Wildmetzger im Raum Würzburg

Anzeige
Mitglied seit
28 Apr 2017
Beiträge
73
Gefällt mir
146
#1
Hallo Liebe Foristi,

ich bin auf der Suche nach einem Metzger im Raum Würzburg der Wild zerwirkt / küchenfertig macht bzw. veredelt.
Meine Qualitätsansprüche hierbei sind hoch - heißt es muss nicht der günstigste sein ;)

Wer kann mir hier Anlaufstellen nennen?

Waidmannsheil!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.526
Gefällt mir
1.738
#3
Ich weiss nicht ob der F. Bauer in Bergtheim noch aktiv ist. Wäre je nach Wohnort evtl. noch eine Möglichkeit. Gruss W.
 
Mitglied seit
28 Apr 2017
Beiträge
73
Gefällt mir
146
#5
Metzgerei Holz in Margetshöchheim, selber Jäger.
In Remlingen soll‘s auch einen geben.
Wenn Du was teures suchst geh zu www.wildfrank.eu 😅
Danke für den Hinweis. Da werde ich mal anfragen.

Was den Wildfrank angeht - habe heute angerufen und nur ein Telefon in der Hosentasche erreicht :rolleyes:
Es geht nicht in erster Linie um teuer, sondern um blitzsaubere Arbeit. Wenns dann noch günstig ist ists auch recht ;)
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.166
Gefällt mir
2.801
#7
Danke für den Hinweis. Da werde ich mal anfragen.

Was den Wildfrank angeht - habe heute angerufen und nur ein Telefon in der Hosentasche erreicht :rolleyes:
Es geht nicht in erster Linie um teuer, sondern um blitzsaubere Arbeit. Wenns dann noch günstig ist ists auch recht ;)
Horrido. .....deswegen machen wir alles selbst. .....Im Keller in der Wurst Küche. ......so mengt mir keiner "billigfleisch" in die Wurst. .....günstig ist es allemal. ....macht Spaß und schmeckt. ......Mut zur Lücke !!!
Grüße + WMH Olli
 
Mitglied seit
10 Nov 2007
Beiträge
1.145
Gefällt mir
402
#10
Horrido. .....deswegen machen wir alles selbst. .....Im Keller in der Wurst Küche. ......so mengt mir keiner "billigfleisch" in die Wurst. .....günstig ist es allemal. ....macht Spaß und schmeckt. ......Mut zur Lücke !!!
Grüße + WMH Olli
nun, ist hier nu ein bissi OT, aber.... ich bin ja auch sehr hinterher, das Wild anständig zu verarbeiten. Aber.... Reh abziehen, Sau abschwarten, alles gut, das geht in Heimarbeit halbwegs vernünftig. Aber wenn ich nu anfange im größeren Stil daheim die Wurstfabrikation zu starten - ohne vernünftige Ausstattung geht das nicht wirklich gut. Wenn ich anfange, mir einen komplette Metzgereiausstattung zuzulegen, dann vielleicht. Aber bleibt immer noch der zeitliche Faktor.

Daheim mal 5 Kilo Wurst anzurühren, das geht ja noch, aber wenn es dann in Mengen geht - ich bin weg davon. Der Aufwand ist so unverhältnismäßig viel größer. Ich lasse das gerne Menschen machen, die es von beruflich machen. Nicht daß ich es nicht könnte, aber in der Zeit, in der ich eine Kleinmenge produziere, in der hat der Profi mit gleichem Aufwand das zehnfache erreicht.

das sind nur so ganz dezent meine bescheidenen Gedanken dazu.
Und was in meine Wurst reinkommt, das bespreche ich mit dem Metzger schon.
Gewürze mische ich selber und bringe sie mit. Weil - wenn ich (fiese) Standardindustriewürzungen will, geh ich zu Feinkost Schwarz oder Feinkost Alberecht.
 
Mitglied seit
9 Jun 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
9
#11
Sorry fürs Kapern / OT, aber da es ja nicht sooo weit weg ist von WÜ: wenn jemand einen Tipp fürs Veredeln von Wildpret in oder um Bamberg hat, würde ich mich darüber freuen. Zerlegen und Bratwurst mache ich selbst, Salami und Schinken etc. hätte ich gerne, lässt sich aber aktuell noch nicht selber herstellen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben