Wildkühlschrank - wirklich keine Alternativen zu Landig

Anzeige
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.620
ich habe einen ganz normalen alten Kühlschrank für 50 Steine.
Hab oben zwei Löcher reingebohrt und U-Scheibe/Schraube/Haken montiert.
Funktioniert EINWANDFREI! Rehwild kann ´ne knappe Woche hängen ohne Probleme. Vielleicht auch länger...noch nicht ausprobiert. Kühlt schnell runter und das Wild wird weder feucht noch trocken. Hinterher ausspülen, durchwischen fertig! Man kann Einlegeborde reinschieben und den auch für Getränke oder so nutzen.

So ähnlich war auch mein erster. Umgebauter Gastro-Kühlschrank, mit Einlegeböden.

War ein Scheixx zum reinigen. Und als die erste große Sau reingehängt werden sollte, gab's an der Seitenwand Risse. War Mist. Zu klein kann ein Wildkühlschtank sein - zu groß eigentlich nicht.

Der Landig 10000 jetzt, alles schön in Edelstahl, hält ewig und ist einfach zu reinigen. Und sollte das Kühlaggregat tatsächlich mal den Geist aufgeben, wird eben ein neues oben drauf gestellt und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Jun 2011
Beiträge
1.290
für 6 Rehe ist er zu klein. 2-3 Rehe 1 starker ÜL oder 2 Frischlinge sind kein Problem läuft seit 15 Jahren, ohne Probleme. Einzig die digitale Temperaturanzeige hat sich irgendwann verabschiedet.

Müstte für uns also eingeltich ausreichen.
Auf der Homepage steht, das da Schwarzwild bis 85kg reinpasst...hast du das schon mal ausprobiert?:D
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.979
Ja, hatten wir auch schon mehrmals drin. Ist nicht ideal, da musst Du zu zweit schon gut zufassen denn der Platz zwischen Schrankdeckel und Einhängeschiene ist ziemlich knapp. Wenn man mit größeren Haken arbeitet.
 
Registriert
11 Feb 2017
Beiträge
1.164
Hat jemand Erfahrung mit dem Landig LU4500?
Wie / wann zerwirkt ihr?
bei mir wird Rehwild normalerweise am nächsten Tag zerwirkt und einvakuumiert wieder zurück in den Kühlschrank.
Bei dieser Vorgehensweise würde der 4500 reichen.

Ein 7000 bzw. 9000 istja nicht viel teurer, ich habe mich damals trotzdem für den 4500 entschieden da er für meine Strecke reicht, er ein größeres (höher) Innenmaß hat.
Im Sommer bei Partys wieder zum Bierkühlschrank :D
 
Registriert
23 Nov 2011
Beiträge
1.078
Bei mir werden es jetzt nach nem Telefonat mit dem Veterinäramt 2 Lu 9000 werden. Oder eventuell ein 10000 ein 9000. Somit sollte dann auch ein paar Jahre Ruhe sein
 
Registriert
13 Jun 2011
Beiträge
1.290
Wie / wann zerwirkt ihr?
bei mir wird Rehwild normalerweise am nächsten Tag zerwirkt und einvakuumiert wieder zurück in den Kühlschrank.
Bei dieser Vorgehensweise würde der 4500 reichen.

Ein 7000 bzw. 9000 istja nicht viel teurer, ich habe mich damals trotzdem für den 4500 entschieden da er für meine Strecke reicht, er ein größeres (höher) Innenmaß hat.
Im Sommer bei Partys wieder zum Bierkühlschrank :D

Also Rehwild zwirke ich in der Regel 2 bis 3 Tage...maximal 4 Tage nach dem Schuss.
Deshalb denke ich das der 4500 für uns ausrechen müsste.
Wie lange lässt du die vakuumierten Stücke im Kühlschrank bevor es damit ins Gefrierfach geht?
 
Registriert
11 Feb 2017
Beiträge
1.164
Je nachdem.
Im Normalfall habe ich bei meiner Jahresstrecke schon vor der Erlegung Abnehmer des Wildpreds.
Ich sage ihnen jedoch bei Nachfrage dass sie es zwischen 5 und 7 Tage im Kühlschrank reifen lassen sollen, bzw. mein Wildpred lasse ich ne knappe Woche in nem Kühlschrank.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
57
Hier mal ein paar Beispiele für die Landig Modelle 4500 und 9000. Qualitativ bin ich mit beiden bisher sehr zufrieden.
4500_10_10.jpg
4500 mit 2x 10 Kg
4500_55.jpg
4500 mit 55kg
9000_32_12.jpg
9000 mit 32kg und 12kg
9000_35.jpg
9000 mit 35kg
9000_98.jpg
9000 mit 98kg

Wenn es finanziell möglich ist die 400,-- mehr aufzubringen, rate ich dazu gleich einen 9000er zu kaufen (rein vom Platzangebot her).
 
Registriert
11 Dez 2019
Beiträge
202
Servus.. Für die welche sich Gedanken machen wegen der ungenutzten Höhe bei getränkekühlschränken.... Geht mega einfach... In dem Bild noch holz... Wird in stahlplatte getauscht wegen Keime etc.. Reinigung ist einfach besser dann... Aber gleiches Prinzip.... Ne schraube durch die mitte und fertig..... Selbst so.... Mit Holz.... 65 kg drangehängt... Dann hat erst angefangen sich leicht zu biegen........ Wenn einer sich zukünftig für so Getränkeding entscheidet.... Funktioniert ganz gut.....
 

Anhänge

  • IMG_20200202_224001.jpg
    IMG_20200202_224001.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 169
  • IMG_20200202_224257.jpg
    IMG_20200202_224257.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 174
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.270
Hat jemand eine Beschreibung oder Hinweise wie eine Kühlzelle selbstgebaut werden kann ? Die Schränke sind mir alle zu eng. Die Anforderungen an die Wandung sind wohl nicht ohne mit Dampfsperre usw... Auf der anderen Seite sehe ich auch oft Kühlzellen / Räume die fast unbearbeitet sind umd auch einwandfrei ihren Dienst versehen. Ich möchte eigentlich das Wildstück vom Träger nehmen und von dort ohne Umhängen über eine Winde Aufbrechen und bis in die Kühlung schieben. Frage: Bauanleitung Kühlzellen aus zB Rigips. Knauss ( Hersteller Rigips) bietet ja auch Material für Nasszellen / Bäder an.

Die Einzelteile -Platten zur Isolierung der Wände, des Bodens und der Decke- bekommst Du in vielen Größen und Isolierungsqualiäten fertig zu kaufen, auch neu zu akzeptablen Preisen.

Crux ist die Hinterlüftung der Böden, Decken und tragenden Wände, sprich die Verlagerung/das Entstehen des Taupunktes. Das muss trocken bleiben, sonst schimmelt es. Schneller bekommst Du nur Schimmel und Hefepilze im Wild, wenn Du Bierkästen in die Wildkühlung stellst ...

Gehänge bekommst Du z. T. gebraucht, sonst zu erschwinglichen Preisen vom Schlosser gefertigt, dito Torlaufschienen und elektrische Winden.

Voraussetzung sind die räumlichen Gegebenheiten bei Dir.

Eine Wildkühlzelle im Container habe ich gerade auf der Messe in DO gesehen, komplett für ca. 5000€ in 2x2 m.

Musst halt etwas rechnen.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
20 Mai 2019
Beiträge
149
Servus.. Für die welche sich Gedanken machen wegen der ungenutzten Höhe bei getränkekühlschränken.... Geht mega einfach... In dem Bild noch holz... Wird in stahlplatte getauscht wegen Keime etc.. Reinigung ist einfach besser dann... Aber gleiches Prinzip.... Ne schraube durch die mitte und fertig..... Selbst so.... Mit Holz.... 65 kg drangehängt... Dann hat erst angefangen sich leicht zu biegen........ Wenn einer sich zukünftig für so Getränkeding entscheidet.... Funktioniert ganz gut.....

Oder den Getränkekühlschrank mit Teilen von Landig aufwerten.

https://www.gamecooling.com/gcshop/...-Flex-Rohrbahnsystem--als-Nachruestsatz-.html

Funktioniert perfekt für Getränkekühlschränke.
Ich hab bei mir den Nachrüstsatz für den 4500 verbaut.
20190708_174814.jpg20190708_174610.jpg
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.663
Hab vor 5 Jahren auch ganz verzweifelt nach so einer Kühlmöglichkeit geschaut.
Ein Kühlraum ist für mich in erreichbarer Nähe-es ging mir eigentlich nur für ein Reh/Frischling so mal ausser der Reihe.Cola-Schränke waren nicht zu bekommen,da meist geleast und nen kleinen Tausender wollte/konnte ich dafür ich auch nicht ausgeben.Hab mir dann einen neuen Getränkekühlschrank mit Umluftkühlung aus der Bucht für 300 Taler gekauft(mit Bauchgrummeln)-ein wenig darin rumgebastelt und....bis jetzt funktioniert alles perfekt.2 Rehe oder 1 Überläufer passen rein,das reicht für mich und er ist in Handumdrehen wieder als Getränkekühlschrank umzubauen,was in den letzten Sommern zu ungeahnten Laufzeiten führte:cool:
Hab sowas,einen Coca-Cola-Schrank mit Umluft vor vielen Jahren von einem Supermarktbesitzer für Peanuts bekommen und umgebaut.Oben Alutraverse rein und fertig. Für Reh und kleineren ÜL ideal. Hab für größere Stücke/Mengen einen Kühlcontainer zur Bereitschaft stehen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
124
Zurzeit aktive Gäste
494
Besucher gesamt
618
Oben