Wiederholgenauigkeit Picatinny Schiene

Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Servus Leute,

hat jemand von Euch Erfahrung mit o.g. genannter Schiene und dem munteren Hin- und Herwechseln von zwei oder mehr Optiken im jagdlichen Betrieb (also ohne permanent einen Probeschuß machen zu können)?
 
Registriert
18 Jun 2006
Beiträge
7.342
Klar das ich hierzu schreibe... :roll: :wink:
Ich kann für meine Montagen nur feststellen, dass sie wiederholgenau genug für mich sind ( :shock: ). Gerade beim ZF ist die Abweichung im schlimmsten Fall 1cm, im aller schlimmsten Fall 2cm beim ersten Schuss... Bei meinen Leuchtpunkten, Aimpoint auf ARMS-Montage und EOTech, sollen es unter 1 MOA (3cm/100m :shock: ) sein, was man gerade beim Aimpoint mit 4 MOA-Punkt nur schwer feststellen kann. Mit Vergrößerung dahinter kann man es nachweisen... unter 3cm ist locker drin...
Natürlich wird ZF&Co. mit Drehmoment-Werkzeug oder entsprechend fest gezogen...

Aber, da ich nicht an die 100% wiederholgenaue Montage glaube mach ich trotzdem einen Kontrollschuss oder vergleiche ZF/Leuchtpunkte zu einander oder nehme die LASER-Patrone...

Also mit der entsprechenden Montagequalität (einteilige Schiene und einteilige Montage) nicht nur "jagdlich ausreichend", sondern auch für echte Profis bestens geeignet - wie 'täglich' Polizei- und Militärscharfschützen, ohne Probeschüsse, beweisen...
Bei RollceRoyce heißt das glaube ich als Leistungsangabe "sufficient"... :mrgreen:
 
Registriert
7 Jan 2010
Beiträge
2
Hi SheepShooter,

jetzt ist das Thema zwar schon sehr alt, aber wie montierst Du denn?

nairol
 
Registriert
18 Jun 2006
Beiträge
7.342
Montage in der Schiene zur Mündung hin gegen den Anschlag schieben und dann entsprechend fest machen... :wink:
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Bin zwar nicht Sheepshooter, aber die Montage war von ihm. ;)
Also das Montieren geht so:
1.) alte Basen von der Waffe entfernen (wenn man, wie Sheepy, ich und noch ein paar andere hier die Basen nur schraubt und nicht verklebt geht das ganz einfach)
2.) alte Ringe vom ZF entfernen (wenn man, wie ... aber das hatten wir ja gerade ;) )
3.) Schiene mit den mitgelieferten Schrauben auf der Waffe befestigen
4) Ringunterteile auf die Schiene setzen und anziehen, ZF einlegen/ausrichten/Augenabstand, Ringoberteile montieren
5) Waffe einschießen

Keine Hexerei.
Am längsten dauert die Fahrerei zum Stand.


WaiHei
 
Oben