Wie verhalte ich mich richtig bei gefährlichem Wild, Bär folgt 12 jährigem Jungen auf kurze Distanz

Anzeige
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
663
Gefällt mir
364
#17
Das ist hoffentlich ein Fake von minderbemittelten die Klicks haben wollen. Mann kann es eigentlich nur wünschen.
Andernfalls würds mich heutzutage auch nicht wundern wenn sich da ein Vater findet der sein eigenes Kind da noch filmt...
Siehe Autobahnunfälle..
 
Mitglied seit
17 Jan 2013
Beiträge
547
Gefällt mir
1.693
#18
Scheint kein Fake zu sein, wäre ja auch schwierig, das alles zu komponieren...
https://www.suedtirolnews.it/italien/trentino-so-schafft-er-es-den-baer-nicht-wuetend-zu-machen

Die Ruhe bringt es auch. Bin mal in den Rocky Mountains im südlichen Colorado mit einer Bekannten einen Hang im Wald hochgekraxelt. Wir unterhielten uns gedämpft, als ich auf 40 m über uns einen sehr starken, hellgefärbten Schwarzbären ausmachte. Das machte mir keine Sorgen - aber als daneben ein zweiter zimtfarbener Bär sichtbar wurde - und der Große die Kleine beleckte - da wurde mir doch mulmig...
Ups, Brunft - wer weiß, wie er sich dann aufführt. Habe dann regelmäßige metallische Geräusche (typisch menschlich) erzeugt - mit dem Leatherman auf die Gürtelschnalle geklopft. Dann zogen die beiden Liebenden nach oben weg - und wir nach unten....
Das zweite Bärenfoto machte ich auf 15 Meter, schön langsam bewegte ich mich und sprach ruhig mit ihm... Wir leben beide noch unversehrt...
2019-09 Bär schwimmt im Teich bear swims in pond 2 MP.jpeg 2017-05-14-Bär-hat mich-gesehen-15 m-verhofft.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
328
Gefällt mir
288
#20
Beim Sauen-Gatterporno gab es auch mal so ne Szene die mir der YouTube-Algorithmus vorschlug.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
2.904
Gefällt mir
3.204
#23
Scheint kein Fake zu sein, wäre ja auch schwierig, das alles zu komponieren...
https://www.suedtirolnews.it/italien/trentino-so-schafft-er-es-den-baer-nicht-wuetend-zu-machen

Die Ruhe bringt es auch. Bin mal in den Rocky Mountains im südlichen Colorado mit einer Bekannten einen Hang im Wald hochgekraxelt. Wir unterhielten uns gedämpft, als ich auf 40 m über uns einen sehr starken, hellgefärbten Schwarzbären ausmachte. Das machte mir keine Sorgen - aber als daneben ein zweiter zimtfarbener Bär sichtbar wurde - und der Große die Kleine beleckte - da wurde mir doch mulmig...
Ups, Brunft - wer weiß, wie er sich dann aufführt. Habe dann regelmäßige metallische Geräusche (typisch menschlich) erzeugt - mit dem Leatherman auf die Gürtelschnalle geklopft. Dann zogen die beiden Liebenden nach oben weg - und wir nach unten....
Das zweite Bärenfoto machte ich auf 15 Meter, schön langsam bewegte ich mich und sprach ruhig mit ihm... Wir leben beide noch unversehrt...
Anhang anzeigen 119347 Anhang anzeigen 119348
Traumhaftes Erlebnis! Ich beneide Dich!
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.918
Gefällt mir
2.203
#24
Ich war mal vor Jahren mit einem Kumpel - gebürtiger Rumäne - in den Karpaten zum Wandern. Kaum angekommen, hat der sich nen großen Knüppel gesucht und hat den ständig mitgeschleppt. Wir haben dann natürlich gefeixt, was er mit der Latte wolle. Er meinte immer nur, das sei sein Bären-Abdrängstock, woraufhin wir ihn natürlich noch mehr aufgezogen haben.
Wir sind im Wald tatsächlich einem Bären begegnet, nicht sonderlich groß, waren natürlich alle ganz bedächtig und wollten uns vorsichtig entfernen.
Allein der Bekloppte riss den Knüppel über den Kopf und rannte unter infernalischem Gebrüll auf den Bären los. Der nahm glücklicherweise reißaus.
Als der Wahnsinnige dann zurückkam und meinte, so gehe man mit Bären um, haben wir ihn für völlig durch erklärt und erstmal ne halbe Flasche Schnaps auf den Schock weggeballert, sobald wir das Camp gesetzt hatten...

So ne Begegnung ohne Gewehr muss ich nicht mehr zwingend haben...

Der hier ist auch durch:

 
Mitglied seit
30 Jan 2006
Beiträge
4.636
Gefällt mir
1.156
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben