wipprohrfalle im eigenbau, aber wie?

Anzeige
Mitglied seit
17 Dez 2013
Beiträge
479
Gefällt mir
326
#76
Danke!
Meine Frage wäre noch, ob es sinnvoll ist, die Übergänge, wo die Rohre ins Gehäuse laufen bzw. die Übergänge zwischen Rohren und Schieberkästen beim Einbau noch zu verspachteln? Oder ist das nicht erforderlich?
Ich würde als Bautechniker sagen es kommt drauf an was du mit der Falle machst.
Wenn du sie mit Erde bedeckst würde ich sie mit Flämmpappe (EKV 45) abflämmen. Das hält ewig.


Ich wüsste nämlich keine Spachtelmasse die dir dort dicht bleibt. Und eine Silikonfuge geht auf dauer auch auf.
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
41
#77
Ja die Fallen sollen mit Erde oder Rossmist überschüttet werden.
An Abflämmen habe ich noch nicht gedacht. Ich hätte die Übergänge mit einem Keil aus Klebespachtel abgespachtelt. Nur dass keine großen Fremdkörper eindringen können. Ein paar kleine Risse hätten mir jetzt nichts ausgemacht. Oder liege ich da falsch?
 
Mitglied seit
26 Jan 2019
Beiträge
15
Gefällt mir
9
#78
Hallo
mich würde mal die Ammerländer Wipprohrfalle interessieren. Leider kenne ich niemand in der nähe wo ich sie mir anschauen könnte. Wie funktioniert das mit den Seilen und der Auslösemechanismus? Hat jemand Bilder vom Mechanismus oder könnte das jemand mit einer kleinen Skizze beschreiben?
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
41
#80
Guten Morgen,

Am Samstag haben wir die erste der beiden Fallen eingebaut.
Wenn es die Temperaturen erlauben, werde ich den Wall noch einsäen und dann hoffe ich, dass die Falle zuverlässig funktioniert und sich mit der Zeit der gewünschte Erfolg einstellt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Dez 2013
Beiträge
479
Gefällt mir
326
#81
Schaut sehr geil aus.
Ich hätt auch gerne einen Minibagger zur verfügung :p

Nochmal der Tipp: Ich würde die OSB Platte imprägnieren. Durch Nebel und Kondenswasser wird es dir die recht schnell verbiegen!
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
41
#82
Danke.
Ja es gibt Grundbesitzer, die für die Jäger was übrig haben.
In meinem Fall hat mir der Grundbesitzer einen ganzen Nachmittag beim Einbau der Falle geholfen, inkl. Minibagger, Hoftrak, Sand zum Verlegen der Terrassenplatten und Erde zum Überschütten der Falle. Und er hat nichts verlangt.

Ein anderer, bei dem ich die zweite Falle aufstellen wollte, hat mir leider eine Abfuhr erteilt, weil er grundsätzlich gegen die Jagd ist und es nicht mag, wenn da die armen Füchse gefangen werden und dann "erschossen".

So habe ich mich jetzt dazu entschlossen, die zweite Falle in der Alm aufzustellen. Da ist der Einbau sicher nicht so komfortabel...

Das mit den Deckeln werde ich mal so lassen, da ich die wetterfest verleimten Platten genommen habe und diese mit zwei Haken pro Falle zugehängt werden.
 
Mitglied seit
23 Okt 2018
Beiträge
29
Gefällt mir
48
#84
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
41
#86
Guten Morgen,
Am Samstag haben wir die zweite Falle eingebaut.
Gestern Abend dann noch den Stacheldraht drum herum, damit die Rindviecher keinen Schaden anrichten können.
Fotos sind leider in der falschen Reihenfolge.
IMG_20190519_205611.jpg IMG_20190519_205548.jpg IMG_20190519_205531.jpg IMG_20190518_164256.jpg IMG_20190518_164247.jpg IMG_20190518_155112.jpg IMG_20190518_091811.jpg
 
Mitglied seit
14 Jan 2004
Beiträge
248
Gefällt mir
13
#87
Gratulation an saipau für das handwerkliche Können!

Der Entwurf der neuen Q-Falle nach Dammler hat ein 100 cm langes Trittbrett, besteht aus quadratischem Betonstein und kann in die Erde eingesetzt werden. Das wichtigste, die Pflanzsteine wiegen nur 20 kg und die Öffnung ist gut 3 % größer als die eines Betonrohres von 30 cm.
Quardstein.JPG

https://www.yumpu.com/xx/document/view/62664630/q-falle
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
49
Gefällt mir
41
#89
Guten Morgen,

Ich hätte eine Frage an die Erfahreneren hier:
Ich möchte meine Fallen ab 1. September fängisch stellen, weil da bei uns der Steinmarder auch Schusszeit hat. Soll ich dann erst ab ca. Mitte August mit dem Beködern der Fallen anfangen oder am besten gleich jetzt?
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.500
Gefällt mir
178
#90
Ich würde die Falle erst dann beködern wenn du sie fängisch stellen willst.
Wenn das Raubwild nur aus Neugierde einmal reingeht hast du deine Chance so eventuell verspielt. Da es kein Eiabzugeisen ist an welches du den Marder eventuell gewöhnen musst würde ich eher von eine Köderphase absehen.

Aber 10 Fallenjäger und 11 Meinungen :D

Würde die Falle aktuell auch geschlossen lassen. Nicht dass sich doch etwas bewegt und du "dein" Raubwild vergrämst.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben