Wildsau entborsten

Anzeige
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
4.468
Gefällt mir
2.081
#62
Wenn Keilerklöten schon eine Delikatesse sind, ist alles weitere nicht verwunderlich...;-)

Horrido
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
564
Gefällt mir
275
#64
Ich habe noch keine kapitale Sau entborstet, aber ich stelle mir vor, dass das neben der Mühe nicht so lecker schmecken wird, wie beim Zuchtschwein. Nicht umsonst hat man dem Schwein die Haare abgewöhnt. Anderseits hatte ich grad ein Wollschwein, da ging die Wolle gut runter, alles gut. Beim 6 kg Frischling geht das aber sehr gut, habe ich selbst gemacht. Wenn einer einen Überläufer oder einen kapitalen Keiler nackig gemacht hat, möge er doch bitte mal ein Bild einstellen. sca
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.141
Gefällt mir
147
#65
Wen einem Langweilig ist und man meint mit der Sau spielen zu müssen könnte es funktionieren wen man kochendes Wasser durch den Kärcher jagd...........
Ansonsten würde ich es lieber klassisch machen, dass macht auch weniger Dreck weil die Borsten nicht bis unter die Decke fliegen!
Wenn man schon genug Wasser heiß macht um die Sau mit einem Kärcher zu behandeln kann man die Sau auch gleich in diesem Wasser brühen und abkratzen ob mit Glocke oder Kette ist dabei Geschmackssache.
Du mißverstehst das,

ich will natürlich kein heißes Wasser durch den Kärcher schicken, sondern einen Kärcher oder Nilfisk nehmen, der Wasser aufheizt und heiß aufsprüht, nicht unbedingt mit Dampf und mit niedrigem Druck. Es geht darum, die aufgebrochene Sau zu brühen, ohne sie in eine Badewanne mit heißem Wasser zu legen. Das spart sowohl Wasser, als auch Arbeit, weil man immer einen Streifen oder Flecken brüht, dann abschabt und dann den nächsten Flecken vornimmt.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.793
Gefällt mir
11
#67
Zum glück wollen das einige! Sonst würden wir immer noch Feuersteine behauen. Ach ne, damit hätten wir ja nie angefangen.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
24 Sep 2010
Beiträge
24.676
Gefällt mir
1.332
#68
servus

Zum glück wollen das einige! Sonst würden wir immer noch Feuersteine behauen. Ach ne, damit hätten wir ja nie angefangen.
...

im verlinkten Video wird die Sau von den Franzosen eigentlich gerupft :biggrin:

Ok, d a s geht zweifelohne auch, muss es ja! :thumbup:

Wie das mittels Kette geschieht, habe ich ja eingangs aus eigener Erfahrung geschildert.

Ob es sich dabei um Eine relativ dünnborstige Haussau oder eine dichter beborstete Mangalitzasau handelt, war immer recht unerheblich.

Also schätze ich aus Erfahrung, dass es bei der Wildsau wohl nicht viel anders sein wird.

Wer meint, mittels Kärcher und fleckenweisem anbrühen der Oberhaut Wasser zu sparen, der soll das tun.....

meinetwegen :biggrin:

Ich weiss jetzt nicht, wie viele Haus- und Mangalitzasauen mein Lieblingsbauer zeitlebens schon entborstet hat, aber eines ist sicher: gäbe es etwas besseres als Kolophonium, die Kette, die Glocke und am Ende ein scharfes Messer, er würde es verwenden.

~ 35 Sauen / Jahr * 40 seiner eigenen Lebensjahre zuzüglich den Jahren seines Vater davor, zuzüglich den Jahren seiner Großvaters zuvor....

Wenns mir nicht zu mühsam wäre, würde ich meine eigenen, ~35 Jahre alte, Fotos heraussuchen und einscannen.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.953
Gefällt mir
2.119
#69
Du mißverstehst das,

ich will natürlich kein heißes Wasser durch den Kärcher schicken, sondern einen Kärcher oder Nilfisk nehmen, der Wasser aufheizt und heiß aufsprüht, nicht unbedingt mit Dampf und mit niedrigem Druck. Es geht darum, die aufgebrochene Sau zu brühen, ohne sie in eine Badewanne mit heißem Wasser zu legen. Das spart sowohl Wasser, als auch Arbeit, weil man immer einen Streifen oder Flecken brüht, dann abschabt und dann den nächsten Flecken vornimmt.

Gruß,

Mbogo
Dann habe ich dich zwar falsch verstanden, es ändert aber nichts am Ergebniss!
Du müsstest die Sau mit der offenen Körperhöhle nach unten irgendwie aufbocken, dann ein paar Minuten lang mit mindestens 90 Grad heißem Wasser flächig benetzten und dann sehr schnell arbeiten, den wenn das abkühlt kannst du von vorne Anfangen da hilft niedriger Druck gar nicht.
Abgesehen davon würde ich nicht versuchen eine aufgebrochene Sau noch zu entborsten.
Wer eine Sau entborsten will sollte 3 Dinge besitzen:
1. Eine Kratzmaschine oder alternativ Brühtrog mit entsprechenden Werkzeugen zum entborsten.
2. Einen Kessel oder eine Heißwasserleitung mit mindestens 80 Grad heißem Wasser.
3. Einen Gasbrenner.

Eine andere Möglichkeit wäre noch komplett abflammen mit einem Brenner, das habe ich noch nicht versucht aber es geht. Fragt sich nur wie sich das insgesamt auf den Geschmack auswirken würde, da das sicherlich ziemlich stinkt................
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.141
Gefällt mir
147
#70
Nee Steinmarder,

den Aufwand treibe ich nicht, um die Schwarte zu retten ...

Da bei mir demnächst der Kauf eines Kärchers ansteht, nicht um Sauen zu entborsten, war das so eine Idee, es bei einem Frischling mal zu versuchen. Unaufgebrochene Sauen im heißen Wasserbad zu traktieren, kommt für mich nicht in Betracht.

Die letzen 10 Sauen, die ich auf dem Aufbrechbock hatte, hatten genügend Feist unter der Schwarte, den man dranlassen kann und anschließend unter Grill-Oberhitze schön cross bräunen kann, das muss dann reichen.

Das Absengen verdirbt mir den Appetit schon beim Geruch, brauch ich nicht.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
7.953
Gefällt mir
2.119
#73
Nee Steinmarder,

den Aufwand treibe ich nicht, um die Schwarte zu retten ...

Da bei mir demnächst der Kauf eines Kärchers ansteht, nicht um Sauen zu entborsten, war das so eine Idee, es bei einem Frischling mal zu versuchen. Unaufgebrochene Sauen im heißen Wasserbad zu traktieren, kommt für mich nicht in Betracht.

Die letzen 10 Sauen, die ich auf dem Aufbrechbock hatte, hatten genügend Feist unter der Schwarte, den man dranlassen kann und anschließend unter Grill-Oberhitze schön cross bräunen kann, das muss dann reichen.

Das Absengen verdirbt mir den Appetit schon beim Geruch, brauch ich nicht.

Gruß,

Mbogo

Moin ich auch nicht wobei ggf könnte man es ;-)

Im Wasserbad traktiert man eine Sau nicht man brüht sie um die Borsten runter zu bekommen, macht man in der Metzgerei auch nicht anders und aufgebrochen sind die auch noch nicht dabei.............

Ich habe meine bisher auch alle normal abgeschwartet und werde dabei auch bleiben!

Und das abbrennen war nur so ne Alternative Idee, kann man muss mann aber nicht ;-)

Ich habe meine Sau am Spieß damals auch ohne gemacht und war trotzdem super lecker:thumbup:
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
2.716
Gefällt mir
69
#75
Interessant ist, dass die Hausschweine aufgebrochen und geteilt werden,
was natürlich wieder die Frage des austrocknen des Fleisches aufwirft....
Aufbrechen, oder ringeln?? :twisted:
Vielleicht teilt ja ein Metzger seine Erfahrungen dazu mit.

Bausaujäger
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben