Wie alt ist der Bock ?

Anzeige
Registriert
20 Okt 2016
Beiträge
4.224
Es gibt aber in der Jägerschaft echte "Geburtshelfer", die also bei jedem Setzakt persönlich dabei waren und nach sekundenlangem Blick auf jeden Rehschädel das Alter auf Tag und Stunde genau wissen und mit Überzeugung hervorpusten...
(Außerhalb der Jagd sind sie wahrscheinlich als Wahl-Prognostiker beschäftigt)
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.695
Es gibt aber in der Jägerschaft echte "Geburtshelfer", die also bei jedem Setzakt persönlich dabei waren und nach sekundenlangem Blick auf jeden Rehschädel das Alter auf Tag und Stunde genau wissen und mit Überzeugung hervorpusten...
(Außerhalb der Jagd sind sie wahrscheinlich als Wahl-Prognostiker beschäftigt)
Aber natürlich nur bei Böcken, denn wer kocht schon Geißenschädel aus, wenn sie keine Hörner haben.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.130
Zahnabschliff lässt sich imho nur im gleichen Revier bei vergleichbarer Äsung untereinander vergleichen. Bei uns gibts schon deutliche Unterschiede zwischen Wald und Feld.
Ich schaue mir da lieber nach dem abkochen die Stirnnaht an.
Interessant ist auch die breite der Schlossnaht.
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.296
Und Bayern. Aber da die letzten 2 Jahre wegen Corona ausgefallen sind, besteht noch Hoffnung. Evtl. lässt man es ja komplett sein.
Würde mir jede Menge Arbeit ersparen.

Robert
 
Registriert
24 Nov 2013
Beiträge
2.204
Und Bayern. Aber da die letzten 2 Jahre wegen Corona ausgefallen sind, besteht noch Hoffnung. Evtl. lässt man es ja komplett sein.
Würde mir jede Menge Arbeit ersparen.

Robert
Sicher nicht. Garmisch wollte letztes mal schon Fotos von allen Trophäen. Ich wette irgendwer wichtiges hat die auch alle angeschaut. Ich behaupte mal die nächste Veranstaltung läuft wieder ganz normal. Über 100 Stück auskochen im Jahr. Jeden Jahrling. Es ist so Sinnlos.
 
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
2.921
Ultrarot ginge in der Frage auch, die Staatsfeinde unter Bodo dem Großen haben sie
hier auch abgeschafft!
 
Registriert
20 Okt 2016
Beiträge
4.224
Bevor es nun zu politischem Hauen & Stechen kommt, will ich nochmals zurück zum Fadenstarter und - ausnahmsweise, da der Nachmittag hier im hohen Norden sowieso wettermäßig versaut ist - eine Ferndiagnose wagen:
Der Bock litt möglicherweise unter einem ordentlichen Karieseinbruch im Unterkiefer beiderseits.
Bei Karies gelangen, vereinfacht erzählt, auf bakterieller Grundlage Säuren an die Zahnsubstanz, die zu einer Demineralisierung von außen nach innen führt und letztlich den Zahn insgesamt zerstört - er fällt aus. die Zahnhöhle im Kiefer wird langsam wieder mit Knochenmatrix verschlossen - wie auf obigen Bildern (#1) gut zu erkennen: Links noch stark Kariesgeschädigte Zähne am Übergang Prämolarer- zu Molarer-Zahnreihe, rechts bereits ausgefallene Zähne und verheilter Kiefer.
Dieser Prozess dauert Monate und Jahre, mit allen Zwischenstadien der Symptomatik mit Schmerzen und zunehmendem Unvermögen zum Kau- und Wiederkauvorgang.
In dieser Zeit ist natürlich auch die Nutzung der übrigen Zähne gestört, das Tier kaut "sehr, sehr vorsichtig" und die Abnutzung - auch der teils noch gesunden Zähne - ist deutlich reduziert, sprich: der Bock ist sicherlich älter, als es der (bezüglich Genauigkeit stets zu hoch bewertete) Abschliff "ausweist".
Meiner vorsichtigen ferndiagnostischen Einschätzung nach allen Bildern, die @Tobisch hier dankenswerterweise einstellte, ist der Bock eher 5 als 2.
Wer sich auch zu eigenem Nutzen und Frommen über Karies iinformieren will, möge den übersichtlich und verständlich geschriebenen Wikipedia-Beitrag lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.574
Zahnabschliff lässt sich imho nur im gleichen Revier bei vergleichbarer Äsung untereinander vergleichen.
Schick deine Unterkiefer ein und du erhältst ein Ergebnis +- 12 Monate nach Zahnschliffmethode, kostet grade mal 40 Euronen.
Bei mir macht´s ein befreundeter Zahntechnikermeister, der auch jagt und sich da eingearbeitet hat.
Und was Verknöcherung der Nasenscheidewand, Stirnnaht und sonst nochwas angeht, kann man auch den Kaffeesatz lesen.
Ich habe mehrere Jahre lang meine Rehunterkiefer eingeschickt und bestimmten lassen. Wenn du die alle nebeneinander legst und anhand der Stirnnähte richtig bestimmen kannst, richte ich ein Forenfest aus...
Das einzige Kriterium, das ich noch gelten lasse, ist die Stärke der Rosenstöcke. Man kann da nach einjährigen, zweijährigen und älteren unterscheiden, aber ob der Bock lt. Rosenstockstärke jetzt wieder 4 oder 6-jährig ist, siehe Kaffeesatz!
 
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
561
Es ist so Sinnlos

Also ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich die Trophäenschauen sehr gern habe. Man sieht auch außerhalb der Gesellschaftsjagden viele bekannte Gesichter, man kann mit dem ein oder anderen auch gleich dessen Lebenshirsch, - Gams, - Bock was auch immer feiern, man sieht einige interessante Deformationen und Abnormitäten. Bei uns ist das ganze auch noch mit Vorträgen zu aktuellen Themen sowie die Präsentation der Vorjahresabschusszahlen mit einer Trendentwicklung über die letzten 10 Jahre von JEDER Wildart die im Bezirk erlegt wurde abgerundet. Eine Jagdhornbläsergruppe aus der Umgebung umrandet die Veranstaltung dazu noch musikalisch. Sei jedem das seine, aber ich genieße diesen Tag eigentlich jedes Jahr.

Edit: Ja, darüber ob es Sinn macht nur die männlichen Stücke (ausgenommen Gams) vorzulegen, kann man sich streiten, würde für mich aber am Charakter der Veranstaltung nichts ändern
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.296
Also ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich die Trophäenschauen sehr gern habe. Man sieht auch außerhalb der Gesellschaftsjagden viele bekannte Gesichter, man kann mit dem ein oder anderen auch gleich dessen Lebenshirsch, - Gams, - Bock was auch immer feiern, man sieht einige interessante Deformationen und Abnormitäten. Bei uns ist das ganze auch noch mit Vorträgen zu aktuellen Themen sowie die Präsentation der Vorjahresabschusszahlen mit einer Trendentwicklung über die letzten 10 Jahre von JEDER Wildart die im Bezirk erlegt wurde abgerundet. Eine Jagdhornbläsergruppe aus der Umgebung umrandet die Veranstaltung dazu noch musikalisch. Sei jedem das seine, aber ich genieße diesen Tag eigentlich jedes Jahr.

Edit: Ja, darüber ob es Sinn macht nur die männlichen Stücke (ausgenommen Gams) vorzulegen, kann man sich streiten, würde für mich aber am Charakter der Veranstaltung nichts ändern

Dann hast Du sicher nur wenige Böcke zum Auskochen. Bei Gams und Hirsch sag ich ja nichts und stört es mich nicht. Aber jeden Jahrling auskochen und bleichen----nein Danke. Danach werden sie verschenkt, oder weggeschmissen. Toll, aber Arbeit machen sie trotzdem.

Bei mir sind es jedes Jahr so zwischen 28 und 36 Böcke zum auskochen und bleichen. Wenn man sich auf die Mehrjährigen, oder Abnormen einigen könnte wär es auch OK.
Mir läuchtet auch nicht ein, was die Knochen über ein Revier aussagen sollen.

Robert
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
91
Besucher gesamt
100
Oben