WhatsApp Zwangsupdate mit Weitergabe von persönlichen Daten

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 27341

Guest
Ich hab mir mal meinen Account schicken lassen, da gibts eine Position, die heißt ganz spartanisch Datenaustausch und steht auf ja. Ist es das, oder ist das was anderes?
Da ging es damals nur darum, ob ein Kontaktabgleich zwischen Facebook und WhatsApp Kontakten stattfinden darf.
Mit der jetzigen Regelung betrifft es die anfallenden Meta-Daten (Locations, wer, wann, wo mit wem wie lange kommuniziert, etc.) und hilft bei der Profilbildung, deinen digitalen Fingerabdruck zu optimieren.


Und im übrigen ist das furchtbar. Ich hab mir seitenweise Zeug durchgelesen in diesen Erläuterungen, und bin so schlau wie vorher. Versteht das überhaupt irgendjemand? Kommt mir so vor, als ob das nicht geschrieben würde, daß man es versteht, sondern damit man NICHT versteht, um was es geht.
Genauso ist es!
Nutzungsbedingungen/Datenschutzbedingungen sind sehr ausführlich und verwirrend umfasst. Liest idR keiner und wenn doch, versteht der User nicht was da steht, wird einfach weggeklickt bzw zugestimmt. Is wie mit der Bibel, jeder kennt sie, die wenigsten haben sie gelesen :)
Es gibt eine Grafik die zeigt wie viel Text in Metern anfallen, wenn man die Nutzungsbedingungen auf DIN A4 ausdruckt - Spitzenreiter war damals glaube ich Instagram mit über 3m Papier...

Bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook war eine Bedingung der Aufsichtsbehörden, dass die Daten der beiden Dienste nicht verknüpft (data pooling) und/oder untereinander ausgetauscht (data sharing) werden dürfen.
Nun wird diese Vereinbarung nach und nach aufgeweicht und Facebook schert sich einen dreck um bestehende Datenschutzverordnungen, zahlt seine Strafen aus der Portokasse und macht weiter wie gehabt.
Problematisch ist auch ein Passus in den neuen Nutzungsbedingungen, in dem die Aussage, dass WhatsApp durch die E2E Verschlüsselung keine Nachrichten mitlesen könne.
Diese Aussage wurde ersatzlos gestrichen.
Was bedeutet, dass der PrivateKey unter uU doch irgendwo bei WA liegt und/oder es eine Art Generalschlüssel geben muss. Da nicht OpenSource, nicht prüfbar.
Es wird also nicht nur der Datenschutz, sondern auch die Sicherheit der Kommunikationsinhalte geschwächt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
25 Mrz 2011
Beiträge
2.281
Der große Mist ist das Fehlen eines standardisieren Nachrichtenformats wie beim Email. Damit ist jeder gefangen in seiner eigenen Messengerwelt. Aber gut, dann installiert man halt mehrere, ist auch kein Problem. Ganz ohne WU wird es schon wegen der Familienchats nicht gehen. Mein Adressbuch kann ich wohl weiterhin gegenüber dieser App sperren.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
11.624
Aber gut, dann installiert man halt mehrere, ist auch kein Problem.
Doch. Sicherer vor Datenmißbrauch wird man damit garantiert nicht, im Gegenteil. Du erhöhst die Wahrscheinlichkeit signifikant

Ganz ohne WA wird es schon wegen der Familienchats nicht gehen. Mein Adressbuch kann ich wohl weiterhin gegenüber dieser App sperren.
Das ist das Problem. Man hat die Altvorderen gerade so weit, daß sie mit einem Messenger umgehen, dann soll's auf einmal ein anderer sein. Und auf dem PC soll er auch noch funktionieren. Stoff für stundenlange Telefongespräche:
Wie wäre es mit Telefonieren oder der guten alten SMS?
Das ist nämlich in den meisten Fällen nicht der Grund. Der Grund sind Bilder und skype.
 
G

Gelöschtes Mitglied 9162

Guest
Doch. Sicherer vor Datenmißbrauch wird man damit garantiert nicht, im Gegenteil. Du erhöhst die Wahrscheinlichkeit signifikant


Das ist das Problem. Man hat die Altvorderen gerade so weit, daß sie mit einem Messenger umgehen, dann soll's auf einmal ein anderer sein. Und auf dem PC soll er auch noch funktionieren. Stoff für stundenlange Telefongespräche:

Das ist nämlich in den meisten Fällen nicht der Grund. Der Grund sind Bilder und skype.


Die Bedienung von wa, threema und signal unterscheidet sich kaum.
 
Registriert
25 Mrz 2011
Beiträge
2.281
Ich habe keine Angst vor irgendwelcher "staatlichen Überwachung" durch NSA, VS oder wen auch immer. Schon gar nicht durch Russen oder Chinesen. Was mich nervt ist der Mißbrauch meiner Daten durch diese Monopole für wirtschaftliche Zwecke. Das ist für mich persönlich negativ, weil mein Kaufverhalten zu meinem Nachteil manipuliert wird.

Zum zunehmend oligarchischen Verhalten dieser Monopolisten aus dem Silicon Valley hat die Achse des Guten heute einen sehr guten Artikel veröffentlicht.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
11.624
Das ist für mich persönlich negativ, weil mein Kaufverhalten zu meinem Nachteil manipuliert wird.
Wie soll das gehen?
Ich habe keine Angst vor irgendwelcher "staatlichen Überwachung" durch NSA, VS oder wen auch immer.
Was mich an diesem WA-Update mehr beunruhigt, nachdem ich einen Haufen unverständlichen Text konsumiert habe, ist der Absatz, in dem mitgeteilt wird, daß man Haßrede, Beleidigungen etc. nicht dulden würde. Wie soll das gehen? Entweder können die mitlesen, oder nicht. In ersterem Fall ist E2E-Verschlüsselung ein hoax.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben