Wiederladen der alten Mauserpatrone 11,2 x 60 R

Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#16
....hab alles da liegen, 336grs Blei Geschosse, Hülsen, Matrizensatz. Dachte mal, wenn er guter 71/84er übern Weg läuft.
 
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
2.263
Gefällt mir
1.351
#17
original waren es aber 386 grains geschoße

ich habe auch alles da für den neuaufbau eines m 71 karabinersystem als jagdbüchse

matrize, 160 neue hülsen und eine 340 grains kokille, bekommt man mehr SP in die hülse
 
Mitglied seit
8 Aug 2001
Beiträge
2.559
Gefällt mir
156
#18
wenn man zeit und geld für übrig hätte, irgendwo gibs einen gasdruckmeßlauf

erstmal straff mit schweizer SP geladene patronen mit bleigeschoß im originalgewicht prüfen um eine grundlage zu bekommen. dann teilmantelgeschoß mit einem pulver wie trailboss, da gibs ja jeztzt noch mehr sorten in dieser art. ziel wäre es maximale geschwindigkeit zu erreichen und trotzdem nochwas unter dem schwarzpulverdruck bleiben. entweder .451 oder .458 geschosse runterpressen oder das 300 grains geschoß in .429 mit papierwicklung auf maß bringen.


kostet halt zeit und geld
Ja, das ist ein interessantes Projekt, wenn mal eine Büchse in dem Kaliber da ist, + Zeit, + Geld...
Wäre eine gute Referenz für viele ähnliche Schwarzpulverpatronen

Ich habe mich vor einiger Zeit mit der 11,2x51R Kropatschek-Heissig in einer Ferlacher Büchsflinte beschäftigt, das ist eine gekürzte 11,15x60R Mauser.
Paar Anmerkungen dazu:
Geschosse sind leichter und kürzer als die ursprünglichen M71 Geschosse. Um die 20 Gramm / 300 grain entsprechend alten Katalogen, und die funktionieren auch gut.
Ich vermute, dass in Jagdbüchsen 11.15x60R auch etwas leichtere Geschosse als die M71 Geschosse angemessen sein werden.
Genaues Kaliber muss wohl für jeden Lauf bestimmt werden, in meinem Fall passen .429 Mantelgeschosse (.44 Magnum) perfekt ohne Papierführung.
Die Pulverladung nach dem beschriebenen Weg entwickelt:
begonnen mit CH Nr.2, das gab mit ca. 300 grain Bleigeschossen eine v0 von 420 m/s und Fleckschuss.
Dann Wechsel zu Nitropulver (in der Schweiz kein Kapitalverbrechen). Ich verwende immer noch SR4759 für gleiche v0.
Leider wird das Pulver nicht mehr hergestellt, über kurz oder lang ist ein Ersatz nötig (daher Interesse an 11.15x60R Vergleichsdaten).
Trailboss habe ich schon angedacht, ich vermute aber, das wird bei der gesuchten v0 zu hohen Druck liefern, ist ja gedacht für eher matte Ladungen aus relativ kleinvolumigen Hülsen (.45 Colt, ..44-40 etc.). Ich werde die Finger davon lassen.

fuhrmann
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#19
original waren es aber 386 grains geschoße

ich habe auch alles da für den neuaufbau eines m 71 karabinersystem als jagdbüchse

matrize, 160 neue hülsen und eine 340 grains kokille, bekommt man mehr SP in die hülse
Hab noch mal geschaut, die Geschosse die ich hab, haben 358grs.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#20
Trailboss habe ich schon angedacht, ich vermute aber, das wird bei der gesuchten v0 zu hohen Druck liefern, ist ja gedacht für eher matte Ladungen aus relativ kleinvolumigen Hülsen (.45 Colt, ..44-40 etc.). Ich werde die Finger davon lassen.
Trailboss ist aber super. Lad ich in der .45-70. Und hat als einziges Pulver in Vaters 8,15x46R mit den verkupferten H&N Geschossen Super Streukreise geliefert. In der .45-70 bin ich mit dem 295grs WM Geschoss auch bei etwas 400m/s bei moderatem Gasdruck. Ich lad 15grs davon.
Leider soll es das Trailboss auch nicht mehr geben. Was mich sehr traurig macht. Ich hab jetzt noch genau so viel, für 100 Schuß. Dann muss auch was neues her. Super war halt, dass bei 15grs die Hülse fast 2/3 voll war damit. Weiß nicht, ob Vitha irgendwas in der Art anbietet.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.635
Gefällt mir
4.644
#21
Trailboss ist aber super. Lad ich in der .45-70. Und hat als einziges Pulver in Vaters 8,15x46R mit den verkupferten H&N Geschossen Super Streukreise geliefert. In der .45-70 bin ich mit dem 295grs WM Geschoss auch bei etwas 400m/s bei moderatem Gasdruck. Ich lad 15grs davon.
Leider soll es das Trailboss auch nicht mehr geben. Was mich sehr traurig macht. Ich hab jetzt noch genau so viel, für 100 Schuß. Dann muss auch was neues her. Super war halt, dass bei 15grs die Hülse fast 2/3 voll war damit. Weiß nicht, ob Vitha irgendwas in der Art anbietet.
https://www.vihtavuori.com/powders/tin-star-powder/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Aug 2001
Beiträge
2.559
Gefällt mir
156
#22
Trailboss ist aber super. Lad ich in der .45-70. Und hat als einziges Pulver in Vaters 8,15x46R mit den verkupferten H&N Geschossen Super Streukreise geliefert. In der .45-70 bin ich mit dem 295grs WM Geschoss auch bei etwas 400m/s bei moderatem Gasdruck. Ich lad 15grs davon.
Leider soll es das Trailboss auch nicht mehr geben. Was mich sehr traurig macht. Ich hab jetzt noch genau so viel, für 100 Schuß. Dann muss auch was neues her. Super war halt, dass bei 15grs die Hülse fast 2/3 voll war damit. Weiß nicht, ob Vitha irgendwas in der Art anbietet.
Danke, interessant! Auch mit .45-70 Daten kann man ja vergleichsweise was anfangen.
Wenn Trailboss auch nicht zu haben ist, muss man sich keine weiteren Gedanken dazu machen. Ist halt wie auch TinStar deutlich offensiver als SR4759....
Interessant wäre evtl. Lovex DO60, weiss jemand mehr dazu?

fuhrmann
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#23
Ist dass das Accurate 5744?
Das hab ich auch mal probiert. Geht auch, finde ist aber wie N110...
 
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
2.263
Gefällt mir
1.351
#24
Ja, das ist ein interessantes Projekt, wenn mal eine Büchse in dem Kaliber da ist, + Zeit, + Geld...
Wäre eine gute Referenz für viele ähnliche Schwarzpulverpatronen

Ich habe mich vor einiger Zeit mit der 11,2x51R Kropatschek-Heissig in einer Ferlacher Büchsflinte beschäftigt, das ist eine gekürzte 11,15x60R Mauser.
Paar Anmerkungen dazu:
Geschosse sind leichter und kürzer als die ursprünglichen M71 Geschosse. Um die 20 Gramm / 300 grain entsprechend alten Katalogen, und die funktionieren auch gut.
Ich vermute, dass in Jagdbüchsen 11.15x60R auch etwas leichtere Geschosse als die M71 Geschosse angemessen sein werden.
Genaues Kaliber muss wohl für jeden Lauf bestimmt werden, in meinem Fall passen .429 Mantelgeschosse (.44 Magnum) perfekt ohne Papierführung.
Die Pulverladung nach dem beschriebenen Weg entwickelt:
begonnen mit CH Nr.2, das gab mit ca. 300 grain Bleigeschossen eine v0 von 420 m/s und Fleckschuss.
Dann Wechsel zu Nitropulver (in der Schweiz kein Kapitalverbrechen). Ich verwende immer noch SR4759 für gleiche v0.
Leider wird das Pulver nicht mehr hergestellt, über kurz oder lang ist ein Ersatz nötig (daher Interesse an 11.15x60R Vergleichsdaten).
Trailboss habe ich schon angedacht, ich vermute aber, das wird bei der gesuchten v0 zu hohen Druck liefern, ist ja gedacht für eher matte Ladungen aus relativ kleinvolumigen Hülsen (.45 Colt, ..44-40 etc.). Ich werde die Finger davon lassen.

fuhrmann

im prinzip hast du mit der SP ladung alles richtig gemacht. die 11,15x60R war zwar die patrone des hochwildjägers aber für rehbock-normalbetrieb hat man gern was kleineres genommen wie die 11,2x51R. auf das ladungsverhältnis kommt es an, bei der 11,15x60R ist es 25 gramm geschoß zu 5 gramm pulver - also 5:1.
die kürzeren hülsen um die 50 mm länge hatten ein 20 gramm geschoß mit 4 gramm pulver ( wieder 5:1), so ähnlich wird deine ladung auch gewesen sein. geschwindigkeit hier 420 m/sec und bei der 11,15x60 R wiederum ähnliche 440 m/sec.
diese geschwindigkeit galt als ideal bis zur einführung des NC pulver's.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#25
IMG_20201124_201622.jpg
Hab grad eines von meinen alten Gun Digest's durch geblättet, von '74, und das hier entdeckt.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.841
#27
Ich glaube mich zu erinnern, dass 5744 um einiges grober war, als das N110. Sprich, auch die Ladedichte war höher. Aber sicher kann ich das nicht mehr sagen. Ist schon so 10 Jahre her.
 

Neueste Beiträge

Oben