Wildschwein Bratwurst mit Kräutern : zum Nachmachen

Anzeige
Registriert
24 Mrz 2008
Beiträge
73
Ich fülle auch mit dem Dick 6,8l und habe das Problem, dass das Drehen an der Kurbel teilweise sehr schwer geht. Auf jeden Fall brauche ich dafür eine 2. Person mit ordentlich Kraft. Is das normal und bei euch auch so? Klar hängt es vom Kaliber des Füllrohres, der Temperatur des Füllgutes und dem Fettgehalt ab. Aber das es unter Normalbedingungen bei Bratwurstbrät (Wild 70%, Rest Schweinebauch) so hart geht? Habe auch den Eindruck, dass Wildbret eine bessere Bindung entwickelt wie zum Beispiel Hausschwein und dadurch eventuell schwerer zu Füllen geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Feb 2016
Beiträge
260
Sieht lecker aus , bei Majoran und Thymian darf man ruhig variieren, +/- 1-2g /kg rauf oder runter , wir dürfen es nicht , hatten wir einmal gemacht , danach gabs Mecker ....ein Kumpel bekommt immer eine größere Menge, und er hatte es prompt geschmeckt ( "habt ihr das Rezept verändert?" ) .....also wir lassen es für die Mitesser so wie geschrieben......!
Und mein Sohn ißt nur unsere, hab mal von einem Jäger 4 Pack genommen (aus der Not/+Kollegialität heraus) , sagte mein Sohn, " die schmeckt nicht , das ist nicht unsere , die schmeckt nach Schwein" ......er aß sie nicht , auch die vom Metzger ißt er nicht 🤷🏼‍♂️ , was soll ich machen, muss mir dann halt öfter mal den Arsch am Acker abfrieren 😖😂.
Grüße +WMH Olli
Sonst ist auch alles top.
Wie gesagt Thymian war mir zu dominant, nächstes Mal-2g.

Als Wolf habe ich mir einen gebrauchten Ladenwolf von Bizzerba geholt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Jan 2017
Beiträge
2.005
Ich fülle auch mit dem Dick 6,8l und habe das Problem, dass das Drehen an der Kurbel teilweise sehr schwer geht. Auf jeden Fall brauche ich dafür eine 2. Person mit ordentlich Kraft. Is das normal und bei euch auch so? Klar hängt es vom Kaliber des Füllrohres, der Temperatur des Füllgutes und dem Fettgehalt ab. Aber das es unter Normalbedingungen bei Bratwurstbrät (Wild 70%, Rest Schweinebauch) so hart geht? Habe auch den Eindruck, dass Wildbret eine bessere Bindung entwickelt wie zum Beispiel Hausschwein und dadurch eventuell schwerer zu Füllen geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Das ist nicht normal. Ich hab nur einen ganz billigen etwas kleineren und ich Kurbel ganz entspannt mit links und Fülle die Dämme mit rechts. Hast die Spindel oder das Gegenstück mit Gewinde vieleicht in der Spülmaschine gehabt?
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
2.993
Ich fülle auch mit dem Dick 6,8l und habe das Problem, dass das Drehen an der Kurbel teilweise sehr schwer geht. Auf jeden Fall brauche ich dafür eine 2. Person mit ordentlich Kraft. Is das normal und bei euch auch so? Klar hängt es vom Kaliber des Füllrohres, der Temperatur des Füllgutes und dem Fettgehalt ab. Aber das es unter Normalbedingungen bei Bratwurstbrät (Wild 70%, Rest Schweinebauch) so hart geht? Habe auch den Eindruck, dass Wildbret eine bessere Bindung entwickelt wie zum Beispiel Hausschwein und dadurch eventuell schwerer zu Füllen geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
horrido......alleine ist immer etwas schwer , aber gut gebundenes Brät braucht schon 2 Leute ....ich bin relativ groß und komme mit Kurbellänge und Armlänge gut klar ....unser Jagdlehrling ist klein und hat kurze Arme , wenn er hilft hat er schon ziemlich Probleme....!
Wir haben auch den kleinen und der hat halt nur ne einfache Übersetzung....missen möchte ich ihn trotzdem nicht ! .....natürlich ist der kleine Füller und nicht der Jungjägeranwärter gemeint....😁
Grüße +WMH Olli
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
2.420
Ich fülle auch mit dem Dick 6,8l und habe das Problem, dass das Drehen an der Kurbel teilweise sehr schwer geht. Auf jeden Fall brauche ich dafür eine 2. Person mit ordentlich Kraft. Is das normal und bei euch auch so? Klar hängt es vom Kaliber des Füllrohres, der Temperatur des Füllgutes und dem Fettgehalt ab. Aber das es unter Normalbedingungen bei Bratwurstbrät (Wild 70%, Rest Schweinebauch) so hart geht? Habe auch den Eindruck, dass Wildbret eine bessere Bindung entwickelt wie zum Beispiel Hausschwein und dadurch eventuell schwerer zu Füllen geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ich fülle mit den problemlos alleine. Mit Zwinge am Tisch festmachen und los…
 
Registriert
10 Nov 2007
Beiträge
1.422
Ich fülle auch mit dem Dick 6,8l und habe das Problem, dass das Drehen an der Kurbel teilweise sehr schwer geht. Auf jeden Fall brauche ich dafür eine 2. Person mit ordentlich Kraft. Is das normal und bei euch auch so? Klar hängt es vom Kaliber des Füllrohres, der Temperatur des Füllgutes und dem Fettgehalt ab. Aber das es unter Normalbedingungen bei Bratwurstbrät (Wild 70%, Rest Schweinebauch) so hart geht? Habe auch den Eindruck, dass Wildbret eine bessere Bindung entwickelt wie zum Beispiel Hausschwein und dadurch eventuell schwerer zu Füllen geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
wenn die Mechanik freigängig ist, wie sieht es denn mit der Dichtung am Stempel aus?
Die kannste ja auch in 2 Richtungen aufziehen. Zumindest ist das bei meinem Beeketal so. Aber grundsätzlich isses schon so, daß Brät für Salami eine gewisse Widerstandskraftt entwickelt.
 
Registriert
24 Mrz 2008
Beiträge
73
Mechanik ist leichtgängig. Dichtung wüsste ich nicht was ich anders machen sollte. Leberwurst oder Brühwurst geht einwandfrei. Scheint wohl doch am Brät zu liegen.
 
Registriert
8 Dez 2019
Beiträge
274
Subjektive Meinung erbeten:
geht auch 15g Salz auf 1 Kilo Brät oder wird die dann nur von den Bluthochdrucklern des Freundeskreise verspeist?
Danke 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Jan 2017
Beiträge
2.005
Das Originalrezept vom Nero ist auf jeden Fall viel zu salzig für meinen und den Geschmack aller 5 Tester die ich hab probieren lassen. Ist dir das Salz ausgegangen? 18g würde aus meiner Sicht noch reichen
 
Registriert
12 Feb 2020
Beiträge
91
Bratwurst
FÛR 1KG Fleisch/Fett
2 EIER
16-20g Salz
3g Pfeffer
3g Muskatnuss
und alles Gewürze was man will.

durch die Eier wird die Masse geschmeidiger aber auch grösser :
2 Eier à 60g = 120g/kg: dann wird Salz ein bisschen weniger gespürt,

wenn sehr grob, dann min 35-40mm Därme und entsprechend Füllrohr, wenn Füllen noch schwierig, Wasser (KEINE MILCH!) mit geben.
nicht vergessen: kaltes bis lauwarmes Wasser durch die Därme ziehen, das gleitet besser auf derm Füllrohr.

Je nach Garpunkt ist die Wurz +/- gesalzen: das Braten/Grillen entzieht Wasser und konzentriert das Salz.
 
Registriert
12 Feb 2020
Beiträge
91
Fast gleiches Rezept für Bouletten, Frikadellen, Pflanzerl,..., was die Würzung betrifft, Knoblauch und Zwiebeln nicht vergessen; nur kein Brot benutzen sondern Haferflocken. (bindet die Säfte)
Bon appétit !
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
166
Zurzeit aktive Gäste
453
Besucher gesamt
619
Oben