Wie sieht es bei Euch mit Pilzen aus?

Anzeige
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
1.179
Gefällt mir
1.347
#18
Letzte Woche viele Maronen, langsam ist aber alles abgegrast und zu trocken für neue Pilze. Ab nächste Woche regnet es wieder...
 
Mitglied seit
15 Dez 2000
Beiträge
218
Gefällt mir
486
#19
Letzte Woche war ich zur Ansitzjagd auf einem Truppenübungsplatz in Sachsen-Anhalt. So gut wie kaum Pilze gesehen. Zu trocken weil zu wenig Regen gefallen.

Allerdings ein einsam stehender Steinpilz fiel mir beim Weg zum Hochsitz ins Auge. Zum Fotografieren habe ich ihn auf dem Rückweg auf einen alten Baumstumpf platziert.
1600537972834.png
Sieht der nicht Klasse aus …
 
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
771
Gefällt mir
228
#22
In der Lausitz gab es vor 2 Wochen viele Pilze, aber seit dem kein Regen. Bei Trockenheit wachsen dann keine Pilze.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2018
Beiträge
447
Gefällt mir
1.616
#23
Bei uns in Brandenburg, der Wüste des Landes , ab und an mal ein paar Maronen und Steinpilze . Pfifferlinge , noch keinen gesehen .

Auf den Trassen ein paar gute Butterpilze .
Aber heute bei den Revierarbeiten immerhin ein paar Reizker in den Kiefern gefunden und mitgenommen . Die lassen die Berliner nämlich stehen, weil sie nicht braun sind 🙄😅
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.988
Gefällt mir
1.783
#24
Im bayrischen Wald: Sehr viele Steinpilze und Pfifferlinge, Maronen dagegen im Vergleich zu den letzten Jahren kaum vertreten. Ab und an Birkenpilze, Rotkappen. Parasol auch sehr wenig. Was anderes sammel ich eigentlich nicht.

Champignons stehen auch viele an den Wegrändern, aber da es hier auch viele Knollenblätterpilze gibt, lass ich die lieber grundsätzlich stehen.
 
Mitglied seit
26 Jul 2015
Beiträge
496
Gefällt mir
734
#27
Im bayrischen Wald: Sehr viele Steinpilze und Pfifferlinge, Maronen dagegen im Vergleich zu den letzten Jahren kaum vertreten. Ab und an Birkenpilze, Rotkappen. Parasol auch sehr wenig. Was anderes sammel ich eigentlich nicht.

Champignons stehen auch viele an den Wegrändern, aber da es hier auch viele Knollenblätterpilze gibt, lass ich die lieber grundsätzlich stehen.
Geh auf Nummer sicher, das ist das Beste. Egerlinge haben rosa Lamellen, Knollenblätterpilze nie! Wmh HH
 
Mitglied seit
21 Jan 2016
Beiträge
581
Gefällt mir
725
#28


Keine Seltenheit, das auf den 20m vom Auto zum Sitz zu finden...
Was ist denn das? Sand-Röhrling oder Birkenpilz?????

Hier im Nordschwarzwald Steinpilze und Hexenröhrlinge en masse, leider dazwischen auch noch mehr Schönfußröhrlinge. Keine Pfifferlinge... also naja, 3 Stück bisher.
Dafür alle 3 Meter Edelreizker....aber die soll jemand anders mitnehmen ;)
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.367
Gefällt mir
2.812
#29
Genügend Steinpilze, Rotkappen, Hexenröhrlinge und Maronen um die Brunft zu versauen.
Wenige Pfifferlinge, etliche Edelreizker runden den Murks ab. Echte Freude über zehn weitere
mittelgroße Erbsenstreulinge, die reichen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben