wipprohrfalle im eigenbau, aber wie?

Anzeige
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.452
Gefällt mir
572
#31
Mein lieber Hannes,

fass meinen Hinweis mit dem Rohrdurchmesser bitte nicht als "meckern", sondern einfach nur als wesentliche Verbesserung auf.

Tägliches Nachschauen der Falle ist Standard. Trotzdem kann das Stück Raubwild, wenn es früh in der Nacht gefangen wird, stundenlang in der Falle verharren, wenn die Fallen erst mittags oder abends nachgeschaut werden. In einem 20er Rohr ist das für Füchse, Dachse und starke Waschbären nicht gerade angenehm. Über 20er, 25er und 30er Rohre habe ich in anderen Threads schon mehrfach etwas geschrieben, weil schon mehrfach danach gefragt wurde. Ist aber auch in jedem guten Fallenbuch nachzulesen. In diesem Thread habe ich diese Erkenntnisse vielleicht vorausgesetzt und deshalb nichts dazu geschrieben. Vielleicht kannst du das bei dir noch korrigieren!!
 
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
265
Gefällt mir
0
#32
Hallo, ich stelle deine fachliche Kompetenz keineswegs in Frage.
Wie du dem rot gefärbten Teil meines Beitrags entnehmen kannst habe ich auch niemandem empfohlen es mir gleichzutun, sondern lediglich auf die erhöhte Materialmenge hingewiesen.
Zum Thema Fallenkontrolle: Ist es nicht so, daß Fallen, mit denen nachtaktives Raubwild gefangen wird möglichst am morgrn kontrolliert werden sollten, schon alleine wegen der Witterung, die man vor Ort zurückläßt?
Meine Wieselwippen fahre ich im Sommer abends ab, die anderen Fallen werden mit den Kirrungen morgens erledigt.
Wer dazu nicht in der Lage ist sollte sich aufs Baujagen oder den Ansitz verlegen.
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.452
Gefällt mir
572
#33
hallo Hannes,

Betonrohrfallen kann man ruhig nachmittags/abends nachschauen, denn das Raubwild liegt dort regelmäßig völlig ruhig drin, eingerollt und schlafend. Das ist u. a. das Gute an den BRF. Dazu müssen die Anlagen natürlich komplett abgedunkelt sein. Wieselwippfallen werden von mir mittags und abends nachgeschaut, sonst kann es passieren, dass das Wiesel verendet in der Falle liegt.
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.452
Gefällt mir
572
#34
hallo Hannes,

Betonrohrfallen kann man ruhig nachmittags/abends nachschauen, denn das Raubwild liegt dort regelmäßig völlig ruhig drin, eingerollt und schlafend. Das ist u. a. das Gute an den BRF. Dazu müssen die Anlagen natürlich komplett abgedunkelt sein.
Meine BRF werden aus dem fahrenden Auto aus z. T. mehreren hundert Metern Entfernung kontrolliert. Erst, wenn der Signalstab gefallen ist, gehe ich zur Anlage und hole das Raubwild heraus. Witterung hinterlasse ich kaum, weil ich außen an der Falle arbeite und mit der eigentlichen Falle kaum in Berührung komme. Der ganze Akt dauert gerade mal fünf Minuten.
Gegen das zu frühe Nachschauen der BRF, vor allem im Kunstbau, spricht, dass gerade der Fuchs noch in den späten Vormittagsstunden in so eine Anlage einschliefen kann,vor allem zur Ranz oder Vorranz. Wenn dann aber schon die Fallen nachgeschaut sind, sitzt der Fuchs ziemlich lange in der Falle. Auch aus diesem Grunde halte ich die Nachmittagskontrolle für sinnvoller.
Wieselwippfallen werden von mir mittags und abends nachgeschaut, sonst kann es passieren, dass das Wiesel verendet in der Falle liegt.
 
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
115
Gefällt mir
185
#35
Ich habe schon in einen anderen Thread gefragt, dürfte aber untergegangen sein. Welche Blechstärke empfiehlt/verbaut ihr für die Fangschieber?
 
Mitglied seit
23 Okt 2018
Beiträge
202
Gefällt mir
330
#39
Ich kaufe da immer neues verzinktes Blech. Inklusive Zuschnitt ist das eine leistbare Sache und man hat was man will.
 
Mitglied seit
4 Feb 2012
Beiträge
246
Gefällt mir
18
#41
gefällt mir!

Hast du sie umbaut oder offen stehen?

Mir schwebt da schon seit längeren ein Projekt im Kopf herum, bei dem nicht das ganze Rohr kippt, sondern nur der Boden (ähnlich der Krefelder). Das ganze aber auf einem Gestell, so wie deine Variante.
Die liebe Zeit .... :(

WMH
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.766
Gefällt mir
1.074
#42
Ich hatte die Falle lange herumstehen ohne sie im Revier zu verbauen.
Hab diese dann aber verkauft und mir satt dessen eine WBRF Modell Ammerländer gekauft.
Ist mir einfach lieber gewesen da ich keine große auffällige Umbauung machen musste.
Was gerade bei uns ja ned so einfach ist mit den ganzen Spaziergängern
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
283
#43
Ich hatte die Falle lange herumstehen ohne sie im Revier zu verbauen.
Hab diese dann aber verkauft und mir satt dessen eine WBRF Modell Ammerländer gekauft.
Ist mir einfach lieber gewesen da ich keine große auffällige Umbauung machen musste.
Was gerade bei uns ja ned so einfach ist mit den ganzen Spaziergängern
Wie sind die Erfahrungen mit dem Ammerländer Wipprohrsystem? Ich überlege auch ob ich mir das neue Modell Dose oder das Ammerländer System zulegen soll. Der Preisunterschied ist ja doch enorm.
Wo kann man das Ammerländer System in Österreich kaufen? Ich habe einmal angefragt wegen einem Versand aus Deutschland. Dieser würde 180,-- kosten. Das ist definitv zu viel.
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.766
Gefällt mir
1.074
#44
Hab meine auch über Deutschland bezogen.
Leider recht teuer aber hatten damals eine Sammelbestellung.
Frag mal bei Falkenterzel nach. Vielleicht hat er eine Idee wo man die in Österreich bekommen kann
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben