Wildkammer Planung und Bau

Anzeige
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
556
Gefällt mir
100
#1
Kammerplan 1.jpg

So, im neuen Jahr beginnt der Bau meiner Wildkammer (EU-Zulassung) und Wurstküche/Catering.

Da ich ein kleines Catering betreibe, bei welchem ich vornehmlich Wild verarbeite,
wird es langsam Zeit das ich dies alles zuhause machen kann.

Des weiteren will ich zukünftig Wild selbst bzw vom Angestellten Metzger Veredeln lassen.
Auch das Zerwirken und Veredeln für Dritte soll hier in Zukunft stattfinden.

Hier will ich euch am Bau und den Planungen teilhaben lassen.

Oben seht ihr den Plan.

In den rechten Teil (Garage) kommt die Wildkammer, mit 2 Kühlungen,
Rohrbahn,Bodenablauf, Handwaschbecken usw.
Hier erfolgt die Anlieferung, Registrierung das Abschwarten und Reinigen.

Im linken Teil (SauStall) kommt die Wurstküche/Cateringküche.
Hier kommen Gasherd, Konvektomat, Bräter Spülmaschine und genug Arbeitsfläche.
Hier erfolgt die Zerwirkung, Vakuumierung und die Zubereitung von Wurst und Schinken.

Am Übergang der Räume ist eine Tür mit Hygieneschleuse. (vorgabe Vetamt)


Da dem VetAmt die Handzeichnung genügt hat, werde ich auch keine ausführliche
vom Architekten anfertigen lassen.

Die groben Abmessungen sind Wurstküche 4x4m und Wildkammer 4x6m


Ich hoffe Ihr könnt es halbwegs erkennen.
Wenn dann der Baubeginn ist werde ich natürlich versuchen so viel als möglich Bilder zu Posten.


Gruß Joe
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
3.077
Gefällt mir
124
#2
Nobel geht die Welt zugrunde:biggrin::thumbup::thumbup::thumbup:
Sehr schön! Darfst mich mal einladen, wenn die heiligen Hallen fertig sind;-)
 
Mitglied seit
13 Sep 2012
Beiträge
4.413
Gefällt mir
8
#6
Sieht gut aus.

Tip :

Kühlkammer " Weiss" mit 2 Türen; die 2. Tür zur Wurstkammer.
Den Zerwirktisch ( Zubereitung) dann nicht an der Wand; sonder längs in den Raum; dann kannst du dort von beiden Seiten arbeiten und hast einen zusätzlichen Arbeitsraum für den Back- und Garbereich.

Zu Überlegen ( den Platz hast du) ob du nicht noch eine 3. Kühlzelle für Tiefkühlen dazu stellst;
dann kannst du Wild auf Vorrat zwischenlagern und nach Bedarf besser Verarbeiten.

TM
 
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
2.725
Gefällt mir
3
#8
Das mit der zweiten Tür von "Weiss" zu Küche halte ich auch für sehr sinnvoll.

Aber warum zwei parallele Rohrbahnen? Warum nicht nur eine mit entsprechenden Weichen? So kommst doch gar nicht von "weiss" in die Küche?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
556
Gefällt mir
100
#9
Sieht gut aus.

Tip :

Kühlkammer " Weiss" mit 2 Türen; die 2. Tür zur Wurstkammer.
Den Zerwirktisch ( Zubereitung) dann nicht an der Wand; sonder längs in den Raum; dann kannst du dort von beiden Seiten arbeiten und hast einen zusätzlichen Arbeitsraum für den Back- und Garbereich.

Zu Überlegen ( den Platz hast du) ob du nicht noch eine 3. Kühlzelle für Tiefkühlen dazu stellst;
dann kannst du Wild auf Vorrat zwischenlagern und nach Bedarf besser Verarbeiten.

TM

Guter Gedankengang,


leider sind die 2 Räume auf unterschiedlichen höhen ca 50cm Differenz.

Aber die Idee ist zu überlegen, danke.
 
Mitglied seit
28 Dez 2014
Beiträge
85
Gefällt mir
14
#10
Gratuliere Dir zu diesen mutigen Schritt und wünsche Dir hierfür Alles Gute:thumbup:

Wie hoch ist hierfür das Investionsvolumen?
 
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
556
Gefällt mir
100
#11
Das mit der zweiten Tür von "Weiss" zu Küche halte ich auch für sehr sinnvoll.

Aber warum zwei parallele Rohrbahnen? Warum nicht nur eine mit entsprechenden Weichen? So kommst doch gar nicht von "weiss" in die Küche?

Der Gedanke war, zum Aufbrechen bzw abschwarten das Wild an beiden Hinterläufen aufzuhängen und für den Weitertransport dann den jeweiligen lauf in der einen oder anderen Bahn hängen zu lassen.

Allerdings muss ich zugeben 100% gefällt mir meine Idee noch nicht.
 
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
556
Gefällt mir
100
#13
Den genauen Betrag kann ich nicht öffentlich schreiben,
meine Frau denk es sei Günstiger :biggrin:
 
Mitglied seit
13 Sep 2012
Beiträge
4.413
Gefällt mir
8
#14
Den genauen Betrag kann ich nicht öffentlich schreiben,
meine Frau denk es sei Günstiger :biggrin:
Na ja...

da du das für dein Catering Gewerblich Nutzen kannst; sind die Investsummen auch nicht Vergleichbar.

Wolltest du das Privat bauen; dann mußt du für jeden € den du Ausgibst 2 € Gewinn machen ( 50 % Steueren und Soziallasten...); bei einer Marge / Rendite von 10 % heist das : für jeden € den du Ausgiebts muß du 20 € Umsatz machen.

Wen du Gewerblich investiers; dann kommt 19% MwSt erstmal sofort zurück; im nächsten Jahr sparst du für jeden € den du Ausgiebst 42 % E-Steueren ( das ist dein Planziel : 42 % Einkommenssteuer... Höchstsatz. Weniger würde ich als Palnaziel niemals ansetzen...:cool: ) mach Summe 61 % Finanzierung durchs Finanzamt ....

und dann im Rahmen der Liqiditätsbetrachtung erhöhst du deinen Chash-Flo weil du das Invest auf mehrere Jahre ( Technik auf 10: Bau uf 25 jahre) Gewinnmindern abschreibst und die Abschreibung als Flüssige Mittel wieder zur Verfügung stehen...

TM
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
5.444
Gefällt mir
77
#15
Da ich auch gerade in Sachen Wildkammer (indirekt) unterwegs bin, zwei Stichworte :
- Ecken/Kanten bei der Fliesung abgerundet
- Handwaschbecken mit dem Knie an-/ausschaltbar

Muss bei Euch nicht Vorschrift sein, ist aber nicht unbedingt verkehrt. "Knapp" fünfstellig halte ich für eine BER-Schätzung, wir sind inzwischen bei dem doppelten Betrag, trotz viel Eigenleistung. Aber wenns passt, dann Glückwunsch.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben