wipprohrfalle im eigenbau, aber wie?

Anzeige
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#16
@ rotfuchs2

Was hast Du schon gefangen?

Beköderst Du die Fallen oder fängst Du nur auf Durchlauf?

Was geht besser: Kurze oder lange Falle?
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.451
Gefällt mir
569
#17
@jim

heute 1 Katze und zwei Waschbären, insgesamt seit September 6 Steinmarder,6 Waschbären, 1 Fuchs (in beköderter BRF),12 Katzen. Ist noch nicht berauschend, da noch alles ziemlich neu ist. Vor allem die BRF in meinen Kunstbauen habe ich erst August/September fertig gestellt. Da musste ich etwas mehr buddeln und verändern. Die werden diese Saison sicherlich noch keinen Fuchs fangen. Bis zur Saison 2009/10 sind alle Anlagen völlig verwittert und mit der Umgebung eins. Dann wird es wieder ganz normal laufen.
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.367
Gefällt mir
1.610
#19
Die Bilder finde ich auch prima .... *grummelmaterialgrummelliste* 8)

Hat schon mal einmal jemand versucht, statt dem Gestänge eine Rattenfallen-Auslösung zu benutzen, und zwar ZUSAMMEN mit der Betonrohrwippe ?

Wenn nicht, wie könnte soetwas aussehen ?

Gruß und WH von WB.
 
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
1.680
Gefällt mir
5
#20
Was soll ein Rattenfallenauslöser bei der Wipprohrfalle :?:
Der Vorteil der Falle liegt so weit ich das sehe gerade darin das sie eben nicht durch die storungsanfällige Rattenfalle ausgelöst wird.
WH Paul
 
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#21
Bei uns kam vor ca 3 Jahren die Betonrohrfalle. Sollte die Wunderwaffe gegen den Fuchs sein. Im Hegering wurde gleich ne Sammelbestellung gestartet. Ich kenn viele die mit der Falle arbeiten. In erster Linie werden Marder, Katzen, Iltis und der Dachs gefangen. Vom Fuchs hört man wenig.
Ich hab in den letzten drei Jahren mit drei BRF 2 Füchse gefangen. Ich weiß is wenig. Im Schnee kann ich sehen das der Fuchs zur Falle läuft, rein schaut und weiter schnürt. Obwohl nen Köder drin lag.
Hab hier schon tolle Fotos gesehn, wie man eine BRF einbaut. Viele in den Nachbarrevieren stellen die Falle ohne Verblendung auf. Weiß nich ob den Fuchs das stört.

Ich hab neulich eine neue Falle gesehn. War ne große Kastenfalle die Auslöst wenn der Fuchs beim durchlaufen einen kleinen Pinn berührt. Vor und hinter der Falle werden 6-8m Betonrohre oder Kunstbausteine eingebaut. Also ähnlich wie ein Kunstbau mit ner BRF, aber ohne Kessel. Wichtig soll nur sein das der Fuchs nich durchschauen kann.

Überlege jetzt eine BRF in einen Kunstbau einzubauen. Probleme sehe ich wie man den Fuchs wieder rausbekommt. Wir haben 6 Kunstbaue einige sind den ganzen Winter befahren, aber wenn wir mit dem Hund da sind ist keiner zu Hause :x
 
Mitglied seit
15 Jan 2009
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#22
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.367
Gefällt mir
1.610
#23
Paul Rößler hat gesagt.:
Was soll ein Rattenfallenauslöser bei der Wipprohrfalle :?:
Der Vorteil der Falle liegt so weit ich das sehe gerade darin das sie eben nicht durch die storungsanfällige Rattenfalle ausgelöst wird.
WH Paul
Den Vorteil sehe ich im Verzicht auf das lange Gestänge. 3m sind schon etwas lang.
 
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
265
Gefällt mir
0
#24
Letztens hab ich mir die Foto´s von der ersten Seite ausgedruckt, und dann Daumen mal Pi eine Materialliste erstellt:

Winkeleisen (30mm): 10m
Flacheisen: (20mmx5mm): 7m
Rundstahl (10mm): 3,2m


Ich habe keinen verzinkten Stahl gekauft, ein bisserl Rost schadet der Konstruktion nicht.
Aus der oben angeführten Menge kann man eine Falle bauen, ich hab Material für zwei Fallen gekauft, kostete 70€.
Gerade vorhin bin ich mit dem schweissen fertig geworden, ein bißchen Winkeleisen ist übrig geblieben.
Wichtig zu erwähnen wäre noch, daß ich mit 20er Rohren arbeite, da ich diese sehr günstig bekommen habe (7€ pro Stück). Sollte jemand mit 30er Rohren arbeiten, wie´s empfohlen wird, müßte man mehr Material kaufen.

So, am Nachmittag wird die erste Falle eingebaut, dann bin ich gespannt was sich alles so fängt.
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.451
Gefällt mir
569
#26
@Hannes 80
Lese gerade,dass du als Fangrohre 20er Rohre nehmen willst, weil die so billig sind. Lieber Hannes, du darfst nicht nur an deinen Geldbeutel denken. Mit 20er Rohren normal starke Füchse oder Dachse fangen, ist reine Tierquälerei. Die gefangenen Tiere liegen darin ausgestreckt wie eine Wurst, nicht in der Lage, sich zu drehen, geschweige denn sich einzurollen, um den Wärmehaushalt zu regulieren. Nur eine ganz schwache Fuchs-Fähe kann sich mit großer Mühe drehen. Nimm mind. 25er Rohre, da kann sich das Raubwild drehen und einrollen, noch besser sind 30er Rohre.
 
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#27
Hier noch ein Tipp:

Ich hab in einer Zeitschrift für Landwirte ne Anzeige geschaltet und nach alten Betonrohren gesucht. Die Anzeige hat zwar 16 Euro gekostet, aber es haben sich viele gemeldet.
Hab dreißig 25er Rohre für 4,5€ das Stück und fünf 30er Rohre für 6€ das Stück gekauft. Hab dann noch ca 8 Landwirten abgesagt.

Was ich noch überlege: Wie stark sollen die Winkeleisen sein? Reichen die 30mm mit einer Stärke von 3mm oder lieber 35 oder 40mm mit einer Stärke von 4mm?
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.451
Gefällt mir
569
#28
Hallo Jim,

meine Wipp-BRF sind alle aus 40/4 Winkeleisen und entsprechenden Flacheisen. Sehr stabil die ganze Anlage.
 
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#29
Danke rotfuchs,

denke auch das 40/4 besser ist. Gerade die 30er Rohre sind ziemlich schwer.
 
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
265
Gefällt mir
0
#30
1. Fallen werden täglich kontrolliert.
2. Wer es viereinhalb Monate nicht für notwendig erachtet, auch nur einen Beistrich zum Thema Material beizutragen braucht jetzt nicht nicht mehr rummeckern...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben