Witzige eGun Auktionen: Ich wusste ja immer, Förster und Blaser haben ein Rad ab!

Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.626
Gefällt mir
1.256
#16
Glaub mir ich kenne die Regeln und Gesetzte sehr gut ;)
Auch die Gradwanderung ist mir bewusst, tatsächlich gibt es Personen die nur auf Plattform A oder nur auf Plattform B unterwegs sind. Mittlerweile habe ich Auctronia für mich aber komplett abgehakt, Verkaufstechnisch läuft da wirklich gar nichts.

Von einer Schikane habe ich zumindest nicht gesprochen, egun ist verglichen mit ebay nur sehr speziell wenn es um Änderungen, Ergänzungen oder was auch immer geht. Der Preisvorschlag ist ein gutes Beispiel, du stellst die Waffe mit dieser Option ein, 30 Tage Laufzeit, an Tag 1 kommt ein Preisvorschlag über einen lachhaften Betrag, durch diesen ist aber für die restlichen 29 Tage kein beenden mehr möglich! Dieser Stolperstein wird aber erst im Kleingedruckten erläutert.

Den Marktplatz um seine Verkaufsgebühr zu bringen ist zumindest nicht mein Ziel, bin froh das es in DE einen für Waffen gibt.
 
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
596
Gefällt mir
674
#17
Kannst ja mal sofort kaufen und danach von deinem Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Interessant wäre dann zu wissen, ob egun auf seine Provision verzichtet?
Wenn er gewerblicher Verkäufer ist ja 👍 ich glaube Kaufvertrag wg. Irrtums anfechten ist (spätestens) nach dem Post hier nicht mehr... 🤪
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.448
Gefällt mir
2.034
#18
Wie oft wurde hier im Forum schon besprochen, dass Händler zwischendurch den Preis unrealistisch erhöhen, weil das schneller / preiswerter ist, als ne Anzeige raus zu nehmen.
 
Gefällt mir: MiLa
Mitglied seit
18 Okt 2018
Beiträge
596
Gefällt mir
674
#19
Was hättest jetzt gemacht, wenn du die Waffe auf beiden Plattformen im Abstand von ein paar Minuten verkauft hättest? Hättest 2 rechtsbindliche Kaufverträge abgeschlossen, die einer auch einklagen kann.

Ein Aushang am Schwarzen Brett etc. mit einer Plattform wie egun zu vergleichen zeugt von wirklich großer Ahnung im Verkaufsbuisiness. Während beim einen ein sofortiger Vertrag zustande kommt, ist das andere ein sogenanntes "Invitatio ad offerendum" - also die Einladung, ein Angebot oder eine Anfrage zu machen - völlig unverbindlich.

Aber manche wollen es nicht kapieren, und sehen sogar die Schutzmechanismen solcher Plattformen als Schikane an. Was bleibt: Entteuschte Kunden über die schwarzen Schaafe oder Rechtsanwälte, die sich über Kohle freuen, wenn der Geschädigte sein Recht einklagen will...
https://www.damm-legal.de/olg-duess...nverkaufs-in-einer-ebay-auktion-ist-zulaessig

Es kommt wie immer auf die Gestaltung des Anzeigentextes an ...
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.626
Gefällt mir
1.256
#20
Es gibt rechtlich z.B. den Erklärungsirrtum aber diese Diskussion wollte ich mit meinem Post gar nicht lostreten.
Man SELBST geht ein gewisses Risiko wenn man Angebote auf mehreren Plattformen online hat, unseriös ist da für mich aber noch lange nicht, im schlimmsten Fall muss der VERKÄUFER für den Ausgleich sorgen.

Ich hatte mein Pulsar 3 Wochen bei egun drin, keine Reaktion, keine Anfrage, gar nichts.
Bei ebay eingestellt, gleicher Preis, Text, Bilder usw. wurde am ersten Tag verkauft.
Sofort das egun Angebot beendet, die haben Ihre Anzeigegebühren kassiert.
Wie heißt es so schön, niemand kam zu schaden :)
 
Mitglied seit
31 Dez 2017
Beiträge
1.165
Gefällt mir
1.140
#22
Was hättest jetzt gemacht, wenn du die Waffe auf beiden Plattformen im Abstand von ein paar Minuten verkauft hättest? Hättest 2 rechtsbindliche Kaufverträge abgeschlossen, die einer auch einklagen kann.

Ein Aushang am Schwarzen Brett etc. mit einer Plattform wie egun zu vergleichen zeugt von wirklich großer Ahnung im Verkaufsbuisiness. Während beim einen ein sofortiger Vertrag zustande kommt, ist das andere ein sogenanntes "Invitatio ad offerendum" - also die Einladung, ein Angebot oder eine Anfrage zu machen - völlig unverbindlich.

Aber manche wollen es nicht kapieren, und sehen sogar die Schutzmechanismen solcher Plattformen als Schikane an. Was bleibt: Entteuschte Kunden über die schwarzen Schaafe oder Rechtsanwälte, die sich über Kohle freuen, wenn der Geschädigte sein Recht einklagen will...
Der Zusatz "Zwischenverkauf vorbehalten" löst dein fiktives Problem.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.953
Gefällt mir
1.744
#24
Es gibt rechtlich z.B. den Erklärungsirrtum aber diese Diskussion wollte ich mit meinem Post gar nicht lostreten.
Mit einem Erklärungsirrtum kommst hier nicht raus, hat bei mir auch mal wer versucht.... ging zu seinem Ungunsten aus.

Erklräungsirrtum kommt durch Verschreiben oder Versprechen zustande, nicht aber durch Zwischenverkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
2.819
Gefällt mir
954
#25
Glaub mir ich kenne die Regeln und Gesetzte sehr gut ;)
Auch die Gradwanderung ist mir bewusst, tatsächlich gibt es Personen die nur auf Plattform A oder nur auf Plattform B unterwegs sind. Mittlerweile habe ich Auctronia für mich aber komplett abgehakt, Verkaufstechnisch läuft da wirklich gar nichts.

Von einer Schikane habe ich zumindest nicht gesprochen, egun ist verglichen mit ebay nur sehr speziell wenn es um Änderungen, Ergänzungen oder was auch immer geht. Der Preisvorschlag ist ein gutes Beispiel, du stellst die Waffe mit dieser Option ein, 30 Tage Laufzeit, an Tag 1 kommt ein Preisvorschlag über einen lachhaften Betrag, durch diesen ist aber für die restlichen 29 Tage kein beenden mehr möglich! Dieser Stolperstein wird aber erst im Kleingedruckten erläutert.

Den Marktplatz um seine Verkaufsgebühr zu bringen ist zumindest nicht mein Ziel, bin froh das es in DE einen für Waffen gibt.

du kennst weder die AGB von egun noch die Bestimmungen über den Kaufvertrag nach BGB. Lass stecken, denn du bewegst dich auf dünnem Eis. Nicht belastbar.. Wenn egun das mitkriegt bist du schnell nicht mehr registriert.
 

Marc-G

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
224
Gefällt mir
162
#29
Wenn er gewerblicher Verkäufer ist ja 👍 ich glaube Kaufvertrag wg. Irrtums anfechten ist (spätestens) nach dem Post hier nicht mehr... 🤪

Ja im Falle des Rückrittes vom Kunden eine Mail an eGun und die Provision wird gutgeschrieben wieder
 
Oben