Wie ein Nationalpark funktionieren *kann*

Anzeige
Mitglied seit
9 Jun 2017
Beiträge
86
Gefällt mir
111
#1
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.807
Gefällt mir
2.071
#2
"... Durchaus spannend, dass diesem Nationalpark die Anerkennung durch die Weltnaturschutzunion IUCN bisher versagt blieb. Obwohl dort wieder Steinadler und Bartgeier kreisen und sogar die Landwirtschaft mit extensiver Weidetierhaltung zum Artenreichtum beiträgt. ..."

Es ist völlig berechtigt, dass der "Nationalpark" Stilfser Joch in der praktizierten Form von der IUCN nicht anerkannt wird, einfach weil er den Standards eines Nationalparks nicht entspricht.

Für Steinadler, Bartgeier oder (vom Steuerzahler extrem subventionierte) extensive Weidetierhaltung und noch viel mehr ist ein Nationalpark nicht notwendig, das haben wir hier und den allermeisten übrigen Teilen der Alpen auch ganz ohne Nationalpark.
Dazu reichen Naturschutz-, FFH-, SPA- oder Landschaftsschutzgebiete, Biosphärenereserate, Naturparke etc. ohne weiteres aus, meist geht das sogar ohne jeden formalen Schutzstatus eines Gebietes schon bei Einhaltung des überall gültigen Naturschutzgesetzes.

Ein Nationalpark ist die die höchste Schutzkategorie im Naturschutz und hat noch ganz andere Ansprüche und Ziele :

"§24 (2) 1 Nationalparke haben zum Ziel, in einem überwiegenden Teil ihres Gebiets den möglichst ungestörten Ablauf der Naturvorgänge in ihrer natürlichen Dynamik zu gewährleisten."
https://dejure.org/gesetze/BNatSchG/24.html


Wer einen Nationalpark zur (Tourismus)Werbung einsetzen will, muss sich eben auch an die Spielregeln der Definition eines Nationalparkes halten, alles andere ist Etikettenschwindel.
Das betrifft übrigens auch den NP Berchtesgaden.

Aber wie man ja leicht erkennen kann, sind die wirksamsten Schutzgebiete bei uns ohnehin die Truppenübungsplätze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Jun 2017
Beiträge
86
Gefällt mir
111
#3
Es ist völlig berechtigt, dass der "Nationalpark" Stilfser Joch in der praktizierten Form von der IUCN nicht anerkannt wird, einfach weil er den Standards eines Nationalparks nicht entspricht.
(...)
Wie man ja leicht erkennen kann, sind die wirksamsten Schutzgebiete bei uns ohnehin die Truppenübungsplätze.
Eben.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben