Wildschwein Bratwurst mit Kräutern : zum Nachmachen

Anzeige
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.083
Macht bei uns auch einer.
Die Teile sind zwar „saftig“, aber ich will keine Fettwurst essen sondern Wildwurst.
Durch das viele Fett spart man jede Menge Geld bei der Herstellung.
Derjenige hat aber auch wegen den Fetteürsten schon einige Kunden verloren.

Jeder wie er mag.
Mit 20% bekommt man genauso gute und saftige Würste.

Ich hasse die Fettboller!
stimmt .....wir auch .....bei Rehwurst 30% (wg der fehlenden Intramuskulären Lipide) .....beim Wildschwein 20-25% Eigenbauch und von den Flanken reicht meist aus ......40% wäre mir auch schon zu stramm .....!
Wenn man vom artgerechten Hunsrücker Landschwein den Speck kauft , wirds teuerer als wenn man das selbst erlegte nimmt , aber manchmal kommt man überhaupt nicht drumrum wie zB 2019/2020 , da waren die Sauen bei uns wie Windhunde so dünn .....✌🏼😎
Grüße +WMH Olli
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.709
Wildsaufett verwenden wir lieber zum Griebenfett machen. Dazu frisches Brot...
Zum Wildwursten nehme ich lieber Fett vom Hausschwein.
 
Registriert
8 Dez 2019
Beiträge
350
Liebe Bratwurstexperten,
gibt es eine sinnvolle elektrische Fleischwolf-/Wurspresskombi oder muss man das sinnvollerweise als zwei Gerätschaften betreiben? Der Wolf müsste das Wursfüllen ja auch gut erledigen können mit dem richtigen Vorsatzgerät?
Also wolfen, würzen, und im Zweiten Durchgang nochmal durch den Wolf mit Wursfüllvorsatz?

Kann jemand eine Kombi empfehlen?
Gerätschaft wird gebraucht für ca. 30-50 kg pro Jahr.

Danke für Hinweise!
 
Registriert
2 Jul 2018
Beiträge
129
Liebe Bratwurstexperten,
gibt es eine sinnvolle elektrische Fleischwolf-/Wurspresskombi oder muss man das sinnvollerweise als zwei Gerätschaften betreiben? Der Wolf müsste das Wursfüllen ja auch gut erledigen können mit dem richtigen Vorsatzgerät?
Also wolfen, würzen, und im Zweiten Durchgang nochmal durch den Wolf mit Wursfüllvorsatz?

Kann jemand eine Kombi empfehlen?
Gerätschaft wird gebraucht für ca. 30-50 kg pro Jahr.

Danke für Hinweise!
Alles ist machbar. Die Problematik bei Wolf mit Tülle ist ziemlich einfach: Ich habe keine Kontrolle über die Geschwindigkeit. Anfangs hatte ich auch mit dem Wolf die Würste gemacht, aber wie oft wollte der Darm manchmal nicht von der Tülle runter, Darm gerissen und alles neu machen. Ich habe mich dann gegen den Wolf und für einen Wurstfüller entschieden, da Du beinm Wurstmachen mit dem Wolf zu zweit sein musst.
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.083
Anhang anzeigen 179074
Das ist die Belohnung.
Geschmacklich sehr gut, schön saftig!
Nur Thymian ist mir zu dominant.
Hab Reh mit Schweinebauch gemacht 70:30 Verhältniss.

VG
Landvogt
Sieht lecker aus , bei Majoran und Thymian darf man ruhig variieren, +/- 1-2g /kg rauf oder runter , wir dürfen es nicht , hatten wir einmal gemacht , danach gabs Mecker ....ein Kumpel bekommt immer eine größere Menge, und er hatte es prompt geschmeckt ( "habt ihr das Rezept verändert?" ) .....also wir lassen es für die Mitesser so wie geschrieben......!
Und mein Sohn ißt nur unsere, hab mal von einem Jäger 4 Pack genommen (aus der Not/+Kollegialität heraus) , sagte mein Sohn, " die schmeckt nicht , das ist nicht unsere , die schmeckt nach Schwein" ......er aß sie nicht , auch die vom Metzger ißt er nicht 🤷🏼‍♂️ , was soll ich machen, muss mir dann halt öfter mal den Arsch am Acker abfrieren 😖😂.
Grüße +WMH Olli
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.083
Liebe Bratwurstexperten,
gibt es eine sinnvolle elektrische Fleischwolf-/Wurspresskombi oder muss man das sinnvollerweise als zwei Gerätschaften betreiben? Der Wolf müsste das Wursfüllen ja auch gut erledigen können mit dem richtigen Vorsatzgerät?
Also wolfen, würzen, und im Zweiten Durchgang nochmal durch den Wolf mit Wursfüllvorsatz?

Kann jemand eine Kombi empfehlen?
Gerätschaft wird gebraucht für ca. 30-50 kg pro Jahr.

Danke für Hinweise!
Horrido, Fitz hat Recht .....selbst die Metzger haben einen extra Füller , mit Wolf ist es (fast immer !) zu schnell (außer Handwolf) ......der beste Füller ist der von Dick , Du wirst es sehen , statt gebrauchtem Schrammel (30 Jahre und älter) für 150- 250€ , leg etwas drauf , kauf nen neuen Dick und du hast (bei 30/50kg) ein ganzes Hobbymetzgerleben lang Ruhe !!!
Und es gibt immer Ersatzteile ☝🏼, obwohl man sie wohl nicht brauchen wird.....habe auch ein "Angstersatzventil" und eine "Angstdichtung" im Regal.....wir verwursten mit Rohesser , Salami, + Bratwurst (neben meiner privaten Hausschweinwurst) , so um die 200kg Wildpret im Jahr .....da bin ich mit dem Füller auf der richtigen Seite.....man muss aber zu zweit sein , ausser bei Blut-/, Leberwurst + Schwartemagen, da ist der Darm -/die Blase größer und das Brät "flüssiger" .....! Grüße + WMH Olli
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
801
Sieht nach Landig aus!?

ich benutze seit ca. 30kg einen EMS 70/2 in 380V davor hatte ich den Fleischwolf auf der KitchenAid……ein Quantensprung! Die knapp 800€ würde ich immer wieder ausgeben.

Wurstfüller hab ich einen Beeketal….könnte besser sein……ich werde wohl auf einen Dick aufrüsten

Waidmannsheil aus dem Schwarzwald

Benny
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
3.083
Und welcher Fleischwolf tut bei Dir seinen Dienst?
......horrido......nach ewigen Gequäle mit dem kleinsten Landig (auch wenn er sehr gut ist ) habe ich jetzt den dicksten von Landig, XL /200kg/h (220V) ....super Teil mit Vorwärts- und Rückwärtsgang .....vorletzte Woche 21kg Salami-Brät gemacht ....nach 10 Minuten war alles durch .....! sehr zu empfehlen.....!
Grüße +WMH Olli
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
56
Zurzeit aktive Gäste
155
Besucher gesamt
211
Oben