Wie haltet ihr das mit dem Ölen/Entölen der Läufe?

Anzeige
Registriert
13 Feb 2008
Beiträge
2.167
Meine Waffe wird täglich genutzt, wenn ich geschossen habe ziehe ich den Boresnake durch und fertig.
Einmal im Jahr oder nach dem Schießkino wird richtig gereinigt.
Wenn sich wegen 2-3 jagdlichen Schuss in der Woche der Lauf verabschiedet, hätte er besser kein Lauf bei mir werden sollen.
Nur nach einem Regen wird die Waffe mit einem öligen Lappen abgewischt.
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.494
Bei mir müssen Waffen zuverlässig funktionieren und ihren Job machen. Optisch und qualitativ müssen die mir zusagen. Und wenn nach Jahren ein Mangel auftritt, dann kommt ne Neue ins Haus und fertig.
Kann aber jeder machen und halten, wie er will. Akzeptiere jedoch jeden, der anders handelt.
Waffen sind für mich Mittel zum Zweck, wie ein Satz Golfschläger.
Und Auto kommt ja auch in Waschanlage und Innenreinigung. Wenn die Karre dann nach 3 Jahren Steinschläge und kleine Macken hat, kommt das nächste.

Robert
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.345
Das sehe ich so ähnlich, vor allem müssen sie soweit gepflegt werden, dass sie ihre Aufgabe einwandfrei und präzise erfüllen. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich sie bewusst vergammeln lasse, auch andere Werkzeuge pflege ich ja. Aber das sie auch mal irgendwo anstoßen und dabei eine Macke bekommen liegt in der Natur der Sache und ich möchte auch nicht mehr Zeit mit dem Putzen als mit der Jagd verbringen.

Natürlich habe ich auch Waffen, mit denen ich etwas vorsichtiger bin, zum Beispiel Erbstücke und ein paar andere. Die nehme ich dann halt bei schlechtem Wetter nicht mit und pflege sie etwas mehr. Reine Schrankwaffen habe ich aber nicht, jede kommt irgendwann mal mit.
 
Registriert
30 Dez 2004
Beiträge
18.799
also meine .243 war gut 20 Jahre lang mein Samstag/Sonntag/alle Tag/Feiertagsgewehr. war ja meine einzige Büchse. jetzt nach über 30 Jahren treue Dienste verrichtet sie trotz nicht täglicher Pflege immer noch ihre Arbeit wie am ersten Tag. Einziger Unterschied zum Beginn unserer Zusammenarbeit (ausser dass man uns das älterwerden ansieht) ist dass ich Kimme/Korn entfernen hab lassen, ein Mündungsgewinde draufgekommen ist und ich die Schwenkmontage auf eine Pica-Schiene ändern hab lassen. Ausserdem kam das Swaro 6x43 runter und ein Leica 1,8-12x50 mit Ballistikturm drauf.

Schiesse mit dem "Rauchscheit" immer noch gerne und viel
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Mrz 2014
Beiträge
17
Der Schmutz den du mit der Schlange aus dem Lauf entfernst verschwindet ja nicht einfach ;)
 
Registriert
22 Apr 2015
Beiträge
725
Ich ziehe nur (kurz nach dem Schießen, also nach Standbesuch, Ansitz oder DJ) trocken mit Boresnakes durch und reinige alle paar hundert Schuss mit Milfoam Forrest Schaum.

Bisher alles blitzeblank und noch nie einen Ölschuß bemerkt.
 
Registriert
8 Nov 2015
Beiträge
1.364
Es ist wohl gemeint die Boresnake zum entölen zu benutzen. Dann muss man die natürlich auch ab und an waschen, damit sie ölfrei bleibt.

Man schaffe pro Kaliber zwei Boresnake an. Ich habe je eine hochwertige originale Boresnake "geölt" für nach dem Schuss und eine billige China-Kopie von eBay die "trocken" zum entölen genutzt wird vor der Jagd/dem Schießstand.
Die billigen ölfreien kommen dann einfach öfter mal in die Waschmaschine mit Arbeitsklamotten.

Beim Original ist die Bürste besser, daher nutze ich die nach dem Schuss. Geölt wird bei mir mit Gunex.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
7.194
Wenn du die Boresnake nur trocken benutzt passiert da wenig, da staubts nur etwas an der Laufmündung beim durchziehen. Die Schnur bleibt ziemlich sauber.
😂

Macht was ihr wollt, aber die Aussage ist hanebüchener Quatsch. Aber schmiert euch nur den Dreck durch den Lauf.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
68.648
Was soll da schmieren?
Der Lauf sieht kein Öl, bzw. nur in regelmäßigen Abständen beim kompletten Reinigen. Da wird die Schnur nicht genutzt. Die Schnur kommt nur zwischendurch trocken durch. Fertig.
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
2.078
Bei mir müssen Waffen zuverlässig funktionieren und ihren Job machen. Optisch und qualitativ müssen die mir zusagen. Und wenn nach Jahren ein Mangel auftritt, dann kommt ne Neue ins Haus und fertig.
Kann aber jeder machen und halten, wie er will. Akzeptiere jedoch jeden, der anders handelt.
Waffen sind für mich Mittel zum Zweck, wie ein Satz Golfschläger.
Und Auto kommt ja auch in Waschanlage und Innenreinigung. Wenn die Karre dann nach 3 Jahren Steinschläge und kleine Macken hat, kommt das nächste.

Robert
Geschrieben von Einem, der Gled im Ûberfluss hat.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
87
Zurzeit aktive Gäste
303
Besucher gesamt
390
Oben