Wie macht ihr euren Rehbraten?

Anzeige
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.228
Gefällt mir
6.125
#46
Die Menge des Tomatenmarks richtet sich natürl. nach der Menge des Fleisches und der Menge der späteren Soße.
Ziel ist ja keine italien. Tomatensoße (wie zu Spaghetti), es geht ja nur um die Röstaromen der Tomate (deshalb wird das Mark ja ins Bratenfett gegeben und nicht in der späteren Soße eingerührt).
Nimmt man nur die Hälfte des angedachten Tomatenmarks und ersetzt die andere Hälfte durch Paprikamark (das im Regal der türk. Spezialitäten, keinen kroat. Aiwar, der ist meist gesalzen) bekommt man ein breiteres Röstaroma.
Eine angenehme Schärfe ergibt Erös Pista aus Ungarn (Kirschpaprikapaste). Aber vorsichtig damit würzen (Messerspitzenweiße), das Zeug ist schärfer als Sambal. Nach dem anrösten des Tomatenmarks also noch eine Messerspitze Erös Pista dazugeben.
 
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
605
Gefällt mir
692
#53
Die Menge des Tomatenmarks richtet sich natürl. nach der Menge des Fleisches und der Menge der späteren Soße.
Ziel ist ja keine italien. Tomatensoße (wie zu Spaghetti), es geht ja nur um die Röstaromen der Tomate (deshalb wird das Mark ja ins Bratenfett gegeben und nicht in der späteren Soße eingerührt).
Nimmt man nur die Hälfte des angedachten Tomatenmarks und ersetzt die andere Hälfte durch Paprikamark (das im Regal der türk. Spezialitäten, keinen kroat. Aiwar, der ist meist gesalzen) bekommt man ein breiteres Röstaroma.
Eine angenehme Schärfe ergibt Erös Pista aus Ungarn (Kirschpaprikapaste). Aber vorsichtig damit würzen (Messerspitzenweiße), das Zeug ist schärfer als Sambal. Nach dem anrösten des Tomatenmarks also noch eine Messerspitze Erös Pista dazugeben.
Genau. Tomatenmark im Fett/ Öl anrösten, das muss sich im Topf richtig anlegen. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen, mit dem Kochlöffel rühren und das Festgebackene lösen... wieder unter ständigem Rühren reduzieren bis es sich wieder röstet und anlegt, wieder ablöschen... wieder reduzieren, rösten, anlegen... ins. 3-6x wiederholen, dann mit mehr Flüssigkeit köcheln lassen (Rotwein, Brühe, Wildfond) !

Ich selber mache es leicht anders aber so ab 4 min: https://youtu.be/6-ee0vxHXD4

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.228
Gefällt mir
6.125
#54
Nur beim Rösten "bis es anlegt" aufpassen, wenn man 0,5:0,5 Paprikamark/Tomatenmark nimmt. Paprika wird schnell bitter, wenn er zuviel Temperatur bekommt. ;)
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.113
Gefällt mir
2.274
#56
So, ist zwar etwas OT aber naja.....hatte das ,,falsche" Stück aus'm Kühler geholt. Deshalb ist's a Gulasch geworden und den gab's heut zum Mittog:sneaky:
Zuerst mal lege ich das Fleisch ein bis zwei Tage in Buttermilch ein, dann brate ich es mit Pfeffer an. Wenn ich fast fertig bin, kommen noch Zwiebeln und ein weng Tomatenmark in die Pfanne. Ist das alles so weit angebraten, kommt es raus und ich brate Pilze an. Meistens Champignons(braun) oder weisse. Wenn ich frische Waldpilze habe, nehm ich die selbstverständlich. Wenn die fast gut sind, kommt noch ein bischen Petersilie dazu. Ist das fertig, gebe ich wieder den Gulasch hinzu, mache Salz dran und dann Wasser (koi Wein;)). Dann gebe ich noch Wacholderbeere und Lorbeerblätter (ein Paar) hinzu und lasse es kochen.
Am Ende wird die Sauce noch ,,dick" gmacht und fertisch;)
Wenn ich Möhren habe, brate ich die auch noch mit an.
Dazu gabs Klöße und geschmorten Butterrosenkohl siehe Bilder.
MfG.
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben