putzstock aus Ebenholz.Die Patronenlager sind 2 1/2 Zoll,sonst wären 2 3/4 " gestempelt. Für England kein Problem,da Patronen in grosser Vielfalt erhältlich sind.Ich schiesse keine 67.5 aus 65ger Lagern,da man damit die Flinten ruiniert.Auf einer gepflegten Flugwildjagd,auf der mit Pärchen geschosssen wird, kann ein Schütze schon einmal 450 Patronen verfeuern.Der Lader hat 250 Patronen dabei.Was mich stört,sind die kurzen Läufe.Es ist immer richtig, beim Hersteller anzurufen und zu fragen.W.R.stellen gegen Kostenersatz einen Buchauszug zusammen.
Es grüsst Lurcher
Du hast PN;-)
 
Mitglied seit
22 Aug 2005
Beiträge
1.110
Gefällt mir
2
#11
Ob die nun sleved sind oder nicht wird es auch nicht mehr ausmachen, das war ja wie es aussieht ein Monobloc, da wird man die Läufe ersetzt haben. Eine echte Wertminderung ist wenn die Demibloc Läufe sleved werden = kostengünstige Reparatur anstatt Austausch des ganzen Laufbündels.

Es wurde vermutlich auch mal aussen etwas Material vom Laufgenommen, daher passen jetzt die Baskühle nicht mehr ganz zum Lauf (Absatz).

Was hat der Typ mit dem Koffer aussen gemacht? Innen ist der noch gar nicht so ausgelutscht, die Waffen wurden vermutlich schon einige mal aufgefrischt.

Ja da kann jemand anderer bieten. Ich lass ihm gerne den Vortritt.
 
Mitglied seit
16 Mrz 2012
Beiträge
1.154
Gefällt mir
356
#12
Also der Händler gibt 12/70 an. Die Läufe habe Normallänge, sie kamen mir zumindestens nicht kurz vor. Schätze 72cm.
....
LL 68 cm, wäre mir zu kurz

...
....

Bin echt neugierig!! Allein der Koffer dürfte 800-1000 bringen...
Koffer gibt es zumindest in UK auch als Einzelposten in Auktionen günstiger zu kaufen, auch mit besserem Etikett als WR, für den der es wollte...


Sobald ein Koffer auch für den Lufttransport taugen soll, würde lieber nur eine Flinte und dafür einen soliden Alukoffer kaufen. Die oak & leather sehen schön aus, funktional sind sie (heute) nicht (mehr).
 
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
1.851
Gefällt mir
99
#13
Meine 12er DF hat 66er Läufe, vielleicht kamen sie mir daher lang vor. (Wobei ich nicht sicher bin, ob das richtig angegeben ist...)

Der Koffer ist fürs Flugzeug zu schade, und für den Normalgebrauch zu unhandlich. Nur zur Präsentation ist er hübsch...
 
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.649
Gefällt mir
2
#14
Zum Lederkoffer möchte ich sagen,dass dieser m.E.auch aufgearbeitet wurde,neuer Filz etc.Fürs Flugzeug natürlich ungeeignet,fürs Auto schon.Zur Lederpflege nur Sattelseife verwenden.Die Flinten nicht im Koffer lagern.Der Filz nimmt Feuchtigkeit auf und die Waffen rosten gewaltig.Ich sehe noch die entsetzten Blicke zweier Engländer,die bei Sothebys ein Pärchen zur Auktion einlieferten.Der Porter öffnete den Koffer und es sah alles prima aus.Jetzt nahm er Waffen heraus und der Filz kam gleich in Fetzen mit.Die Waffen total verrostet. Lurcher
 
Oben