Wildgänse 2019/20

Anzeige
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.024
Gefällt mir
7.322
#1
Nachdem es den Faden noch nicht gibt, fange ich mal an. Heute erste Gänsejagd. Schon am ersten und zweiten Tag erreichten mich Bilder von sehr guten Gänsestrecken, meist auf den Stoppeln.
Wir besetzten die Inseln in einem großen Kiesabbausee und Helfer wollten die Gänse von den Felder hochmachen.
Lange tat sich nichts, ich nutzte die Zeit für eine ausgibige "Eisvogeljagd". Nur 1 Paar Nilgänse mit einem Jungen schwamm vor uns herum. Der Ganter war fehlfarbig. Diese Farbvariante kommt immer wieder mal vor..
Ein paar Eindrücke von der Jagd auf das herrliche Flugwild...

IMG_0146.JPG

Auf anfliegende Gänse wird nicht geschossen, erst wenn alle im Wasser sind. Wir hatten ein paar FUD ausgelegt.

a.jpg

Dann kamen sie: Ca. 200 Kanada-, Nil- und Graugänse. Auf 20 m strichen sie bei mir vorbei :censored:

IMG_0154.aJPG.JPG
IMG_0153.JPG
IMG_0159.JPG
Dann kam der Hebschuss......wo werden sie rausgehen? Werden sie wie immer eine Runde über den Inseln drehen?
Sie kamen bei meinem Nachbarn, 30 m weg. Er nutzte die Chance für eine Graugansdoublette!
Getroffen!
IMG_0160.JPG
Die Gänse strichen direkt aufs Ufer zu, eine Kanada wurde dort noch erlegt, die andere kam zurück: Genau in meine Richtung. Die Kamera blieb unten, die Deckung perfekt. Ca. 60 m vor mir machte sie eine Kurve genau auf den Stand meines Jagdfreundes zu. Der Schuss war eine Kleinigkeit. Wir waren 11 Flinten. Am Ende lagen 2 Grau- und 2 Kanadagänse. Nicht viel, aber auf diesem großen Gewässer ist es nicht einfach und den Gänsen fällt immer wieder etwas Neues ein...
Die gute Tita Nick brachte uns wieder ans Ufer zurück.
IMG_0163l_LI.jpg
Dann eben das nächste Mal..
 
Mitglied seit
2 Dez 2015
Beiträge
26
Gefällt mir
31
#3
Wie sieht in unterem Mittelrheingebiet aus ?
Persönlich habe bisher kaum Gänse gesehen.
 
Mitglied seit
6 Apr 2018
Beiträge
31
Gefällt mir
105
#4
Moin zusammen,

Wir waren gestern Abend los, morgens mieden die Gänse die Stoppeln, fielen aber zum Teil abends ein.
Also ein paar mal beim Ansitz beobachtet, dass ganze Gerödel abgeholt und Attacke.
Am Ende lagen 15 Graugänse und 2 Tauben, es hätten 20 werden können, aber ich bin trotzdem zufrieden.
Leider habe ich Dussel keine Fotos beim aufbauen gemacht und die im Dunklen sind leider nichts geworden.
Hoffentlich schauen die Gänse nochmal vorbei, dann gibt es auch Bilder. ;)

Der T-Rex
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.663
Gefällt mir
1.591
#5
Ab morgen werde ich mir mal ansehen, was unsere "Gaskranken" Nachbarn an Gänsen
übrig gelassen haben. Zur selben Zeit wird meine Holde kontrollieren ob das beim
Vergasen verwendete CO2 das Strandklima zum besseren/wärmeren ändert.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.663
Gefällt mir
1.591
#6
Das Vergasen scheint klimamäßig voll gewirkt zu haben, das Strandwetter war für Nordholland
ausgesprochen gut! Die ganze Woche ohne "wir werden alle sterben" in der Presse, war sehr
erholsam, auch wenn ich nur einen einzigen Schuss auf eine der vielen Grau- und Nilgänse
abgeben konnte. Dafür hatte ich endlich Gelegenheit unserem jüngsten Sohn die Freuden
der Taubenjagd erfolgreich!!! näher zu bringen.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.024
Gefällt mir
7.322
#8
a great day :)
Gestern waren angeblich 500 Gänse da, heute ein Versuch mit drei Flinten. Zwei besetzten die Insel und einer blieb am Ufer, dazu ein Jungjäger wie immer.....
Beim Anfahren zur Insel bekamen die Gänse schnell lange Hälse, strichen ab und den Dritte im Bunde am Ufer kam zu Schuss. IMG_9522.JPG
Leider zu hoch...
IMG_9523.JPG
Eine Graugans wurde beschossen und fiel, schwamm jedoch krank zu einer anderen Insel...
IMG_9526.JPG
Nachsuche mit Boot und Fangschuss, GM apporiert sauber.... Doch was ist das im Wasser? Ich erkenn ja auf 20 m im Flug was einen Biene und was eine Ente ist, aber die hier sehen komisch aus....Fragen über Fragen....German Water Deer? IMG_9531.JPG
Waren auf der Insel und wurden durch den Fangschuss vertrieben...
Das Boot kam zurück und wir gingen wieder in Deckung. Der Ruderbootkapitän versuchte das Boot so gut es ging in die Deckung zu schieben.
IMG_9547.JPG
Ich hörte nichts kommen, aber dann ein Schuss beim Kollegen. Wieder kommt der GM zum Einsatz..Eine Rabenkrähe liegt im Wasser, die vom Erleger übrigen gegessen wird...
IMG_9548.JPG
Wieder alles in Deckung. Ein einzelner Kormoran macht einen Fehler. In einer Schleife geht er nieder und verendet auf der kleinen Nachbarinsel... Dann kommen die Gänse, der erste Flug geht ins Wasser, der zweite streicht darüber hinweg und kommt dem Jagdfreund günstig. Eine Kanadagans fällt wie ein Stein runter. Ich hab jede Menge Äste im Weg, kann nicht gescheit mituziehen und schieße mit den üblichen Ausreden vorbei. Der Biber könnte hier ja mal wieder für niedrigere Deckung sorgen...
1 (3).JPG
Von hinten kommen Stockenten und 2 Erpel fallen. Dann kommt mir eine einzele Ente. Meine Erste dieser Art... jetzt könnt Ihr wieder mal raten was es ist ? :unsure:
IMG_9578.JPG
IMG_9583.JPG
IMG_9587.JPG
Drei Flinten: 1 Kanadagans, 1 Graugans, 2 Stockerpel, 1 Rabenkrähe, 1 "Rateente" und 1 Kormoran. Bunter geht die Strecke wohl kaum. Kein Wild kank, was will man mehr.
Wie immer kein ödes Streckenbild (hab ich natürlich gemacht), keine Erleger, keine Gewichte der Schrotladung, sondern das Erlebnis zählt und man kann sich über das eine oder andere Bild freuen. Mal sehen wie die Kleine schmeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.663
Gefällt mir
1.591
#10
Schöne und schnelle Ente, haben in vergangenen glücklichen Tagen in Nordholland
auf die Tausenden wandernden jagen dürfen. Bei den kleinen Flügen kam es vor, das
selbst der bessere Flintenschütze statt der anvisierten die beiden Nachfolger traf.
Als Anekdote, der dortige Meisterjäger antwortete auf des Kollegen Frage auf das
Vorhaltemaß beim Tornado nach kurzem Überlegen ganz trocken: "Zwei Tage!"
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
945
Gefällt mir
669
#12
Pfeifente würde ich auch sagen. Meistens vor ihrer Jagdzeit bei uns oben im Wattenmeer und mit beginnender Jagdzeit in der Mauser 1 1/2 Monate später als die Stockenten
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
7.024
Gefällt mir
7.322
#13
Schwarze Schnabelspitze müsste ein juv. Erpel sein (Pfeifente). Ich wundere mich nur wo so ein einzelnes Exemplar herkommt, sie kam allein...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben