Wie oft Jagdhund entwurmen ?

Anzeige

Wie oft bekommt Euer Jagdhund eine Wurmkur ?

  • alle 3 Wochen oder öfter

    Stimmen: 0 0,0%
  • monatlich

    Stimmen: 7 8,9%
  • 6-11 mal jährlich

    Stimmen: 3 3,8%
  • 4-5 mal jährlich

    Stimmen: 27 34,2%
  • zwei- oder dreimal jährlich

    Stimmen: 33 41,8%
  • einmal jährlich

    Stimmen: 5 6,3%
  • weniger als einmal jährlich bzw. bei Bedarf

    Stimmen: 4 5,1%
  • nie; nur Welpen und Junghunde werden entwurmt

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    79
Registriert
11 Aug 2012
Beiträge
3.356
Vielleicht ist das hier zum Thema hilfreich:

Und das steht da drin:

Besteht ein hohes Risiko, wie bei Jagdhunden mit häufigem Kontakt zu infizierten Beutetieren, wird monatlich empfohlen!

Wenn der Jagdhund dazu auch ein Familienhund mit engem Kontakt zu den Kindern ist, dann schliesse ich mich dem "monatlich" an.
 
Registriert
7 Feb 2002
Beiträge
3.140
Welpen zum ersten mal am 20-23 Tag, danach noch 3 mal bis sie das Haus verlassen.
Den jungen Hund wenn ich ihn einen Monat habe, danach nach 8-12 Monaten.
Dann erst wieder, wenn ich den Verdacht auf Würmer habe, oft nie wieder.
 
Registriert
14 Jul 2019
Beiträge
359
Mein Welpe 14,5 Wochen wurde mittlerweile das 4 te mal entwurmt. Alles unter ärztlicher Aufsicht. Er fährt halt noch Schlitten und an der Analdrüse liegt es laut TA nicht.
Werde aber tatsächlich vor dem nächsten mal eine Kotprobe untersuchen lassen.
 
Registriert
13 Mrz 2018
Beiträge
668
Da ich ein Kind von 2 Jahren im Haushalt habe und mein Hund ihm gerne, da mein kleiner die entsprechende Größe hat, einen Zungenkuss gibt. Bekommt er alle 3 Monate eine Kur oder bei Verdacht.
 
Registriert
25 Jan 2022
Beiträge
284
Ich gebe 3-4 mal eine Wurmkur im Jahr.
Mein Terrier hat öfters Kontakt mit Raubwild.
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
995
Hallo, zu dem Thema hat hier im Forum auch mal ein Experte etwas verlinkt, was man seinem Hausarzt vor der Blutuntersuchung des regelmäßigen Checkup zeigt und dann kann man auch selbst auf Wurmbefall überprüft werden - was gerade bei Würmern, die den Mensch als Fehlwirt haben ( wie der Fuchsbandwurm) sehr praktisch ist, da die ja überall dort hingehen, wo sie nicht so einfach gefunden werden…so zumindest mein Laienhaftes Verständnis.
Peter

ps: seit dem macht mein Hausarzt das auch immer mit.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
3.363
4 mal im Jahr, meine fangen und fressen auf dem Hof allerdings auch häufig Mäuse.
 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
2.244
Alle 8 Wochen, wobei meiner regelmäßig im JJ Kontakt zu Fuchs, Dachs und Dachhasen hat (Nein, ich hetze ihn nicht drauf). Ich komme, so sehr ich das mag, auch vom Apportieren ab. Wir haben Räude und Staupe, trotz Fuchsbejagung mit Waffe und Falle.

Einmal im Jahr mache ich eine Untersuchung vom Kot und Blut mit allem drum und dran. Kostet so um die €200, deckt aber nicht nur Würmer&Co ab. Ist aber erst das 2. Mal.

Hatte ich hier auch gepostet. Bei einer Studie (noch laufend) habe ich nichtverwertbare Füchse der Uni Hohenheim zur Verfügung gestellt (HR hat das organisiert). Es geht um den Fuchsbandwurm, aber es wird mehr untersucht. ALLE Füchse hatten was und auch mehrfache Parasiten/Wurmarten intus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
114
Zurzeit aktive Gäste
405
Besucher gesamt
519
Oben