WhatsApp Zwangsupdate mit Weitergabe von persönlichen Daten

Anzeige
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.216
Gefällt mir
14.184
#5
Es ist eben schwer, wenn die träge Massse nicht wechselt.
Überhaupt ein Problem mit den großen anbietern.
Dinge wie Twitter oder Facebook sind bedeutungslos, wenn die Nutzer diese nicht zu einer Bedeutung erheben.
Statt sich darüber zu beschweren, könnte man auch ganz einfach nicht teilnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
124
Gefällt mir
174
#8
Schockt mich jetzt nicht. WhatsApp ist kostenlos. Die müssen ja irgendwie Geld verdienen. Wenn etwas im Internet kostenlos ist, bist du kein Kunde, sondern die Ware.
Ich schreibe da eh keine sensiblen Daten über WhatsApp. Bei Bedarf habe ich auch noch andere Messenger. Threema, Telegramm usw.
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.960
Gefällt mir
2.267
#9
Melde dich dort einfach mal an und wundere Dich wer von Deinen Kontakten schon bei Telegram ist.:unsure:
Waren bei mir drei und zwei davon nur weil sie ständig Screenshots von Wendler und Hildmann machen die sie dann lustig verziert über Whatsapp rumschicken...
 
Mitglied seit
25 Aug 2018
Beiträge
327
Gefällt mir
376
#14
Telegram? Das wäre vom Regen in die Traufe... Info Link

Alternative wäre mMn:
Signal
oder
Threema
Signal ist auch nicht zu empfehlen. Bei Signal ist zwingend eine Rufnummer erforderlich. Diese kann jeder mit dem du Kontakt hast auch sehen.

Ich vermute außerdem, dass bald auch "Reinigungsaktionen" bei WA laufen werden wie derzeit bei Twitter, Facebook, Amazon AWS etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Jan 2019
Beiträge
193
Gefällt mir
186
#15
Die sensibelsten Daten sind:
- Dein Adressbuch (wird komplett hochgeladen bei der Installation, egal ob man es danach nutzt oder nicht)
- Dein Online-Status (wird Facebok verfügbar gemacht wann immer du online bist, egal ob du die App nutzt oder nicht)

Sehr sensibel sind:
- Mit wem hast du Kontakt, wann, wie oft (ist verfügbar für Facebook/Whatsapp, aber nur wenn du es auch wirklich nutzt und nicht für die Nachrichten, die über vernünftige Alternativen wie Signal gesendet werden)

An die Nachrichten selbst (d.h. den Inhalt) kommt WhatsApp nicht dran. Da ist die wahrscheinlich beste Verschlüsselung aktiv, die es im Markt gibt. Die kommt vom Signal team (!) und wurde vom WhatsApp Gründer installiert, kurz bevor der Verkauf an Facebook final war. Der ist übrigens auch inzwischen der wichtigste Finanzier der Signal Stiftung, die sich für sichere und anonyme Kommunikation einsetzt.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben